Liste der Erzbischöfe und Bischöfe von Magdeburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen des Erzbistums Magdeburg nach Siebmachers Wappenbuch von 1605
Hl. Norbert von Xanten
Ernst von Sachsen
Albrecht von Brandenburg

Erzbischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joachim Friedrich, Markgraf von Brandenburg
Die folgenden Personen waren Erzbischöfe von Magdeburg
Name von bis
Adalbert 968 981
Giselher 981 1004
Tagino 1004 1012
Waltard (Dodico) 1012 1012
Gero 1012 1023
Humfried 1023 1051
Engelhard 1052 1063
Werner von Steußlingen 1063 1078
Hartwig, Graf von Spanheim 1079 1102
Hartwig, Abt von Hersfeld (Gegenerzbischof) 1085 1088
Heinrich I., Graf von Assel 1102 1107
Adalgod von Osterburg 1107 1119
Rudgar, Graf von Veltheim 1119 1125
Norbert von Xanten, Heiliger 1126 1134
Konrad I. von Querfurt 1134 1142
Friedrich I., Graf von Wettin 1142 1152
Wichmann von Seeburg (Verweser von 1152 bis 1154) 1152 1192
Ludolf von Kroppenstedt 1192 1205
Albrecht I., Graf von Käfernburg 1205 1232
Burchard I., Graf von Woldenberg 1232 1235
Wilbrand, Graf von Käfernburg 1235 1253
Rudolf von Dingelstädt 1253 1260
Rupert, Graf von Mansfeld 1260 1266
Konrad II., Graf von Sternberg 1266 1277
Günther I., Graf von Schwalenberg 1277 1278
Bernhard, Graf von Wölpe 1279 1282
Sedisvakanz 1282 1283
Erich, Markgraf von Brandenburg 1283 1295
Burchard II., Graf von Blankenburg 1295 1305
Heinrich II., Fürst von Anhalt 1305 1307
Burchard III., Graf von Schraplau 1307 1325
Heideke von Erffa 1326 1327
Otto von Hessen 1327 1361
Dietrich Kagelwit (auch: Dietrich von Portitz) 1361 1367
Albrecht II., Graf von Sternberg 1368 1372
Peter Gelyto 1372 1381
Ludwig, Markgraf von Meißen (Administrator) 1381 1382
Friedrich II., Graf von Hoym 1382 1382
Albrecht III. von Querfurt 1382 1403
Günther II., Graf von Schwarzburg 1403 1445
Friedrich III., Graf von Beichlingen 1445 1464
Johann, Pfalzgraf von Pfalz-Simmern 1464 1475
Ernst, Herzog von Sachsen 1476 1513
Albrecht IV., Markgraf von Brandenburg (auch Kurfürst von Mainz) 1513 1545
Johann Albrecht, Markgraf von Brandenburg 1545 1551
Friedrich IV. von Brandenburg 1551 1552
Sigismund, Markgraf von Brandenburg (letzter vom Papst bestätigter Erzbischof) 1553 1566
Administratoren
Joachim Friedrich, Markgraf von Brandenburg (Lutherischer Administrator) 1566 1598
Christian Wilhelm, Markgraf von Brandenburg (Lutherischer Administrator) 1598 1631
Leopold Wilhelm, Erzherzog von Österreich (Katholischer Administrator) 1631 1635
August, Herzog von Sachsen-Weißenfels (Lutherischer Administrator) 1638 1680

Im Jahre 1680 wurde das Erzstift Magdeburg säkularisiert und als erbliches Herzogtum dem Herrschaftsbereich des Kurfürstentums Brandenburg angeschlossen.

Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Magdeburg wurde am 8. Juli 1994 vom Erzbistum Paderborn abgetrennt und durch Papst Johannes Paul II. wieder zu einem eigenständigen Bistum erhoben.

Bischöfe des Bistums Magdeburg
Name Bild von bis
Leo Nowak Bischof Leo Nowak 8. Juli 1994 17. März 2004
Gerhard Feige Gerhard Feige 23. Februar 2005

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • « Chronologie Historique des Archevêques de Magdebourg ». In: François Clément, Nicolas Viton de Saint-Allais (Bearb.): L’art de vérifier les dates des faits historiques, des inscriptions, des chroniques et autres anciens monuments, depuis la naissance de Notre-Seigneur. Bd. 16. Valade, Paris 1819, S. 441–470.
  • Ernst Friedrich Mooyer: Verzeichnisse der deutschen Bischöfe seit dem Jahr 800 nach Chr. Geb. Minden 1854, S. 60–61 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • H. Michaelis / E. W. Peters (Hrsg.): Magdeburger Bischofschronik. Janos Stekovics, Dößel 2006. ISBN 978-3-89923-132-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bischöfe von Magdeburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien