Libiąż

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Libiąż
Wappen von Libiąż
Libiąż (Polen)
Libiąż
Libiąż
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Powiat: Chrzanów
Fläche: 35,88 km²
Geographische Lage: 50° 6′ N, 19° 19′ OKoordinaten: 50° 6′ 13″ N, 19° 18′ 56″ O
Höhe: 310 m n.p.m.
Einwohner: 17.255
(30. Jun. 2015)[1]
Postleitzahl: 32-590
Telefonvorwahl: (+48) 32
Kfz-Kennzeichen: KCH
Wirtschaft und Verkehr
Straße: A4 KrakauKattowitz
Nächster int. Flughafen: Krakau-Balice
Gmina
Gminatyp: Stadt- und Landgemeinde
Gminagliederung: 2 Schulzenämter
Fläche: 57,20 km²
Einwohner: 22.632
(30. Jun. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 396 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1203043
Verwaltung (Stand: 2008)
Bürgermeister: Jacek Latko
Adresse: ul. Działkowa 1
32-590 Libiąż
Webpräsenz: www.libiaz.pl



Libiąż ist eine polnische Stadt und Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Chrzanowski in der Woiwodschaft Kleinpolen, etwa 40 km westlich von Krakau und sieben Kilometer nördlich von Auschwitz gelegen, mit rund 17.500 Einwohnern.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde (gmina miejsko-wiejska) gehören neben der Stadt Libiąż die Gemeinden Gromiec und Żarki.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf das Steinkohlebergwerk Janina, 2006

Mit Abstand wichtigster Wirtschaftsfaktor und gleichzeitig bedeutender Arbeitgeber, auch für die umliegende Gemeinden ist das Steinkohlebergwerk Janina.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 28. Mai 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Libiąż – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien