Konrad Badenheuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Unter anderem ist nirgendwo belegt, dass er Vorsitzender des Ring Christlich-Demokratischer Studenten war. --Berlinschneid (Diskussion) 18:46, 16. Apr. 2017 (CEST)
Konrad Badenheuer (2009)

Konrad Badenheuer (* 6. Juli 1966 in Stuttgart) ist ein deutscher Publizist. Er ist aktuell aktiv als Verleger, Journalist und Sachbuchautor, war aber auch als Ausstellungsmacher und Pressesprecher tätig.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Badenheuer leistete nach seinem Abitur in Stuttgart seinen Wehrdienst beim Fernmeldebataillon 230 in Dillingen ab. Danach studierte er Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Politische Wissenschaft an der WHU in Koblenz, der Texas A&M University in College Station und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Abschluss: Diplom-Volkswirt). Während des Studiums war er Vorsitzender Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) in Bonn.

1991/92 war er Mitarbeiter des CDU-Bundestagsabgeordneten Heinrich Lummer und danach Pressesprecher der Sudetendeutschen Landsmannschaft. Von 2001 bis 2008 Redakteur beim Bayernkurier. Im Jahre 2006 erstellte er die Ausstellung "Die Sudetendeutschen - eine Volksgruppe in Europa", die im Juli/August 2011 in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin gezeigt wurde. Von September 2008 bis Juni 2011 war er Chefredakteur der Preußischen Allgemeinen Zeitung[1]. Er ist derzeit geschäftsführender Gesellschafter des 2007 gegründeten Verlages Inspiration Un Limited mit Sitz in London und Hamburg.

Badenheuer ist Gründungsvorsitzender der gemeinnützigen Gesellschaft für christliche Ethik in Finanzanlagen e.V..

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Impressum der Preußischen Allgemeinen Zeitung (nach Ausscheiden von Konrad Badenheuer nicht mehr in dieser Form prüfbar)