Laskah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
TRIP
  DE 9 23.10.2015 (1 Wo.)

Laskah (* 1990; bürgerlich Eike Schomakers) ist ein Rapper aus Nordhorn, der aus dem JuliensBlogBattle bekannt ist.[2]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laskah nahm erstmals beim JBB 2014 teil, wo er bis ins Finale gelangte. Laskah nahm 2016 in der Jmc teil, wo er bis ins Achtelfinale der Gruppe D vordrang, und veröffentlichte sein erstes Album TRIP, das in den Albumcharts auf Platz 75 einsteigen konnte.[1]

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut.de beschreibt den Stil von Laskah wie folgt:

„Mit gekonntem Doubletime, vielen Anglizismen, fetten Beats zwischen Trap und Melodie und den üblichen Homo- und Behindertendissen festigt er sukzessive seinen Ruf. […] Seine Zeilen erzählen die bekannte Geschichte vom Aufsteiger, an den früher niemand so recht glauben mochte. Laskah hofiert Marihuana, kokoshaltige Fruchtliköre und aufgepumpte New School-Beats.“

– Laut.de[2]

Ihm wird häufig vorgeworfen, dass sein Stil dem des Rappers Spongebozz ähnelt. Er hat sich im Jbb 2014 die meisten Texte von Timatic schreiben lassen. Laskah und seine Crew haben das Album TRIP selbst produziert und über das Label distri vertrieben. TRIP steht dabei für „Tausend Richtungen ins Paradies.“[3] In einer Version wird Laskahs Redefluss gelobt und seine differenzierten Texte hervorgehoben.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Charts Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „DEcharts“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  2. a b Laskah bei laut.de
  3. Mitteilung zu Laskahs Label
  4. Eine Rezension zu TRIP