Laufwasserkraftwerk Lenhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laufwasserkraftwerk Lenhausen
Laufwasserkraftwerk Lenhausen
Laufwasserkraftwerk Lenhausen
Lage
Laufwasserkraftwerk Lenhausen (Nordrhein-Westfalen)
Koordinaten 51° 11′ 46″ N, 7° 57′ 30″ OKoordinaten: 51° 11′ 46″ N, 7° 57′ 30″ O
Land Deutschland / NRW
Ort Finnentrop,
Ortsteil Lenhausen
Gewässer Lenne (Ruhr)
Gewässerkilometer km 70
Höhe Oberwasser 240 m
Kraftwerk
Eigentümer Lister- und Lennekraftwerke
Betreiber Lister- und Lennekraftwerke
Betriebsbeginn 1928
Denkmalgeschützt seit 16. Juli 1996
Technik
Engpassleistung 1,8 Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
6,6 m
Ausbaudurchfluss 31 m³/s
Regelarbeitsvermögen 4,9 Millionen kWh/Jahr
Turbinen 2 Kaplan-Spiral-Turbinen von Voith
Generatoren 2 Drehstrom-Synchron-Generatoren von Siemens
Sonstiges
Website www.llk.de
Stand 31. März 2010

Das Laufwasserkraftwerk Lenhausen liegt an der Lenne im Ortsteil Lenhausen von Finnentrop. Es wird von der Lister- und Lennekraftwerke GmbH betrieben.

Die schlossähnliche Kraftwerksanlage wurde 1928 vom damaligen Ruhrtalsperrenverein aus Bruchstein errichtet und ist recht ursprünglich erhalten. Verbunden mit der Anlage ist ein Maschinistenwohnhaus, das längs des Obergrabens steht. Die Maschinenausstattung in der Kraftwerksanlage ist noch weitgehend aus der damaligen Zeit erhalten. Ebenso erhalten ist das alte Steuerpult mit dunkelgrauem Marmor, das jedoch nicht mehr im Einsatz ist.[1]

Die Anlage steht seit 16. Juli 1996 unter Denkmalschutz.

Das Wasser wird dem Kraftwerk durch einen Kanal zugeführt, der zwei Kilometer oberhalb an einer Wehranlage von der Lenne abzweigt.[2] Dieser Obergraben hat eine Länge von 2.300 Meter. Aus ihm läuft durch einen Einlaufrechen mit automatischer Rechenreinigungsmaschine über eine Rohrleitung das Wasser in das Innere des Laufwasserkraftwerks. Die durchschnittliche Fallhöhe beträgt 6,6 Meter. Im Maschinenraum erzeugen zwei Kaplan-Spiral-Turbinen mit vertikaler Welle für je 15,5 m³/s von Voith über zwei Drehstrom-Synchron-Generatoren von Siemens insgesamt 4,9 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich.[3] Die Generatoren haben eine Gesamtleistung von 1.800 kVA.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Laufwasserkraftwerk Lenhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anlage liefert seit 90 Jahren Strom. 12. Dezember 2016, abgerufen am 28. September 2020 (deutsch).
  2. Wehranlage in Finnentrop-Lenhausen trockengelegt. 4. Juni 2019, abgerufen am 28. September 2020 (deutsch).
  3. Laufwasserkraftwerk Lenhausen. LLK GmbH, archiviert vom Original am 24. April 2011; abgerufen am 24. April 2011.