Liste der Kraftwerke auf den Balearischen Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Balearen

Die Liste der Kraftwerke auf den Balearischen Inseln benennt Kraftwerke, die sich auf den Balearen befinden. Sie enthält sowohl Kraftwerke, die der Stromerzeugung dienen und Anlagen, die zur Stromlieferung (Seekabel) vom Festland zu den Inseln installiert wurden.

Mallorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HGÜ-Seekabel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umspannwerke Mallorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rückgrat der Stromversorgung von Mallorca ist das 220-kV-Hochspannungsnetz, es dient zur Großraumversorgung und dem Anschluss von Großkraftwerken. Folgende Umspannwerke/Schaltstationen sind in Betrieb:

220-kV-/69-kV-Umspannwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lage
Es Bessons 39° 34′ 55″ N, 3° 9′ 29″ O
Llubi 39° 40′ 24″ N, 3° 2′ 22″ O
Son Reus 39° 39′ 3″ N, 2° 40′ 44″ O
Valldurgent 39° 35′ 3″ N, 2° 32′ 57″ O
Son Orlandis 39° 36′ 1″ N, 2° 44′ 40″ O
Es Murterar 39° 48′ 34″ N, 3° 5′ 33″ O

69-kV-/15-kV-Unterstationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verteilung von elektrischer Energie durch das 69-kV- und 15-kV-Netz. Es dient der Überlandversorgung kleiner Städte und auch dem Anschluss kleinerer Kraftwerke. Folgenden 69-kV-Stationen sind in Betrieb:

Name Lage
Pollença 39° 53′ 3″ N, 3° 3′ 22″ O
Poligon 39° 36′ 30″ N, 2° 39′ 33″ O
Es Rafal 39° 35′ 29″ N, 2° 37′ 57″ O
S'Arenal 39° 31′ 35″ N, 2° 46′ 22″ O
Marratxi 39° 36′ 41″ N, 2° 43′ 35″ O
Bunyola 39° 41′ 4″ N, 2° 42′ 14″ O
Inca 39° 42′ 50″ N, 2° 55′ 3″ O
Manacor 39° 34′ 24″ N, 3° 11′ 25″ O
Arta 39° 40′ 52″ N, 3° 20′ 35″ O
Llucmajor 39° 29′ 53″ N, 2° 54′ 1″ O
Santanyi 39° 22′ 1″ N, 3° 7′ 2″ O
Calvià 39° 31′ 36″ N, 2° 30′ 26″ O
Portocolom 39° 25′ 15″ N, 3° 14′ 9″ O
Andratx 39° 32′ 40″ N, 2° 25′ 21″ O
Nuredduna 39° 33′ 49″ N, 2° 39′ 49″ O
Sa Pobla 39° 45′ 48″ N, 3° 1′ 54″ O
Sant Joan de Déu 39° 32′ 50″ N, 2° 42′ 6″ O
Sa Vinyeta 39° 42′ 32″ N, 2° 53′ 51″ O
Sant Agusti 39° 33′ 13″ N, 2° 35′ 35″ O
Cala Millor 39° 35′ 0″ N, 3° 21′ 47″ O
Can Picafort 39° 44′ 50″ N, 3° 9′ 21″ O
Palma Flughafen 39° 32′ 30″ N, 2° 43′ 19″ O
Palma Nova 39° 30′ 57″ N, 2° 32′ 2″ O
Santa Catalina 39° 34′ 18″ N, 2° 38′ 10″ O
Palma/Coliseu 39° 35′ 11″ N, 2° 39′ 25″ O
Es Bessons 39° 34′ 55″ N, 3° 9′ 29″ O

Menorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umspannwerke Menorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rückgrat der Stromversorgung von Menorca ist das 132-kV-Hochspanungsnetz. Neben der direkten 132-kV-Linie zwischen Central Térmica de Maó und dem Dragonera Umspannwerk gibt es die folgenden Unterstationen:

132-kV-/15-kV-Umspannwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lage
Dragonera 39° 53′ 28″ N, 4° 14′ 12″ O
Es Mercadal 39° 58′ 37″ N, 4° 5′ 44″ O
Ciutadella 40° 0′ 12″ N, 3° 51′ 19″ O

Seekabel Menorca-Mallorca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein 132-kV-Seekabel verbindet Menorca mit Mallorca. Es verläuft vom Umspannwerk Ciutadella zur Kabelübergabestation Celan Bosch 39° 55′ 55″ N, 3° 50′ 1″ O, wo das Unterwasserkabel von Mallorca endet. Bei der Cala Mesquida auf Mallorca geht das Seekabel bei der Kabelübergabestation 39° 44′ 19″ N, 3° 25′ 38″ O in das Freileitungsnetz von Mallorca über. Es ist direkt verbunden mit dem Umspannwerk Es Bessons 39° 34′ 55″ N, 3° 9′ 29″ O bei Palma.

Ibiza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kraftwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umspannwerke Ibiza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rückgrat der Stromversorgung von Ibiza ist das 69-kV-Hochspannungsringnetz. Folgende Umspannwerke/Schaltstationen sind in Betrieb:

69-kV-/15-kV-Umspannwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lage
Sant Jordi 38° 54′ 16″ N, 1° 22′ 41″ O
Sant Antoni 38° 57′ 26″ N, 1° 20′ 10″ O
Torrent 38° 56′ 9″ N, 1° 25′ 57″ O
Santa Eulària 39° 0′ 23″ N, 1° 29′ 25″ O

Formentera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel wird vom Central Térmica de Ibiza via 30-kV-Seekabel versorgt und seit 2007 verbindet auch ein 69-kV-Seekabel Formentera mit dem Kraftwerk auf Ibiza. Ein Hilfsdiesel mit 10 MW steht für Notfälle am Umspannwerk Ca Mari bereit.

69-kV-/15-kV-Umspannwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Lage
Ca Mari 38° 41′ 31″ N, 1° 27′ 49″ O

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]