Liste der Baudenkmäler in Weidenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler des oberfränkischen Marktes Weidenberg zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 3. März 2015 wieder und enthält 110 Baudenkmäler.

Wappen von Weidenberg

Ensembles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ensemble Kirchhügel/Rathausplatz/Obere Marktstraße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weidenberg Obere Marktstraße

Das Ensemble (Lage) umfasst den Kirchhügel und den westlich unterhalb liegenden Rathausplatz ehemals Schulplatz mit dem in südwestlicher Richtung ansteigenden Oberen Markt. Von den ehemals drei Schlössern ist nur das Obere Schloss Am alten Schloss 1 erhalten, doch befindet sich von dem Alten Schloss auf dem Kirchhügel noch ein Halsgraben westlich der Kirche. Deren untere Turmgeschosse stammen von einem Kirchenneubau, der um die Mitte des 15. Jahrhunderts anstelle einer Schlosskapelle errichtet wurde. Die heutige evangelisch-lutherische Pfarrkirche erhielt 1710 ihren Turmhelm und 1770 ihr Langhaus. Gleichzeitig mit diesem Langhausneubau war 1770 der überwiegende Teil der Häuser des Marktortes durch einen Brand zerstört worden. Der Wiederaufbau wurde vermutlich nach Plänen und Richtlinien des fürstlichen Bauamtes Bayreuth durchgeführt, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts bestimmend waren. Es handelt sich durchwegs um zweigeschossige Sandsteinquaderbauten mit Walm- oder Mansarddächern. Der wohl gleichzeitig systematisierte Verlauf des Oberen Marktes hat lediglich bei der Abzweigung der Alten Bayreuther Straße eine leichte nordwestliche Abweichung. Der Rathausplatz wird an seiner Nordseite durch einen den übrigen Häusern angepassten Schulhausbau, heute Rathaus, von 1909 geschlossen. Wichtige Elemente des Ortsbildes sind drei Granitbrunnen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts an der Ecke Gurtstein/Kantorsgasse, an der Ausbuchtung des Oberen Marktes und bei der Abzweigung der Alten Bayreuther Straße. Aktennummer: E-4-72-199-1.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weidenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Alte Bayreuther Straße
(Standort)
Springbrunnen Quadratisches Becken und obeliskartige Säule, Granit, Mitte 19. Jahrhundert D-4-72-199-41 Springbrunnen
weitere Bilder
Alte Bayreuther Straße
(Standort)
Steinkreuz Sandstein, oberer Kreuzarm fehlt, 1563 D-4-72-199-4 BW
Alte Bayreuther Straße 1
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, am Giebel mit Fensterbrüstungen, Sandsteinquader, bezeichnet „1771“ D-4-72-199-3 Wohnstallhaus
weitere Bilder
Alte Bayreuther Straße 2
(Standort)
Bürgerhaus Zweigeschossiger, in den aufgehenden Hang errichteter Walmdachbau, Portal mit gesprengtem Giebel, Sandsteinquader und Eckquaderung, um 1775 D-4-72-199-37 BW
Alte Bayreuther Straße 5
(Standort)
Bauernhaus Erdgeschossiges Bauernhaus mit Halbwalmdach, letztes Drittel 18. Jahrhundert, Zwerchhaus frühes 20. Jahrhundert D-4-72-199-103 BW
Alte Bayreuther Straße 6
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1771“ D-4-72-199-2 BW
Alte Bayreuther Straße 10
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, geohrte Fenstergewände, hangseitig hervortretendem Kellergeschoss, um 1770 D-4-72-199-94 Wohnstallhaus
weitere Bilder
Am Alten Schloß 1
(Standort)
Oberes Schloss Dreigeschossiger Walmdachbau, das zweite Geschoss teils vorkragend auf Konsolsteinen, 1510–1520

Schlossummauerung, Bruchsteinmauer mit Sandsteinabdeckung

D-4-72-199-5 Oberes Schloss
weitere Bilder
Am Alten Schloß 18
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Halbwalmdachbau auf hohem Kellergeschoss, Sandsteinquader, Portal, erste Hälfte 19. Jahrhundert

