Löhlitzer Wald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des ehemaligen gemeindefreien Gebiets Löhlitzer Wald im Landkreis Bayreuth

Das ehemalige gemeindefreie Gebiet Löhlitzer Wald lag im oberfränkischen Landkreis Bayreuth.

Der 2,65 km² große komplett bewaldete Staatsforst befand sich zwischen den Orten Löhlitz, Wohnsgehaig, Neusig und Zeubach. Er wurde von der Kreisstraße BT 2 und einer davon abzweigenden Gemeindestraße durchquert. Zum 1. September 2010 wurde das gemeindefreie Gebiet aufgelöst. Der südliche Teil wurde der Stadt Waischenfeld, der nördliche der Gemeinde Mistelgau zugeschlagen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Löhlitzer Wald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.regierung.oberfranken.bayern.de, Oberfränkisches Amtsblatt, Nr. 8/2010 (Abgerufen am 22. August 2017)

Koordinaten: 49° 52′ 8″ N, 11° 22′ 44″ O