Löhlitzer Wald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des ehemaligen gemeindefreien Gebiets Löhlitzer Wald im Landkreis Bayreuth

Das ehemalige gemeindefreie Gebiet Löhlitzer Wald lag im oberfränkischen Landkreis Bayreuth.

Der 2,65 km² große komplett bewaldete Staatsforst befand sich zwischen den Orten Löhlitz, Wohnsgehaig, Neusig und Zeubach. Er wurde von der Kreisstraße BT 2 und einer davon abzweigenden Gemeindestraße durchquert. Zum 1. September 2010 wurde das gemeindefreie Gebiet aufgelöst. Der südliche Teil wurde der Stadt Waischenfeld, der nördliche der Gemeinde Mistelgau zugeschlagen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Löhlitzer Wald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.regierung.oberfranken.bayern.de, Oberfränkisches Amtsblatt, Nr. 8/2010 (Abgerufen am 22. August 2017)

Koordinaten: 49° 52′ 8,4″ N, 11° 22′ 44,4″ O