Stützmauer, Bruchstein, mit Sandstein-Pfeilern, erste Hälfte 19. Jahrhundert

D-4-72-199-6 Wohnhaus
weitere Bilder
Am Buchert
(Standort)
Felsenkeller Unterm Kirchhügel, einer bezeichnet „1837“ D-4-72-199-7 Felsenkeller
An der Steinach
(Standort)
Springbrunnen Granitpfeiler und -becken, bezeichnet „1862“ D-4-72-199-47 BW
An der Steinach 1
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiger Satteldachbau auf hohem Kellergeschoss, Sandsteinquader, Fenstergewände mit Ohrungen, Barockportal, bezeichnet „1801“ D-4-72-199-45 BW
Bahnhofstraße 20
(Standort)
Bahnhof, Stationsgebäude mit Schuppen Zweigeschossiger Walmdachbau, Sandsteinquader, stichbogige Fensteröffnungen, Schuppen, holzverschalter Satteldachbau, 1896 D-4-72-199-95 Bahnhof, Stationsgebäude mit Schuppen
weitere Bilder
Brauhausgasse 1
(Standort)
Wohnhaus Traufständiger, zweigeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-8 BW
Brauhausgasse 2; Alte Bayreuther Straße 5
(Standort)
Ehemaliges Unteres Schloss Wohnhaus, eingeschossiger Halbwalmdach- und Satteldachbau, Eckquaderung, bezeichnet „1772“

Wohnhaus, eingeschossiger Halbwalmdach- und Satteldachbau, Eckquaderung, um 1770, ehemaliger Schlosskeller, Bruchsteinmauerwerk, hangseitig hervortretendes Kellergeschoss, Tonnengewölbe, spätes 16. Jahrhundert

D-4-72-199-104 BW
Brauhausgasse 7
(Standort)
Zugehörig Reste der ehemaligen Marktbefestigung Reste der ehemaligen Marktbefestigung D-4-72-199-9 BW
Gablonzer Straße 5
(Standort)
Glasdruckeranwesen Wohnhaus, eingeschossiger Satteldachbau, zugehöriges Betriebsgebäude, eingeschossiger Satteldachbau mit außenliegendem Schornstein, 1951; mit Ausstattung D-4-72-199-101 BW
Gurtstein 1
(Standort)
Ehemalige Apotheke Eckhaus, zweigeschossiger Mansarddachbau, Zwillingsfenster über dem Eingang, Sandsteinquader, erste 19. Jahrhundert D-4-72-199-43 Ehemalige Apotheke
weitere Bilder
Gurtstein 2
(Standort)
Wohnhaus Wohnhaus, traufständiger, zweigeschossiger Satteldachbau, verputzt, bezeichnet „1837“ D-4-72-199-20 Wohnhaus
weitere Bilder
Gurtstein 3
(Standort)
Wohnhaus Traufständiger, zweigeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1839“ D-4-72-199-12 BW
Gurtstein 4
(Standort)
Pfarrhaus Zweigeschossiger Mansarddachbau, Erdgeschoss 16. Jahrhundert, Obergeschoss 18. Jahrhundert, der Anbau mit Walmdach, Sandsteinquader, 18. Jahrhundert D-4-72-199-16 Pfarrhaus
weitere Bilder
Gurtstein 5
(Standort)
Ehemaliges Rathaus Sandsteinquaderbau, gesockelt, Walmdach, bezeichnet „1837“ D-4-72-199-13 Ehemaliges Rathaus
weitere Bilder
Gurtstein 9
(Standort)
Wohnhaus Giebelständiger, zweigeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1837“ D-4-72-199-14 Wohnhaus
weitere Bilder
Gurtstein 11
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Sandsteinquader, 1830–1840 D-4-72-199-15 Wohnhaus
weitere Bilder
Gurtstein 13
(Standort)
Evangelisch-lutherische Pfarrkirche Westturm Mitte 15. Jahrhundert, 1576, Haube und Laterne 1710, Langhaus, Emporensaalbau von 1770 mit Walmdach; mit Ausstattung

