Landtagswahl in Oberösterreich 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wahl zum 14. Landtag in Oberösterreich muss spätestens im Herbst 2021 erfolgen. Eine frühere Wahl nach vorzeitiger Auflösung des Landtags ist jedoch möglich.

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Bekanntwerden der „Ibiza-Affäre“ im Mai 2019 kündigte die SPÖ an einen Neuwahlantrag zu stellen.[1] Dennoch hält die Oberösterreichische Volkspartei am Arbeitsübereinkommen mit der FPÖ fest, jedoch mit der Forderung, dass Elmar Podgorschek zurücktritt.[2] Dieser folgte der Aufforderung und trat am 20. Mai als Sicherheitslandesrat zurück.[3] In der Landtagssitzung am 23. Mai wurde Wolfgang Klinger zu seinem Nachfolger gewählt und angelobt.[4]

Die Grünen Oberösterreich wählten im Juli 2020 Landesrat und Landessprecher Stefan Kaineder zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl.[5] Im November 2020 wählte die SPÖ Oberösterreich Birgit Gerstorfer zur Spitzenkandidatin.[6]

Umfragen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf die Frage, welche Partei die Oberösterreicher wählen würden, wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, antworteten die Befragten wie folgt:

Sonntagsfrage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M & R Marktforschung-Umfrage vom 29.11.2020
(auf halbe Prozentpunkte gerundet)
 %
50
40
30
20
10
0
41,5
(+5,0)
22,5
(−8,0)
18,5
(± 0,0)
13,5
(+3,0)
3,5
(± 0,0)


Sitzverteilung nach M & R Marktforschung-Umfrage
    
Insgesamt 55 Sitze

(Hinweis: Die statistische Schwankungsbreite (Abweichung) beträgt zwischen drei und fünf Prozent)

Sonntagsfrage zur Landtagswahl in Oberösterreich
Institut Datum ÖVP FPÖ SPÖ GRÜNE NEOS Sonst.
M & R Marktforschung[7] 21.11.2020 41–42 % 22–23 % 18–19 % 13–14 % 3–4 %
Spectra[8] 18.07.2020 40–44 % 22–26 % 14–16 % 14–16 % 2–4 %
IMAS[9] 25.07.2019 40–42 % 24–26 % 12–14 % 15–17 %
Spectra[10] 08.07.2019 40–44 % 22–26 % 14–16 % 13–15 %
IFES[11] 29.04.2019 36–39 % 22–25 % 20–22 % 8–9 %
Spectra[12] 21.12.2018 38–42 % 26–30 % 16–18 % 9–11 % 3–5 %
Spectra[13] 03.09.2018 39–43 % 27–31 % 16–18 % 7–9 % 3–5 %
Spectra[14] 17.04.2018 40–44 % 29–33 % 16–18 % 5–7 % 2–4 %
ifab/Gallup[15] 16.02.2018 41–42 % 26–27 % 20–21 % 8–9 % 2–3 %
Spectra[16] 18.11.2017 40–44 % 32–36 % 14–16 % 4–6 %
Spectra[17] 22.07.2017 40–44 % 32–36 % 13–15 % 7–9 %
M & R Marktforschung[18] 17.03.2017 40–41 % 28–29 % 17–18 % 9–10 % 2–3 %
Spectra[19] 24.02.2017 38–42 % 33–37 % 14–16 % 8–10 % 0–2 %
IMAS[20] 10.09.2016 32–34 % 33–35 % 17–19 % 10–12 % 3–5 %
Spectra[21] 08.05.2016 33–37 % 32–36 % 14–16 % 11–13 % 1–3 %
IMAS[22] 27.12.2015 33–35 % 31–33 % 16–18 % 12–14 % 3–5 %
Landtagswahl 2015 27.09.2015 36,4 % 30,4 % 18,4 % 10,3 % 3,5 % 1,1 %

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umfragewerte auf monatliche Umfrageergebnisse gemittelt, von der Wahl 2015 bis Juli 2019

Direktwahl Landeshauptmann/-frau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Institut Datum Stelzer Thomas BHO-7671.jpg Thomas Stelzer (ÖVP) 2014 Rudolf Anschober (15390504952) (cropped).jpgRudolf Anschober (Grüne) 2016 Birgit Gerstorfer - SPÖ Bundesparteitag (27860572416) (cropped).jpg Birgit Gerstorfer (SPÖ) ManfredHaimbuchner cropped.jpg Manfred Haimbuchner (FPÖ)
Spectra[10] 08.07.2019 52 % 16 % 11 % 9 %
Spectra[16] 18.11.2017 53 % 10 % 12 % 13 %
Spectra[19] 24.02.2017 44 % 15 % 8 % 12 %

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SPÖ kündigte Neuwahlantrag in Oberösterreich an, Oberösterreichische Nachrichten vom 20. Mai 2019
  2. Oberösterreich: Stelzer hält an Übereinkommen mit FPÖ fest, Die Presse vom 20. Mai 2019
  3. FPÖ-Sicherheitslandesrat tritt zurück. 20. Mai 2019, abgerufen am 31. Juli 2019.
  4. Land Oberösterreich - LR Klinger als neues Regierungsmitglied angelobt: Freue mich auf neue Aufgabe. Abgerufen am 31. Juli 2019.
  5. 93,8 Prozent für Kaineder als Grüner Spitzenkandidat. In: ORF.at. 28. Juli 2020, abgerufen am 28. Juli 2020.
  6. SPÖ-Landesparteitag: Arbeitsplätze schützen. In: ORF.at. 28. November 2020, abgerufen am 28. November 2020.
  7. Wie die Parteien im Land in der Wählergunst stehen. Abgerufen am 21. Januar 2021.
  8. Politbarometer. Abgerufen am 24. September 2020.
  9. SPÖ liegt in Oberösterreich nur noch auf Platz 4! Abgerufen am 31. Juli 2019.
  10. a b Ein Solo für die Volkspartei und ein Hoch für die Grünen. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  11. Jeder Dritte hält OÖ-FP-Chef Haimbuchner für machtgierig. In: nachrichten.at. Abgerufen am 19. Mai 2019.
  12. Politikbarometer Dez 2018. In: nachrichten.at. Abgerufen am 22. Dezember 2018.
  13. Oberösterreichs Politikbarometer. In: nachrichten.at. Abgerufen am 15. September 2018.
  14. Oberösterreichs Politikbarometer. In: nachrichten.at. Abgerufen am 25. April 2018.
  15. In ÖVP-Umfrage erfängt sich die SPÖ Oberösterreich. Abgerufen am 16. Februar 2018.
  16. a b Schwarz-blaue Dominanz und grüner Absturz auch in Oberösterreich. In: nachrichten.at. Abgerufen am 22. Juli 2017.
  17. ÖVP sichert ersten Platz ab, Rot und Grün verharren im Tief. In: nachrichten.at. Abgerufen am 22. Juli 2017.
  18. Schwarz-Blau: ÖVP gewinnt, die FPÖ verliert. In: Heute.at. Abgerufen am 17. März 2017.
  19. a b Umfrage: OÖN-Politik-Barometer: ÖVP wieder klar vorne. In: nachrichten.at. Abgerufen am 24. Februar 2017.
  20. Umfrage: FPÖ käme auf Platz eins. In: ooe.orf.at. Abgerufen am 18. September 2016.
  21. Politikbarometer: FPÖ holt die ÖVP im Land ein. In: nachrichten.at. Abgerufen am 19. September 2016.
  22. [1]