Lago di Viverone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lago di Viverone
Lago Viverone.JPG
Geographische Lage Provinz Biella, Metropolitanstadt Turin; Piemont/Oberitalien
Zuflüsse Quellen am Seeboden
Abfluss → Roggia Violana → Dora Baltea
Orte oder Städte am Ufer Viverone, Azeglio
Daten
Koordinaten 45° 25′ 0″ N, 8° 2′ 8″ OKoordinaten: 45° 25′ 0″ N, 8° 2′ 8″ O
Lago di Viverone (Piemont)
Lago di Viverone
Höhe über Meeresspiegel 230 m ü. M.
Fläche 5,8 km²
Länge 3,6 km
Breite 2,6 km
Umfang 10,5 km
Maximale Tiefe 70 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE
Seeblick

Der Lago di Viverone (Piemontesisch Lagh ëd Vivron) ist ein oberitalienischer See in der Region Piemont bei der Stadt Viverone, nach der er benannt ist.

Er ist 5,8 km² groß und liegt auf einer Höhe von 230 m zwischen den Provinzen Biella und Vercelli sowie der Metropolitanstadt Turin in einer Landschaft von Moränen-Hügeln. Die Süd- und die Westseite des Sees sind weitgehend naturbelassen und grün, während die Nord- und die Ostseite bebaut sind einschließlich Hotels, Campingplätzen und Stränden.

Die Fauna wird maßgeblich bestimmt durch Enten, Stockenten, Blässhühner, Lappentaucher und Möwen; geangelt werden Lavaret, Flussbarsch, Schleie, Hecht und Welsartige.

Die Gegend um den See war bereits in der Bronzezeit besiedelt, am Seeufer standen Pfahlbauten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lago die Viverone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien