Krishna Ahooja-Patel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krishna Ahooja-Patel (* 1929) ist eine indische Gewerkschafterin, Frauenrechtlerin, Publizistin und Pazifistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahooja-Patels Familie zog 1942 nach Bombay (Mumbai), wo sie als 13-jährige Schülerin eine Rede von Mahatma Gandhi hörte, dessen Ideen sie tief beeindruckten. 1947 bis 1962 lebte sie in Großbritannien, wo sie Jura studierte und Mitarbeiterin der BBC wurde. Von 1962 bis 1987 war sie Mitarbeiterin der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), einer Unterorganisation der UNO. 1977 bis 1987 gab sie die Zeitschrift Women's Network heraus.

Krishna Ahooja-Patel war Präsidentin der 4. UN-Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking und wurde 2001 Präsidentin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (WILPF). 2005 wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert.[1]

Zitat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krishna Ahooja-Patel gilt als Urheberin des Zitats:

„Women are half of the world’s population, do two-thirds of the work, get one-tenth of the income, and are the owners of one per cent of the property.“

Frauen stellen die Hälfte der Weltbevölkerung, leisten zwei Drittel der Arbeit, bekommen ein Zehntel des Einkommens und besitzen ein Prozent des Vermögens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ver.di Publik 1. November 2005; World People's Blog 10. August 2006