Larsen-Kanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larsen-Kanal
Karte der Joinville-Inseln; Larsen-Kanal zwischen der D'Urville-Insel (3) und Joinville-Insel (4).
Karte der Joinville-Inseln; Larsen-Kanal zwischen der D'Urville-Insel (3) und Joinville-Insel (4).
Verbindet Gewässer Antarctic-Sund
mit Gewässer Bransfieldstraße
Trennt Landmasse D’Urville-Insel
von Landmasse Joinville-Insel
Daten
Geographische Lage 63° 10′ 0″ S, 56° 12′ 0″ WKoordinaten: 63° 10′ 0″ S, 56° 12′ 0″ W
Larsen-Kanal (Antarktische Halbinsel)
Larsen-Kanal
Geringste Breite 1,5 km

Der Larsen-Kanal ist eine 1,5 bis 5 Kilometer breite Wasserstraße zwischen D’Urville-Insel und Joinville-Insel vor dem nordöstlichen Ende der Antarktischen Halbinsel. Der Larsen-Kanal wurde 1902 von der Schwedischen Antarktisexpedition unter Otto Nordenskjöld entdeckt und nach Carl Anton Larsen, dem Kapitän des Expeditionsschiffs Antarctica benannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]