Liste der Ehrenbürger von Stralsund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Hansestadt Stralsund

Die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund verleiht an Bürger der Stadt, deren Verdienste sie als besonders wertvoll erachtet, eine Ehrenbürgerschaft, die mit einem Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt verbunden ist.

Hinweis: Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Datum der Zuerkennung, sie ist jedoch nicht vollständig.


Die Ehrenbürger der Hansestadt Stralsund[Bearbeiten]

  1. Carl Freiherr von Krassow (* 16. Dezember 1771; †)
    Oberstleutnant
    Verleihung am 15. März 1854.
    Carl von Krassow wurde „wegen seiner Verdienste um die Stadt Stralsund und deren Bevölkerung” geehrt.
  2. Carl Reinhold von Krassow (* 15. April 1812 in Stralsund; † 13. Februar 1892 in Pansevitz)
    Politiker
    Verleihung am 31. März 1869.
    Carl Reinhold von Krassow diente von 1852 bis 1869 als Präsident der Stralsunder Regierung.
  3. Ulrich von Behr-Negendank (* 9. Mai 1826 in Semlow; † 8. September 1902 in Semlow)
    Politiker
    Verleihung am 6. Juni 1890.
    Ulrich von Behr-Negendank war ab 1867 Regierungspräsident für Stralsund und ab 1883 Oberpräsident der Provinz Pommern.
  4. Karl Heinrich von Boetticher (* 6. Januar 1833 in Stettin; † 6. März 1907 in Naumburg)
    Staatsminister
    Verleihung am 30. Januar 1890.
    Karl Heinrich von Boetticher war von 1865 bis 1869 Ratsherr in Stralsund.
  5. Heinrich Kruse (* 15. Dezember 1815 in Stralsund; † 12. Januar 1902 in Bückeburg)
    Schriftsteller und Journalist
    Verleihung am 15. Dezember 1895.
    Heinrich Kruse wurde von seiner Geburtsstadt anlässlich seines 80. Geburtstages zum Ehrenbürger ernannt.
  6. Paul Langemak (* 23. November 1835 in Bergen/Rügen; † 11. November 1926 in Stralsund)
    Justizrat und Mitglied der Deutschen Vaterlandspartei
    Verleihung am 5. Juni 1912.
    Paul Langemak wurde für den Aufbau des heutigen Krankenhauses West ausgezeichnet.
  7. Ernst August Friedrich Gronow (* 20. Januar 1856 in Greifswald; † 18. Oktober 1932 in Stralsund)
    Oberbürgermeister
    Verleihung am 6. Dezember 1924.
    Ernst August Friedrich Gronow war von 1909 bis 1924 Oberbürgermeister in Stralsund. Bei seinem Ausscheiden aus dem Amt wurde ihm “wegen der Förderung der Bautätigkeit in der Stadt” die Ehrenbürgerschaft zuerkannt.
  8. Carl von Essen (* 14. Juni 1868 in Stockholm; † 2. Mai 1949 in Stockholm)
    Verleihung am 24. Juli 1928
    Die Stadt würdigte mit der Verleihung der Ehrenburgerschaft Carl von Essens “Verdienste um die Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen Stralsund und Schweden und um die Förderung der Errichtung des Rügendamms”.
  9. Otto Scholz (* 5. Juni 1916 in Geusa; † 10. Juni 2010 in Stralsund)
    Chirurg
    Verleihung am 4. Juni 1981
    Otto Scholz war Chefarzt der Stralsunder Chirurgischen Klinik und leitete sie bis zu seiner Pensionierung 1981. Anlässlich seines 65. Geburtstages würdigte die Stadt Stralsund seine Verdienste mit der Ernennung zum Ehrenbürger.
    Büste Herbert Ewes im Johanniskloster Stralsund
  10. Herbert Ewe (* 20. Juli 1921 in Wilhelmsdorf; † 3. April 2006 in Stralsund)
    Stadtarchivar; Historiker
    Verleihung am 20. Juni 1984.
    Herbert Ewe war Leiter des Stralsunder Stadtarchivs.
  11. Heinz Prochnow
    Schiffbauer
    Verleihung 1989
    Heinz Prochnow war Obermeister auf der Volkswerft Stralsund.
  12. Erich Kliefert (* 20. Juni 1893 in Berlin; † 30. Januar 1994)
    Maler
    Verleihung am 20. Juni 1993
    Kliefert hielt in seinem künstlerischen Schaffen zahlreiche Motive der Hansestadt und ihrer Umgebung fest. Seine großformatigen Wandbilder in der Eingangshalle des Stralsunder Hauptbahnhofs bieten ein einmaliges Zeugnis über das Stadtbild Stralsunds in den 1930er Jahren. “Für die Bereicherung des Stralsunder Kulturerbes” bekam er die Ehrenbürgerschaft verliehen.
  13. Hartmut Olejnik (* 8. Mai 1930 in Haynau)
    Gartenarchitekt
    Verleihung am 8. Mai 1995.
    Hartmut Olejnik war der erste Direktor des Stralsunder Tierparks und zudem verantwortlich für die Anlage zahlreicher Grünanlagen in Stralsund. “In Anerkennung seiner Verdienste” wurde ihm anlässlich seiner Pensionierung die Ehrenbürgerschaft verliehen.
  14. Käthe Rieck (* 17. Februar 1902 in Rostock; † 23. August 2004)
    Verleihung am 14. Dezember 1995.
    Rieck war die erste Direktorin des Deutschen Meeresmuseums in Stralsund.
    Gottfried Kiesow
  15. Gottfried Kiesow (* 7. August 1931 in Alt Gennin, † 7. November 2011 in Wiesbaden)
    Denkmalpfleger
    Verleihung am 2. Dezember 2004.
    Kiesow war als Mitglied der Deutschen Stiftung Denkmalschutz überaus engagiert bei der Erhaltung und dem Wiederaufbau der historischen Bauwerke Stralsunds und legte damit auch den Grundstein für die Verleihung des UNESCO-Welterbe-Titels „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“.
  16. Falk Meyer (* 26. Januar 1942 in Diepholz)
    Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes
    Verleihung am 8. August 2012.
    Falk Meyer war von 1990 bis 2003 Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund.
  17. Hermann-Hinrich Reemtsma (* 1935)
    deutscher Unternehmer und Mäzen, Gründer der Hermann Reemtsma Stiftung
    Verleihung am 10. März 2013.
    Hermann-Hinrich Reemtsmas Stiftung ermöglichte die Sanierung der Stellwagen-Orgel in der St.-Marien-Kirche (Stralsund) in Stralsund. Die Stralsunder Bürgerschaft beschloss am 23. August 2012, Hermann-Hinrich Reemtsma die Ehrenbürgerschaft der Stadt zu verleihen.[1].