Kirchhofmauer, Bruchstein und Sandsteinquader, 15.–18. Jahrhundert

Bogenbrücke, Sandsteinquader, 15. bis 18. Jahrhundert

D-4-72-199-11 Evangelisch-lutherische Pfarrkirche
weitere Bilder
Gurtstein 13
(Standort)
Kriegerdenkmal für die Gefallenen beider Weltkriege Sandsteinpfeiler mit Namenstafeln, oben kniender Soldat im Gebet, um 1920 D-4-72-199-117 Kriegerdenkmal für die Gefallenen beider Weltkriege
weitere Bilder
Kantorsgasse 2
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, im Obergeschoss Gewände mit Ohrungen, Sandsteinquader, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-18 Wohnhaus
weitere Bilder
Kantorsgasse 20
(Standort)
Ehemalige sogenannte Scherzenmühle Zweigeschossiger Satteldachbau, Eckquaderung, im Kern 17./18. Jahrhundert, Obergeschoss 1830 und 1865 mit Sandsteinquadern erneuert; Nebengebäude, Satteldachbauten, Sandsteinquader, 19. Jahrhundert D-4-72-199-17 Ehemalige sogenannte Scherzenmühle
weitere Bilder
Kirchgasse 1
(Standort)
Wohnhaus Eckhaus, zweigeschossiger Mansarddachbau, 18./19. Jahrhundert. Zweiter Stock wurde 1959 in Auftrag gegeben und aufgebaut von Friedrich Schöffel. Zu dieser Zeit lautete die Adresse des Hauses noch Obermarkt 8[1][2][3] D-4-72-199-19 Wohnhaus
Kirchgasse 2
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, in den aufgehenden Hang errichteter Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1837“ D-4-72-199-22 BW
Kirchgasse 4
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1837“ D-4-72-199-21 BW
Kirchhügel
(Standort)
Felsenkeller 17. bis 19. Jahrhundert, einer bezeichnet „1837“ D-4-72-199-23 BW
Kristallstraße 5
(Standort)
Ehemalige Glasfabrik Max Bernt, jetzt Glasmuseum Eingeschossiger Satteldachbau, von Boto Bauer, 1951/1952 D-4-72-199-109 BW
Lindenstraße
(Standort)
Brunnen Rechteckiges Brunnenbecken, Eisen, historistisch, bezeichnet „1889“ D-4-72-199-24 BW
Lindenstraße 8
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Erker, Eckquaderung, im Obergeschoss Fensterschürzen und Gewände mit Ohrungen, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-28 BW
Lindenstraße 14
(Standort)
Wohnhaus Traufständiger, zweigeschossiger Satteldachbau, Fenstergewände mit Ohrungen, Sandsteinportal, bezeichnet „1745“ D-4-72-199-27 BW
Lindenstraße 17
(Standort)
Wasserkeller Sandstein, vermutlich Mikwe, 18. Jahrhundert D-4-72-199-96 BW
Lindenstraße 23
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Mansarddachbau, Obergeschoss Sandsteinquader, über dem Portal Erker mit Haube, Freitreppe, 17./18. Jahrhundert D-4-72-199-25 BW
Lindenstraße 25
(Standort)
Wohnstallhaus Traufständiger, zweigeschossiger Satteldachbau mit Eckquaderung, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-26 BW
Nähe Am Kulm
(Standort)
Scheune Sandsteinquaderbau mit Sattel- und Halbwalmdach, um 1770, Obergeschoss mit Bretterverschalung aufgestockt, um 1900 D-4-72-199-114 BW
Nähe Am Kulm
(Standort)
Scheune Sandsteinquaderbau mit einseitig abgewalmtem Satteldach, um 1770 D-4-72-199-113 Scheune
weitere Bilder
Nähe Obere Marktstraße
(Standort)
Springbrunnen Quadratisches Becken und obeliskartige Säule, Granit, bezeichnet „1862“ D-4-72-199-111 BW
Nähe Rathausplatz
(Standort)
Brunnen Historistisch, Eisen, bezeichnet „1889“ D-4-72-199-116 Brunnen
Nähe Waizenreuther Straße
(Standort)
Scheune Satteldachbau mit Ständerbohlenwänden, bezeichnet „1728“ D-4-72-199-50 BW
Nähe Wolfskehle
(Standort)
Scheune Satteldachbau, holzverschalt auf Bruchsteinsockel, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-72-199-57 BW
Nähe Wolfskehle
(Standort)
Scheune Satteldachbau mit vorkragendem Giebel und Ständerbohlenwänden, 18. Jahrhundert D-4-72-199-54 BW
