Lars Lilholt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Karriereupdate, Erfolge, Bedeutung
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Lars Lilholt (2009)

Lars Lilholt (* 14. März 1953 in Herlev) ist ein dänischer Folkrock-Musiker. Er singt, komponiert und spielt Geige und Gitarre.

In den 1970er Jahren war Lilholt Sänger der Folkrock-Band Kræn Bysted, mit der er drei Alben veröffentlicht hatte. Seit 1982 ist er mit seiner eigenen Gruppe, der Lars Lilholt Band unterwegs.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albumveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit Kræn Bysted

  • 1977 – Kræn Bysted's
  • 1978 – Den anden kræn
  • 1980 – Stavnsbundet

mit Lars Lilholt Band:

  • 1982 – Og fanden dukked' op og sagde ja!
  • 1984 – Jens Langkniv
  • 1986 – Portland
  • 1988 – I en sommernat
  • 1989 – Engang drog vi ud for at slå tiden ihjel
  • 1990 – Kontakt (Live)
  • 1991 – Med natten mod vest
  • 1992 – Dalton (mit Johnny Madsen und Allan Olsen)
  • 1993 – Kald det kærlighed (Kompilation)
  • 1994 – Kong Pukkelrygs land
  • 1995 – Et ekko af sommer (Live)
  • 1995 - Jul i Ingenmandsland
  • 1997 – Masai
  • 1998 – Gi' det blå tilbage (Kompilation)
  • 2000 – Gloria
  • 2001 – De instrumentale (Kompilation)
  • 2003 - Nefertiti
  • 2004 – Den 7. dag
  • 2005 – De lyse nætters orkester (Live DVD + 2 CDs)
  • 2006 – Storyteller # 1 (Live DVD + 3 CDs)
  • 2007 – Pausemusikken – Mens vi venter
  • 2007 – Smukkere med tiden
  • 2008 – Jokerne
  • 2009 – Tyve Ti (Dalton – mit Johnny Madsen und Allan Olsen)
  • 2010 – Var her (Dalton – mit Johnny Madsen und Allan Olsen)
  • 2013 – Manifest
  • 2015 – Amulet

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierungen in den dänischen Charts seit 2000:

Alben

Jahr Titel Charts[1] Anmerkungen
DanemarkDänemark DK
2001 Gloria 1
(25 Wo.)
Lars Liliholt Band
2003 Nefertiti 1
(14 Wo.)
2004 Den 7. dag 2
(10 Wo.)
Lars Liliholt Band
2005 De lyse nætters orkester 1
(26 Wo.)
Lars Liliholt Band
2006 Storyteller #1 4
(14 Wo.)
2008 Smukkere med tiden 1
(23 Wo.)
Lars Liliholt Band
2008 Jokerne 13
(8 Wo.)
2012 Stilheden bag støjen 2
(8 Wo.)
Lars Liliholt Band
2013 Manifest 3
(19 Wo.)
2015 Amulet 1
(… Wo.)

Singles

Jahr Titel
Album
Charts[1] Anmerkungen
DanemarkDänemark DK
2004 Klovnen er død 16
(4 Wo.)
Lars Liliholt Band
2006 Flyv endelig højere 10
(7 Wo.)
Lars Liliholt Band

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lars Lilholt in den dänischen Charts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lars Lilholt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien