Lidia Wysocka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lidia Wysocka (* 24. Juni 1916 in Rogaczew; † 2. Januar 2006 in Warschau) war eine polnische Schauspielerin, Sängerin und Theaterregisseurin.

Sie absolvierte eine Ausbildung am staatlichen Theaterinstitut (PIST, heute: Akademia Teatralna Warschau), die sie im Jahre 1936 abschloss. Wysocka war Schauspielerin in Filmen und am Theater (Debüt im Jahr 1936 mit Die Pickwickier) sowie Mitarbeiterin im Radio. Sie spielte sowohl Dramen als auch Komödien. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie von der Gestapo verhaftet und in das Gefängnis Serbia gebracht. Im Jahr 1956 gründete sie das Kabarett Wagabunda, das sie über 10 Jahre leitete. Am Ende ihrer Karriere schrieb sie Kulturfeuilletons für den Radiosender Polskie Radio.

Sie ist Trägerin des Goldenen Verdienstkreuzes der Republik Polen und des Ordens Polonia Restituta (Offizier).

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1935: Kochaj tylko mnie
  • 1936: Papa się żeni
  • 1938: Gehenna
  • 1938: Ostatnia brygada
  • 1938: Serce matki
  • 1938: Wrzos
  • 1939: Doktór Murek
  • 1939: Złota Maska
  • 1955: Irena do domu! (Irene, bleib zu Hause)
  • 1955: Sprawa pilota Maresza (Pilot Maresz)
  • 1956: Nikodem Dyzma (Der Mann im Frack)
  • 1960: Rozstanie
  • 1973: Sekret
  • 1974: Zaczarowane podwórko
  • 1981: W obronie własnej

Weblinks[Bearbeiten]