Kraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kraut (von ahd. krut ‚nutzbares Gewächs‘, nur teilweise Mehrzahl Kräuter):

  • Krautige Pflanze, deren oberirdische Teile nicht verholzen
  • Staude, im Gartenbau: nicht verholzende, aber meist grobfasrige krautige Pflanze
  • Küchenkraut, zum Verzehr oder als Arznei geeignete krautige Pflanze
  • Wildkräuter, nicht kultivierte krautige Pflanzen
  • Herba, in Pharmazie unspezifisch für oberirdische Teile einer Heilpflanze
  • Gemüsekohl, süddeutsch (z. B. Sauerkraut, Blaukraut)
  • der nicht verwertbare Grundanteil bestimmter Pflanzen in der Landwirtschaft (das Kraut der Rüben); siehe Pflanzenfaser
  • Magenbitter, das Verdauungssystem stimulierender Kräuterlikör
  • Sirup, in manchen Gegenden (Apfelkraut, Birnenkraut, Rübenkraut)
  • Schießpulver (altertümliche Bezeichnung, in der Jägersprache erhalten)


Kraut, Weiteres:


Kraut ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

 Wiktionary: Kraut – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.