Lesleh Donaldson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Lesleh Donaldson (* 7. April 1964 in Toronto, Ontario) ist eine kanadische Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben[Bearbeiten]

Lesleh Donaldson begann ihre Karriere mit dem Film Running in dem sie die Tochter von Michael Douglas spielte. danach folgte der Thriller Schreie der Nacht, in dem sie die Hauptrolle übernahm und dafür mit dem Genie Award für die beste Performance nominiert wurde, der Horrorfilm Night Eyes und die beiden Slasher Curtains – Wahn ohne Ende, der bis heute zu den Klassikern des Slasher-Genre gehört und Ab in die Ewigkeit. Anschließend spielte sie in dem Drama Special People, gemeinsam mit Brooke Adams, und in dem Disney-Film Teen-Academy mit. Später folgten nur mehr kleine Rollen in Hearts of Fire, Hurt Penguins und You Love Me I Hate You. Nebenbei wirkte sie in einigen Fernsehserien mit. 1994 stieg sie aus dem Filmgeschäft aus und versuchte sich am Theater.

Heute ist Donaldson verheiratet, lebt in Toronto und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme

  • 1979: Running
  • 1980: Schreie der Nacht (Funeral Home)
  • 1981: Ab in die Ewigkeit (Happy Birthday to Me)
  • 1982: Night Eyes (Deadly Eyes)
  • 1983: Curtains – Wahn ohne Ende (Curtains...The Ultimate Nightmare)
  • 1984: Special People (Fernsehfilm)
  • 1985: Teen-Academy (The Undergrads)
  • 1987: Hearts of Fire
  • 1992: Hurt Penguins
  • 1994: You Love Me, I Hate You
  • 2010: What the F*ck Doug E. Doug?
  • 2012: Tales of Poe – Tell Tale Heart

Fernsehserien

Theater

  • The Diary of Anne Frank
  • Criminals in Love
  • The Moundbuilders
  • You Can’t Take It With You
  • Burn This
  • How Could You, Mrs. Dick

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Genie Award: Best Performance by an Actress in a Leading Role for: Cries in the Night (1980)
  • Genie Award: Best Short Film: You Love Me I Hate You (1994)

Weblinks[Bearbeiten]