Laura Spinney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Laura Spinney (* 19. August 1971 in Großbritannien) ist eine britische Schriftstellerin und Wissenschaftsjournalistin.

Spinney hat für The Times, National Geographic, The Economist, Nature, New Scientist und The Daily Telegraph veröffentlicht. Sie hat zwei Romane geschrieben, The Doctor (2001) und The Quick (2007). Ihr drittes Buch mit dem Titel Rue Centrale erschien 2013 auf Französisch und Englisch. In ihrem Buch 1918 – Die Welt im Fieber analysiert sie die Auswirkungen der Spanischen Grippe auf die Gesellschaft. 1996 wurde sie mit dem Margaret Rhondda Award für Journalismus ausgezeichnet. Sie lebt in Paris.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]