Dissen (Umgangssprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dissen ist ein jugendsprachliches Verb (von englisch to diss / to disrespect, bedeutet so viel wie (jemanden) „runtermachen“, „schräg anmachen“, „respektlos behandeln“ oder „schmähen“). Seit 2000 ist das Wort dissen im Duden verzeichnet und dort heißt es verächtlich machen, schmähen.[1][2]

Das Wort kam als ein ursprünglicher Jargon-Ausdruck aus den Vereinigten Staaten nach Europa und in den deutschen Sprachraum. Das geschah über die Hip-Hop-Szene, in der sich das Dissen zu einer eigenen Stilrichtung entwickelt hat, dem Battle-Rap. Im deutschsprachigen Raum gewann das Dissen in den frühen 2000er Jahren an Popularität.

Einige Rapper drücken ihre (vermeintlich) schlechte Beziehung vor allem zu anderen Rappern durch sogenannte Disstracks aus. Auch kommerziell erfolgreiche Rapper wie Bushido, Sido oder Fler lieferten sich untereinander langjährige Fehden, die durch explizite Beleidigungen und Drohungen befeuert wurden.[3] Beobachter sehen die wechselnden Allianzen und Feindschaften als Marketinginstrument.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: dissen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden: Die deutsche Rechtschreibung. Mannheim 2006, Lemma dissen.
  2. Duden online: dissen, abgerufen am 24. August 2017.
  3. Sebastian Leber: Ich Dogge, Du Pinscher! In: Tagesspiegel, 16. Juli 2013