Lion-Feuchtwanger-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lion-Feuchtwanger-Preis ist ein Literaturpreis für historische Prosa. Er wurde von 1971 bis 1992 jährlich verliehen; seitdem wird er unregelmäßig aus Anlass des Geburtstages von Lion Feuchtwanger am 7. Juli vergeben. Der Preis ist mit 7500 € dotiert und wird durch eine dreiköpfige Jury vergeben.

Der Preis wurde von Feuchtwangers Witwe Marta Feuchtwanger gestiftet und wurde bis zur Deutschen Wiedervereinigung von der Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik verliehen, danach von der vereinigten Akademie der Künste in Berlin. Von 1993 bis 1997 wurde der Preis nicht verliehen.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]