Levente

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Levente ist ein ungarischer männlicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Levente taucht im Stammbaum der Arpáden zweimal auf. Erstmals wird Levente als der älteste Sohn von Árpád dem Begründer der Árpádendynstie erwähnt. Levente war ein Heerführer und starb noch vor 907. Zum zweiten Mal wird Levente († 1046) als der älteste Sohn von Vazul, einem Fürsten aus der ungarischen Arpadendynastie erwähnt.

Der Name, der so viel wie „Held, kühner Recke, Ritter“ bedeutet, ist aus dem serbokroatischen leventa (türkischer Seemann, Held, stattlicher Kämpfer) abgeleitet. Das Wort stammt ursprünglich aus dem Persischen: levend (freier, freiwilliger Soldat) und wird ausschließlich im Ungarischen als Vorname verwendet.[1]

Die Kurzform Levi ist nicht verwandt mit dem jüdischen Vornamen Levi, oft auch Levy geschrieben. Diverse Slangversionen wie Lecsó sind unter ungarischen Jugendlichen ebenfalls beliebt. Der Namenstag wird am 18. bzw. am 28. Juni gefeiert.

Die Leventes (Leventék) waren in Ungarn unter Reichsverweser Horthy eine nazistische Jugendorganisation ähnlich der Hitlerjugend.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dezső Dümmerth: Az Árpádok nyomában, Budapest 1980, ISBN 963 243 224 X, (Stammbaum; ungarisch)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. name=Tótfalusi István: Szótörténeti Szótár. O. O., o. J., S. 316.