Kommunalwahlen in Hessen 1968

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der spätere Ministerpräsident Walter Wallmann auf einem Wahlplakat zur Kommunalwahl 1968 in Marburg an der Lahn

Die Kommunalwahlen in Hessen 1968 fanden am 20. Oktober statt und führten zu einem bundesweit beachteten Einzug der NPD Hessen in viele Kommunalparlamente. Die SPD behauptete ihre Stellung als dominierende Partei in Hessen. Der GDP-BHE setzte ihren Weg in die Bedeutungslosigkeit fort.

Ausgangssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit mehr als zwanzig Jahren war die SPD Hessen die bestimmende Kraft in Hessen gewesen, hatte alle Ministerpräsidenten gestellt und war auch in den Kommunen die weitaus stärkste Kraft. Im Bund regierte die Große Koalition. Bei der vorangegangenen Landtagswahl in Baden-Württemberg 1968 hatte die NPD ihre Siegesserie fortsetzen können, die sie bei der Landtagswahl in Hessen 1966 auch in den Hessischen Landtag geführt hatte.

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindeebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 3.514.348 Wahlberechtigten zeigten mit 76,8 % Wahlbeteiligung ein etwas niedrigeres Interesse an der Wahl als bei der letzten Kommunalwahl. 2.700.064 Wähler gingen zur Wahl. Abzüglich der 106.907 ungülten Stimmen wurden 2.593.157 gültige Stimmen abgegeben.

Partei Stimmen Ergebnis (%) Veränderung
SPD 1.122.795 43,3 - 0,5
CDU 587.123 22,6 + 1,5
FDP 153.886 5,9 + 0,3
NPD 58.187 2,2 + 2,2
GDP-BHE 39.304 1,5 - 2,2
DFU 3.596 0,1 - 0,2
FWG 628.266 24,2 - 1,3

Kreisebene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch bei der Wahl zu den Kreistagen zeigte sich das gleiche Bild, wobei die Rolle der Freien Wählergemeinschaften hier deutlich geringer war.

Von den 1.404.399 Wahlberechtigten gingen 81,3 % oder 1.953.780 Wähler zur Wahl. Abzüglich der 59.034 ungülten Stimmen wurden 1.894.746 gültige Stimmen abgegeben.

Partei Stimmen Ergebnis (%) Veränderung
SPD 953.919 50,3 - 0,9 %
CDU 555.753 29,3 + 1,2 %
FDP 188.372 9,9 - 1,2 %
NPD 98.102 5,2 + 5,2 %
GDP-BHE 58.706 3,1 - 3,5 %
DFU 2.941 0,2 - 0,3 %
FWG 36.953 2,0 -0,6 %

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hessisches Statistisches Landesamt: Die Kommunalwahlen am 20. Oktober 1968