Liste der Nummer-eins-Hits in Dänemark (2001)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Dänemark im Jahr 2001. Es gab in diesem Jahr 13 Nummer-eins-Singles und 23 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Eminem feat. Dido - Stan
    • 3 Wochen (1. Januar – 21. Januar)
  • Safri Duo - Played-A-Live (The Bongo Song)
    • 5 Wochen (22. Januar – 25. Februar, insgesamt 14 Wochen)
  • Rollo & King - Der Står Et Billede
    • 1 Woche (26. Februar – 4. März)
  • DJ Encore - I See Right Through
    • 1 Woche (5. März – 11. März)
  • Safri Duo - Played-A-Live (The Bongo Song)
    • 6 Wochen (12. März – 22. April, insgesamt 14 Wochen)
  • Kræftens Bekæmpelse - Baren
    • 1 Woche (23. April – 29. April)
  • Depeche Mode - Dream On
    • 1 Woche (30. April – 6. Mai)
  • Crazy Town - Butterfly
    • 3 Wochen (7. Mai – 27. Mai)
  • Christian - Du Kan Gøre Hvad Du Vil
    • 13 Wochen (28. Mai – 26. August, insgesamt 15 Wochen)
  • Dante Thomas - Miss California
    • 1 Woche (27. August – 2. September)
  • Christian - Du Kan Gøre Hvad Du Vil
    • 2 Wochen (3. September – 16. September, insgesamt 15 Wochen)
  • Uncle Kracker - Follow Me
    • 1 Woche (17. September – 23. September)
  • Kylie MinogueCan’t Get You Out of My Head
    • 3 Wochen (24. September – 14. Oktober)
  • Christian & Patrik Isaksson - Tilbage Hvor Vi Var
    • 2 Wochen (15. Oktober – 28. Oktober)
  • EYE QI Want What She's Go
    • 9 Wochen (29. Oktober 2001 – 3. Januar 2002)
  • Eminem - The Marshall Mathers LP
    • 1 Woche (1. Januar – 7. Januar, insgesamt 4 Wochen)
  • Erann DD - Still Believing
    • 1 Woche (8. Januar – 14. Januar, insgesamt 2 Wochen)
  • Eminem - The Marshall Mathers LP
    • 3 Wochen (15. Januar – 4. Februar, insgesamt 4 Wochen)
  • TV-2 - Amerika
    • 3 Wochen (5. Februar – 25. Februar)
  • Verschiedene Interpreten - Dansk Melodi Grand Prix 2001
    • 1 Woche (26. Februar – 4. März)
  • Lars Lilholt - Gloria
    • 1 Woche (5. März – 11. März, insgesamt 4 Wochen)
  • Erann DD - Still Believing
    • 1 Woche (12. März – 18. März, insgesamt 2 Wochen)
  • Lars Lilholt - Gloria
    • 3 Wochen (19. März – 8. April, insgesamt 4 Wochen)
  • Sort Sol - Snakecharmer
    • 1 Woche (9. April – 15. April)
  • Elvis Presley - Greatest Hits
    • 1 Woche (16. April – 22. April)
  • Verschiedene Interpreten - M:G:P 2001
    • 3 Wochen (23. April – 13. Mai)
  • Verschiedene Interpreten - Eurovision Song Contest 2001
    • 2 Wochen (14. Mai – 27. Mai)
  • Creed - Human Clay
    • 1 Woche (28. Mai – 3. Juni)
  • Safri Duo - Episode II
    • 9 Wochen (4. Juni – 5. August)
  • Bridget Jones's Diary (Soundtrack)
    • 4 Wochen (6. August – 2. September, insgesamt 5 Wochen)
  • Björk - Vespertine
    • 1 Woche (3. September – 9. September)
  • Bridget Jones's Diary (Soundtrack)
    • 1 Woche (10. September – 16. September, insgesamt 5 Wochen)
  • Bob Dylan"Love and Theft"
    • 1 Woche (17. September – 23. September)
  • Macy Gray - The ID
    • 1 Woche (24. September – 30. September)
  • CowgirlsGirls Night Out
    • 1 Woche (1. Oktober – 7. Oktober)
  • Bamse - Always on My Mind
    • 1 Woche (8. Oktober – 14. Oktober, insgesamt 2 Wochen)
  • Leonard Cohen - The New Songs
    • 1 Woche (15. Oktober – 21. Oktober)
  • Bamse - Always on My Mind
    • 1 Woche (22. Oktober – 28. Oktober, insgesamt 2 Wochen)
  • Thomas Helmig - IsItYouIsItMe
    • 1 Woche (29. Oktober – 4. November)
  • Michael Jackson - Invincible
    • 1 Woche (5. November – 11. November)
  • Christian - Du Kan Gøre Hvad Du Vil
    • 1 Woche (12. November – 18. November)
  • EYE Q - Let It Spin
    • 2 Wochen (19. November – 2. Dezember)
  • Kim Larsen & Kjukken - Sange Fra Glemmebogen
    • 5 Wochen (3. Dezember 2001 – 10. Januar 2002, insgesamt 6 Wochen; siehe 2002)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

danishcharts.com 2001

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2001 in Australien, Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.