Qordai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Korday)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qordai
Қордай
Кордай
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Schambyl
Koordinaten: 43° 2′ N, 74° 43′ OKoordinaten: 43° 2′ 13″ N, 74° 42′ 41″ O
Höhe: 631 m
 
Einwohner: 27.443 (2009)
 
Zeitzone: EKST (UTC+6)
Postleitzahl: 080400
Kfz-Kennzeichen: H, 08
Qordai (Kasachstan)
Qordai
Qordai
Kulturhaus von Qordai

Qordai (kasachisch Қордай; russisch Кордай/Kordai; bis 1995 Георгиевка Georgijewka) ist eine Siedlung im Gebiet Schambyl (Kasachstan) mit 27.443 Einwohnern (2009).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasachische Grenzabfertigung in Qordai

Qordai liegt an der kasachisch-kirgisischen Grenze, welche hier vom etwa 40 m breiten Fluss Schu gebildet wird. Der Ort liegt auf etwa 630 m Höhe am rechten Flussufer des Schu, der auf diesem Abschnitt eine bereits über 30 km breite Talsenke aufweist. In dieser liegt etwa 20 km südwestlich von Qordai die kirgisische Hauptstadt Bischkek. Nordöstlich des Ortes erheben sich die hier bis knapp 1500 m hohen Berge des Schetischol-Gebirgszugs, die weiter östlich 2500 m Höhe erreichen und nordwestliche Ausläufer des Transili-Alatau darstellen.

Der Ort ist administratives Zentrum des gleichnamigen Verwaltungsbezirks.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde der Ort etwa im Jahre 1905 als russisches Dorf Georgijewka (Георгиевка). Nach 1992 erhielt er seinen heutigen, kasachischen Namen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Qordai überquert die Fernstraße M39, welche die kasachische Hauptstadt Almaty mit der kirgisischen Hauptstadt Bischkek verbindet, die Grenze. Die M39 wird in Qordai von der A359 gekreuzt, welche von Merki entlang der kasachisch-kirgisischen Grenze bis gegenüber der kirgisischen Stadt Tokmok verläuft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]