Nähe Wolfskehle
(Standort)
Scheune Satteldachbau, holzverschalt, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-72-199-55 BW
Nähe Wolfskehle
(Standort)
Scheune Satteldachbau auf Bruchsteinsockel, teils Blockbau, holzverschalt, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-72-199-56 BW
Obere Marktstraße
(Standort)
Springbrunnen Quadratisches Becken und obeliskartige Säule, Granit, bezeichnet „1859“ D-4-72-199-112 BW
Obere Marktstraße 1
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Halbwalmdachbau, Ecklisenen, Fensterbrüstungen, Tür mit Sprenggiebel, Sandsteinquader, bezeichnet „1776“ D-4-72-199-29 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 2
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Sandsteinquader, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-40 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 5
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Mansarddachbau auf hohem Keller, Ecklisenen und Fensterschürze, Sandsteinquader, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-30 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 6
(Standort)
Wohnhaus Eckhaus, zweigeschossiger Walmdachbau, Obergeschoss Sandsteinquader mit Fassadendekor, Eckquaderung, bezeichnet „1771“ D-4-72-199-39 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 8
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau auf hohem Sockel, Eckquaderung, Fenstergewände und Fensterschürzen, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-38 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 11
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Mansardgiebeldachbau auf hohem Keller, Portal mit gesprengtem Giebel, Eckpilaster mit Voluten, Fensterschürzen, Sandsteinquader, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-31 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 12
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Walmdachbau, Eckquaderung, Sandsteinquader, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-35 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 14
(Standort)
Wohnhaus Traufständiger, zweigeschossiger Satteldachbau, Gewände mit Ohrungen, Fensterschürzen, Sandsteinquader, um 1800 D-4-72-199-36 BW
Obere Marktstraße 23
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Eckquaderung, 18. Jahrhundert D-4-72-199-32 Wohnhaus
weitere Bilder
Obere Marktstraße 24
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiger Walmdachbau, Sandsteinquader, hinterer Teil Backstein, bezeichnet „1771“ D-4-72-199-34 BW
Obere Marktstraße 25
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Eckquaderung, bezeichnet „1841“ D-4-72-199-33 Wohnhaus
weitere Bilder
Rathausplatz 1
(Standort)
Rathaus Zweigeschossiger Mansarddachbau, Portal mit Volutengiebel, neubarock, vorgelagerte Treppe, bezeichnet „1909“ D-4-72-199-44 Rathaus
weitere Bilder
Rathausplatz 2
(Standort)
Ehemalige Wildmeisterei Eckhaus, zweigeschossiger Walmdachbau, Fenstergewände und Fensterschürzen, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-49 Ehemalige Wildmeisterei
weitere Bilder
Rathausplatz 4
(Standort)
Wohnhaus Giebelständiger, zweigeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinfassade mit Eckquader, Fenstergewände und Fensterschürzen, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-48 BW
Rathausplatz 7
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, traufständiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1838“ D-4-72-199-42 Wohnhaus
weitere Bilder
Stephansberg
(Standort)
Friedhofskirche Saalbau mit Walmdach, dreiseitigem Schluss und Dachreiter, zweite Hälfte 15. Jahrhundert; mit Ausstattung

