Liceo Artistico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liceo Artistico
Schulform Kantonsschule
Gründung 1986
Adresse

Parkring 30
8027 Zürich

Ort Zürich
Kanton Zürich
Staat Schweiz
Koordinaten 682435 / 246700Koordinaten: 47° 21′ 57,6″ N, 8° 31′ 47,9″ O; CH1903: 682435 / 246700
Träger Kanton Zürich
Leitung Clemens Steiger
Website www.liceo.ch
Die Villa «dem Schönen» am Parkring ist der Sitz des Liceo Artistico Zürich

Das Liceo Artistico in Zürich ist eine öffentliche Maturitätsschule des Kantons Zürich mit Schwerpunkt Bildnerisches Gestalten sowie Immersionsunterricht Deutsch-Italienisch. Die Schule wird vom Kanton Zürich und der Republik Italien gemeinsam geführt, weshalb der Maturitätsabschluss auch von italienischen Hochschulen und Kunstakademien anerkannt wird. Organisatorisch ist das Liceo Artistico Teil der Kantonsschule Freudenberg.

Profil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Liceo Artistico ist ein Kunstgymnasium, das an die Sekundarstufe I anschliesst. Als Spezialfall unter den Zürcher Maturitätsschulen, die als Kurzzeitgymnasien konzipiert sind, dauert die Ausbildung am Liceo Artistico fünf statt vier Jahre. Ausserdem besteht ein Numerus clausus von 48 Schülern pro Jahrgang. Die Ausbildung erfolgt gleichzeitig in Deutscher und Italienischer Sprache nach dem Prinzip der Immersion. Zahlreiche Lehrkräfte sind aus diesem Grund italienischer Muttersprache. Die Republik Italien entsendet als ihr Beitrag an die Schule jedes Jahr eine bestimmte Anzahl italienischer Lehrkräfte ans Liceo Artistico.

Der Zutritt ans Liceo Artistico erfolgt über eine spezielle gestalterische Aufnahmeprüfung zusätzlich zur normalen Aufnahmeprüfung für das Kurzgymnasium. Zugelassen zur Aufnahmeprüfung sind alle Absolventen der zweiten oder dritten Klasse der Sekundarschule sowie der dritten Klasse der italienischen Scuola Media.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der Schule wurde 1986 vom Zürcher Regierungsrat beschlossen. Als Standort wurde die Villa «Dem Schönen» am Parkring in Zürich ausgewählt. Die Villa wurde in zwei Etappen für den Arzt Adolf Friedrich Hommel erbaut: 1898/99 der Ecktrakt mit Turm und Eingängen durch Friedrich Kühn. 1902–04 der Erweiterungstrakt mit Museumsräumen durch Chiodera und Tschudy. 1963 gelangte die Villa in den Besitz des Kantons Zürich und wurde von den benachbarten Kantonsschulen Freudenberg und Enge benutzt und war zum Abriss vorgesehen. Nach Abschluss von Umbau und Renovation der Liegenschaft durch die Architektin Tilla Theus 1980–86 wurde das Liceo Artistico am 21. August 1989 eröffnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]