Kroatische Enzyklopädie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hrvatska enciklopedija pet svezaka.jpg

Die Kroatische Enzyklopädie (kroatisch: Hrvatska enciklopedija) ist eine kroatische Enzyklopädie, die seit 1999 vom Lexikographischen Institut Miroslav Krleža herausgegeben wird. Eine gleichnamige Enzyklopädie in den 1940er Jahren blieb unvollendet.

1. Ausgabe 1941–1945[Bearbeiten]

Mit der Schaffung der ersten kroatische Enzyklopädie wurde in den 1930er Jahren in Zagreb vom Herausgeber Mate Ujević begonnen. Nach der Schaffung der Banovina Hrvatska erhielt das Projekt auch Unterstützung von staatlichen Stellen und der Katholischen Kirche.

Die Artikel wurden von Akademikern der Universität Zagreb und aus anderen Teilen des Königreiches Jugoslawien verfasst. Es war geplant, die Enzyklopädie in zwölf Bänden erscheinen zu lassen. Der erste Band erschien am 10. Februar 1941. Zwei Monate später zerfiel das Königreich Jugoslawien und der Unabhängige Staat Kroatien wurde ausgerufen. Der fünfte Band erschien im Frühjahr 1945 in der Endphase des Staates.

Nach der Einnahme Zagrebs durch die Tito-Partisanen wurde der fünfte Band größtenteils zerstört und die Mitarbeiter unterbrachen ihre Mitarbeit am Projekt.

Viele Mitarbeiter beteiligten sich später an der Enciklopedija Jugoslavije und anderen Enzyklopädien des Jugoslawischen Lexikografischen Institutes, die der kroatische Schriftsteller Miroslav Krleža gründete.

2. Ausgabe 1999–2009[Bearbeiten]

Seit der staatlichen Unabhängigkeit Kroatiens im Jahr 1991 wurde an der Komplettierung der neuen kroatischen Enzyklopädie gearbeitet. Das Lexikografische Institut Miroslav Krleža veröffentlichte das 11-bändige Werk in den Jahren 1999 bis 2009.