Zwei Kindergrabplatten, Marmor, eine bezeichnet „1652“, 17. Jahrhundert

Friedhofsmauer, Bruchstein mit Sandstein-Abdeckung, Portal, Sandsteinpfeiler mit Kugelbekrönung

D-4-72-199-58 Friedhofskirche
weitere Bilder
Warmensteinacher Straße 2; Warmensteinacher Straße 4
(Standort)
Doppelwohnhaus Eingeschossiger Halbwalmdachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1845“ D-4-72-199-51 BW
Warmensteinacher Straße 7
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit Zwerchgiebel, historisierende Schwebegiebel, um 1895 D-4-72-199-93 BW
Warmensteinacher Straße 24
(Standort)
Villa Zweigeschossiger Backsteinbau mit Sandsteingliederungen, Treppenturm mit Spitzhelm, bezeichnet „1899“

Nebengebäude, eingeschossiger Walmdachbau, 1899

D-4-72-199-1 BW
Wolfskehle 4
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau auf hohem Sockelgeschoss, im Kern 17. Jahrhundert D-4-72-199-53 Wohnhaus
weitere Bilder
Wolfskehle 8
(Standort)
Ehemaliges Verwalterhaus des Oberen Schlosses Wohnhaus, zweigeschossiger Walmdachbau, Eckquaderung, Fenstergewände und Fensterschürzen, Ende 18. Jahrhundert D-4-72-199-52 BW

Bruckmühle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
B 22; Roter Main
(Standort)
Bogenbrücke Vierjochig, Sandsteinquader, über den Roten Main, um 1790 D-4-72-199-102 BW
Erlich
(Standort)
Gedenkstein Sandstein, um 1874 D-4-72-199-86 BW

Bühl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Roter Main
(Standort)
Bogenbrücke Über den Roten Main, einbogig, Sandsteinquader, wohl 17. Jahrhundert D-4-72-199-84 BW

Fischbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Fischbach 1
(Standort)
Wappenrelief des ehemaligen Schlosses Bezeichnet „1670“ D-4-72-199-66 BW

Glotzdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Glotzdorf 6
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Giebel Sandsteinquader mit Fensterschürzen, bezeichnet „1829“, Zwerchdach zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-67 BW

Görschnitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Görschnitz 1
(Standort)
Wohnstallhaus Zweigeschossiger Satteldachbau, am Giebel Fensterbrüstungen, um 1800, vermutlich um 1900 unter Wiederverwendung alter Bauteile aufgestockt; ehemaliger Stallteil D-4-72-199-68 BW
Görschnitz 6
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Eckquaderung, bezeichnet 1806, Kniestock und Änderung der Dachneigung um 1900 D-4-72-199-69 BW
Görschnitz 16
(Standort)
Bauernhaus Bauernhaus, zweigeschossiger Satteldachbau, Erdgeschoss Sandsteinquader, bezeichnet „1868“ D-4-72-199-70 BW
Görschnitz 19
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1818“ D-4-72-199-71 BW
Görschnitz 20
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, Giebelfenster mit reichen Gewänden, Brüstungsfeldern und Fensterschürzen, bezeichnet „1818“ D-4-72-199-72 BW

Heßlach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Heßlach 5
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, Giebeldekor (Fensterschürzen), bezeichnet „1842“ D-4-72-199-73 BW
Heßlach 15
(Standort)
Ehemaliges Schulhaus Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau, 1901 über älterem Kern D-4-72-199-105 BW

Langengefäll[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Schleußenrangen
(Standort)
Steinkreuz Sandstein, mittelalterlich D-4-72-199-91 BW

Lankendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Steinernes Gewend
(Standort)
Steinkreuz Sandstein, Kreuzarme kaum erkennbar, mittelalterlich D-4-72-199-74 BW

Lehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Lehen; Ölschnitz
(Standort)
Zwei Bogenbrücken Einbogig, Sandsteinquader, die Mühlbrücke bezeichnet „1720“ D-4-72-199-76 BW
Lehen 6
(Standort)
Ehemalige Mühle Wohnhaus, zweigeschossiger Satteldachbau, Backstein mit Sandsteingliederung, 17./18. Jahrhundert, Aufstockung bezeichnet 1909; Scheune, mit Stallungen, Satteldachbau, erste Hälfte 19. Jahrhundert; Nebengebäude, zweigeschossiger Walmdachbau, Sandsteingewände, Kern 17./18. Jahrhundert, bezeichnet „1839“ D-4-72-199-75 BW

Lessau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Lessau 13
(Standort)
Wohnstallhaus Zweigeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-72-199-77 BW
Lessau 20
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, giebelständiger Satteldach- und Walmdachbau, bezeichnet „1799“ D-4-72-199-78 BW
Lessau 24; Lessau 24 a
(Standort)
Steinmühle Satteldachbau, Sandsteinquader, Scheune, Satteldachbau, Sandsteinquader, um 1935; mit technischer Ausstattung zur Herstellung von Schleifsteinen D-4-72-199-97 BW