Ehemalige Ehrenbürger[Bearbeiten]

Die Ehrenbürgerschaft der Stadt ist gegenwärtig derart geregelt, dass diese mit dem Tod oder durch Aberkennung der Ehrenbürgerschaft endet.

Aberkennung der Ehrenbürgerschaft[Bearbeiten]

Den hier aufgeführten Personen wurde die Ehrenbürgerschaft aberkannt.

  1. Paul Sack (* 19. Dezember 1887: † 12. September 1972)
    Maurer
    Verleihung am 1. September 1949, aberkannt nach 1989.
    Paul Sack führte als Maurer eine Hochleistungsschicht im Stile Adolf Henneckes durch.
  2. Hans Rauch (* 2. Mai 1888; † 12. April 1970)
    Arzt
    Verleihung am 2. Mai 1963, aberkannt nach 1989.
    Hans Rauch war Chefarzt am Krankenhaus am Sund in Stralsund. Anlässlich seines 75. Geburtstages und des 50-jährigen Jubiläums erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Hansestadt.
  3. Friedrich „Fiete“ Dettmann (* 15. Juli 1897 in Hamburg; † 6. Mai 1970 in Stralsund)
    Politiker
    Verleihung am 15. Juli 1967, aberkannt nach 1989.
    Fiete Dettmann war ab 1953 Mitglied der SED-Kreisleitung und später stellvertretender Vorsitzender des Rates des Kreises Stralsund. Anlässlich seines 70. Geburtstages wurde er zum Ehrenbürger ernannt.
  4. Otto Nautsch (* 1921; † 1998)
    Schiffbauer
    Verleihung am 8. Mai 1980, aberkannt nach 1989.
    Otto Nautsch war Schiffbauer auf der Stralsunder Volkswerft. Mit seiner Brigade bildete er 1953 die erste Komplexbrigade der Werft am Strelasund. “Für den sozialistischen Aufbau in der Stadt und der Volkswerft” wurde ihm die Ehrenbürgerschaft zuerkannt.
  5. Waldemar Verner (* 27. August 1914 in Chemnitz; † 15. Februar 1982)
    Admiral und Politiker
    Verleihung am 8. Mai 1980, aberkannt nach 1989.
    Waldemar Verner war nach Kriegsende zunächst in Stralsund Mitglied des SED-Kreisvorstandes. Von 1952 bis 1955 bekleidete er das Amt des Chefs der Volkspolizei „See“ mit Sitz in Stralsund und war von 1957 bis 1959 Chef der Seestreitkräfte. “In Würdigung seiner Verdienste um die Entwicklung der Stadt” wurde er mit der Ehrenbürgerschaft geehrt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Ostsee-Zeitung, Stralsund, 27. Februar 2013

Siehe auch[Bearbeiten]