Leopardenland-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leopardenland-Nationalpark

IUCN-Kategorie II – National Park

f1
Lage Russland
Fläche 2.620 km²
Geographische Lage 43° 15′ N, 131° 20′ OKoordinaten: 43° 15′ 0″ N, 131° 20′ 0″ O
Leopardenland-Nationalpark (Russland)
Leopardenland-Nationalpark
Einrichtungsdatum 2012

Der Leopardenland-Nationalpark ist ein Schutzgebiet im fernen Osten Russlands und das wichtige Refugium des bedrohten Amurleoparden. Der Nationalpark grenzt an das Kedrowaja-Pad-Naturreservat mit dem er eine gemeinsame Verwaltung besitzt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nationalpark wurde im Jahr 2012 ausgerufen und umfasst eine Fläche von 2.620 km². Er liegt im äußersten Süden der Region Primorje westlich von Wladiwostok, nahe der Grenze zu China. Er erstreckt sich von der nordkoreanischen Grenze nach Norden.[1]

Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Reservat ist eines der wichtigsten Reservate für den bedrohten Amurleoparden. Er umfasst etwa 60 % aller Leopardenvorkommen der Region und nahezu alle Gebiete, in denen sich die Tiere fortpflanzen. Als weiterer großer Räuber kommt der Amurtiger vor, der mit etwa 10 Tieren vertreten ist.[1]

Zonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kernzone des Nationalparks umfasst etwa 300 km² Land. Weitere 1.200 km² entlang der chinesischen und nordkoreanischen Grenze sind nicht ohne Genehmigung zugänglich und werden von Grenzschützern betreut. Etwa 720 km² des Nationalparks dienen vor allem dem Ökotourismus. Diese Gebiete liegen vor allem um die Kernzone herum. Weitere 380 km² umfassen vor allem Farmland werden wirtschaftlich genutzt. Der Nationalpark schmiegt sich außerdem um das etwa 180 km² große streng geschützte Kedrowaja-Pad-Naturreservat mit dem er eine gemeinsame Verwaltung besitzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Information des WWF-Russland: Land of the Leopard National Park is established 10. April 2012