Neunkirchen am Main[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aichiger Straße 5
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, bezeichnet „1795“ D-4-72-199-83 BW
Kirchplatz 1
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, bezeichnet „1804“ D-4-72-199-98 BW
Kirchplatz 5
(Standort)
Pfarrhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, Sandsteinquader, 1769–70 und 1801; Pfarrscheune, Satteldachbau, holzverschalt auf Sandsteinsockel, 1801; Sandstein-Pfeilerportal, um 1770 D-4-72-199-82 BW
Kirchplatz 5; Nähe Kirchplatz; Nähe Rotmainstraße
(Standort)
Evangelische Pfarrkirche Saalbau mit Satteldach und Chorturm mit Haube, Kern Mitte 15. Jahrhundert, 1724/25 barockisiert; mit Ausstattung; Kirchhofmauer aus Bruchstein, 16./17. Jahrhundert, Sandstein-Pfeilerportal, um 1725 D-4-72-199-80 BW
Peunt; Von Neunkirchen a.Main zur B 22; Ölschnitz
(Standort)
Drei Sandsteinquaderbrücken Über die Ölschnitz, je einbogig, bezeichnet „1790“, dazwischen Sandsteinpfeiler D-4-72-199-85 BW

Neuwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Warme Steinach
(Standort)
Neuwerkbrücke Einjochige Bogenbrücke, Sandsteinquader, Mitte 19. Jahrhundert D-4-72-198-13 BW

Oschenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
St 2181
(Standort)
Sandstein-Säule Zur Markierung der Stadtgrenze, mit Bayreuther Stadtwappen und Inschrift, Sandstein, 1975 D-4-72-199-110 BW

Rosenhammer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Winter-Ring
(Standort)
Grenzstein Sandstein, 19. Jahrhundert D-4-72-199-79 BW
Rosenhammer 1
(Standort)
Katholische Kirche St. Michael Saalbau mit Walmdach, Turm mit Spitzhelm, neugotisch, 1899–1901, 1956 Erweiterung des Langhauses zu Oktogon mit Pyramidendach D-4-72-199-99 Katholische Kirche St. Michael
Rosenhammer 2
(Standort)
Ehemaliges Herrenhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, 16./17. Jahrhundert, Treppenturm mit Zwiebelhaube und Wappen, bezeichnet „1626“ D-4-72-199-89 BW
Rosenhammer 4
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit Gurtgesimsen, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss und Giebel verputzt, bezeichnet „1809“ D-4-72-199-88 BW
Rosenhammer 8
(Standort)
Gasthaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit eingeschossigem Stallteil, bezeichnet „1754“ und „1838“ D-4-72-199-87 BW

Saas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Weinberg
(Standort)
Steinkreuz Sandstein, mittelalterlich D-4-72-143-48 BW
Weinberg
(Standort)
Grenzstein Sandstein, bezeichnet „1615“ D-4-72-143-49 BW

Spinnerei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
St 2181
(Standort)
Sandsteinsäule Zur Markierung der Stadtgrenze, um 1939 D-4-72-199-106 BW

Stockau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Stockau 22
(Standort)
Evangelische Filialkirche St. Matthäus Saalbau mit Satteldach, Dachreiter mit Spitzhelm, im Kern 15./16. Jahrhundert, Dachreiter 1687, 1765 barock verändert; mit Ausstattung D-4-72-199-90 BW

Untersteinach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hauptstraße 23
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Satteldachbau in Ecklage, Erdgeschoss Sandsteinquader, im Obergeschoss Ecklisenen, bezeichnet „1885“ D-4-72-199-100 BW

Waizenreuth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberer Bergrangen
(Standort)
Grenzstein Grenzstein Weidenberg-Waizenreuth, Sandstein, 19. Jahrhundert D-4-72-199-92 BW

Ziegelhütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Breiten Wege
(Standort)
Wegkreuz Eisenkreuz auf Marmorsockel, um 1930 D-4-72-199-62 BW
Lessauer Berg
(Standort)
Steinkreuz Sandstein, 15. Jahrhundert D-4-72-199-65 BW
Lessauer Berg
(Standort)
Ehemalige Geleitsäule Sandsteinsäule, mit kleinem Kreuz seitlich, Sandsteintrog, 15. Jahrhundert D-4-72-199-64 BW

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dachstuhlerneuerung_1959_1.jpg. Dachstuhlerneuerung 1959
  2. Dachstuhlerneuerung_1959_2.jpg. Dachstuhlerneuerung 1959
  3. Dachstuhlerneuerung_1959_3.jpg. Dachstuhlerneuerung 1959

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baudenkmäler in Weidenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien