Liste der Lordkanzler von Irland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lordkanzler von Irland (englisch Lord Chancellor of Ireland, irisch Tiarna Seansailéara na hÉireann) bezeichnet den Inhaber des höchsten Richteramts im englisch beherrschten Irland seit während der Herrschaft Heinrich II. Teile von Ostirland durch England erobert wurden bis zur Unabhängigkeit Irlands, am 6. Dezember 1921, als die Aufgaben des Amts auf den Governor of Northern Ireland übertragen wurden. Offiziell wurde das Amt im März 1922 aufgelöst.[1] Als das Amt des Governors 1973 aufgelöst wurde, übernahm schließlich der Secretary of State for Northern Ireland die Aufgaben des Lordkanzlers. Von 1721 bis 1801 war der Lordkanzler auch das höchste politische Amt im Irischen Parlament.

Amtsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünge des Amts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den letzten Tagen des römischen Imperiums wurde der Urkundenbeamte des Kaisers (Notar) als Kanzler bezeichnet.[2] Zu seinen Aufgaben gehörte, Gesetze zu verhindern (engl. to cancel), die mit anderen Gesetzen des Imperiums in Konflikt standen.[2] Nach dem Zusammenbruch des weströmischen Reiches besetzten Herrscher in Europa ein Amt mit ähnlichen Funktionen.[2]

Lordkanzler von Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der anglonormannischen Eroberung des östlichen Küstenstreifens Irlands durch England während der Feldzüge Heinrich II. von England, setzte dieser die Judikative in Irland nach englischem Vorbild um. Hierzu wurde analog zum Lordkanzler von England und Wales und dem Lordkanzler von Schottland, 1186 auch ein Lordkanzler für Irland eingesetzt.[2]

Während das Amt des Lordkanzlers von Schottland und England durch den Act of Union 1707 verschmolzen wurden, wurde dies bei der Fusion des Vereinigten Königreichs mit der Irland im Act of Union 1800 unterlassen. So blieb das Amt erhalten, bis es 1921 mit der Unabhängigkeit Irlands aufgelöst wurde.[2]

Liste der Lordkanzler von Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Grundlage der folgenden Liste ist O. J. Burks Liste von 1186 bis 1874.[2] Diese Liste wurde um weitere Quellen und Belege ergänzt und mit Kommentaren versehen. Das Ziel war eine möglichst vollständige Liste von Personen, die als Lordkanzler von Irland genannt werden, selbst wenn diese Personen, wie beispielsweise bei John Worchley oder Fromund le Brunn nicht eindeutig nachgewiesen werden können.[3]:6 In solchen Fällen wird dies in einem Kommentar vermerkt.

Nr ab bis Lord Chancellor Anmerkungen
1 1186 Stephen de Ridell oder Ridel[3]:6[2]:xi[4] Auch wenn Burke und andere Quellen Ridell, Worchley und Brunn nennen, so gibt es laut Ball keinen Beleg für ihre Kanzlerschaft.[3]:6 Während Ridell noch als Person im Gefolge von Prinz John nachgewiesen werden kann, können die beiden anderen nicht einmal historisch belegt werden.[3]:6 Trotz der vorherigen Aussage führt nicht Ridell, sondern Worchley die Liste von Smythe an.[5]
2 1219 John de Worchley[3]:6[2]:xi (John de Worcheley)[4][5]
3 1230 Fromund le Brunn[3]:6[2]:xi[4][5]
4 1232 Ralph de Neville[2][4]:xi[5][6] Bischof von Chichester;[5] Burke nennt an vierter Stelle Ralph de Neville.[2]:xi Neville wird in Balls Ausführungen als Lordkanzler von England benannt, dessen Stellvertreter Geoffrey de Turville ab 1232 als Lordkanzler von Irland agiert.[3]:9 Burke führt Turville erst ab 1237 als fünften Amtsinhaber.[2]:xi
1232 Geoffrey de Turville[3]:9[4] (Geffrey Tubville)[5] Erzdiakon von Dublin;[5]
5 1236 Alan of the Holy Faith[2]:xi (Alan de Sancta Fide)[4] (Alan de Sanctafide)[5] Im Jahr 1235 wird der Name Alan de Sancta Fide angegeben.[3]:9 In zeitgenössischen Dokumenten sucht man den Namen aber vergeblich.[3]:9
6 1236 Robert de Luttrell[2]:xi[4][5]
7 1237 Geoffrey de Turville[2]:xi[4][5]
8 1237 Ralph[2]:xi[4] Bischof von Norwich;[5] Haydn gibt als Jahr der Ernennung 1249 an, wodurch die Reihenfolge mit William Wilward (Welward) verändert würde.[4]
9 1245 William Wilward[2]:xi (Welward)[4][5]
-- 1249 Ralph[5] Weder Burke noch Haydn erwähnen eine zweite Amtszeit.
10 1259 Fromund le Brunn[2]:xi[4][5]
11 1283 Walter de Fulburn[2]:xi[4][5]
12 1285 William de Beauclerc[2]:xii (William de Buerlaco)[4][5]
13 1292 Thomas Cantoc[2]:xii[4] anschließend Bischof von Emly (1306–1309);[5]
14 1293 Walter de Thornbury[2]:xii (Walter de Thornburg)[4][5]
15 1294 Adam de Woddington[2]:xii[4][5]
-- 1295 Thomas Cantoc[5] Diese Amtszeit wird von Burke und Haydn nicht erwähnt.
16 1307 Richard Bereford[2]:xii[4][5][7]
17 1317 William Fitz John[2]:xii[4][5] Erzbischof von Cashel;[5]
18 1321 Roger Utlagh[2]:xii (Roger Outlawe)[4][5] Prior of Kilmainham
19 1325 Alexander de Bicknor[2]:xii[4] (Bykenor)[8] Erzbischof von Dublin
20 1330 Adam de Limberg[2]:xii[4]
21 1331 William[2]:xii[4] Prior of Kilmainham; In den Folgejahren gibt Haydn im Wechsel Adam de Limberg und Roger Utlagh an.[4]
22 1337 Thomas Charlton[2]:xii[4][4][9] Bischof von Hereford;
23 1338 Robert de Henningsberg[2]:xii[4]
24 1340 Robert de Askeby[2]:xii[4] Prior of St. John of Jerusalem
25 1341 John L'Archer[2]:xii[4] (1343)[5] Prior of Kilmainham; Haydn gibt 1342 einen Roger Darcy und 1343 einen John de Battail an, die beide in anderen Listen nicht zu finden sind.[4]
26 1346 John Morice[2]:xii[4][5]
27 1350 John de St. Paul[2]:xii[4][10] Erzbischof von Dublin
28 1356 Richard d' Askeaton[2]:xii Haydn nennt als Jahr der Ernennung 1354.[4]
29 1357 John de Frowick[2]:xii[5] Prior of Kilmainham; Nach Haydn John und Smyth 'de Frowyk', wobei er vor Frowyk 1355 erneut John de St. Paul nennt.[4]
30 1357 Thomas de Burley[2]:xii[4] Prior of Kilmainham; Hier nennt Haydn den Mönch John de Mora und dann erneut Thomas Burley.[4]
31 1363 Robert de Askeaton[2]:xii (Richard de Assheton)[4] Prior of Newtown; Zudem nennt Haydn 1366 Thomas Scurlock, Abt von St. Thomas's in Dublin.[4]
32 1368 Thomas le Revi[2]:xii[11] (Thomas le Reve)[4] Bischof von Waterford. Erneut nennt Haydn Thomas Burley, der auf Reve folgt, bevor die nächste Person auf Burkes Liste genannt wird.[4]
33 1371 John de Rotheby[2]:xiii (John de Bothby)[4] (John de Botheby)[5]
34 1372 William Taney[2]:xiii (Tany)[4][5] Prior of Kilmainham; In Haydns Liste folgen auf Taney mehrere Personen, bevor die nächste Person aus Burkes Liste genannt wird.[4] Dies sind 1374 erneut Bothby (Rothby), dann erneut Tany.[4]
-- 1375 John Keppock[4][5]
35 1377 Robert de Wickford[2]:xiii[5] (Wikeford/Wickford)[4][12] Erzbischof von Dublin
36 1377 Alexander Balscot[2]:xiii (Balscott) Bischof von Ossory; Balscot wird von Haydn in einer Zeile mit Wikeford genannt, vermutlich weil beide im gleichen Jahr ernannt waren.[4]
37 1379 John Colton[2]:xiii[4][5] Erzbischof von Armagh;
-- 1381 Chene, Ralph Ralph Chene (oder Cheney)[4] In anderen Listen wird Chene nicht genannt. Die auf Burkes Liste basierende Nummerierung wurde daher nicht genannt.
-- 1385 Robert de Wickford und Robert Sutton[4][12]
-- 1386 Alexander Balscott (erneut)[4][5]
38 1387 Richard White[2]:xiii[4] Prior of Kilmainham
39 1391 Robert Preston[2]:xiii[4] Preston wird laut Haydn 1388 ernannt.[4] Dann folgen 1389 erneut Roger Outlawe und Thomas Charlton, sowie Alexsander Balscot.[4] Erst dann nennt Haydn wie in der Burkeschen Liste Preston 1391 als ständigen Amtsinhaber.[4]
40 1391 Robert Walby[2]:xiii (Waldby/1392)[4] Erzbischof von York
41 1393 Richard Northalis[2]:xiii[4] Bischof von Ossory
-- 1394 Alexander Balscot (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.[4]
-- 1395 Robert de Wickford (erneut) Zusätze gemäß der Liste von Haydn.[4]
42 1397 Robert Baybroke[2]:xiii Bischof von London; Auch diese Ernennung sieht bei Haydn turbulenter aus. Er nennt vor Baybroke noch eine erneute Amtszeit von Alexander Balscot.[4] Dann, in der gleichen Zeile für 1397 nennt Haydn erneut Robert Sutton und Thomas Cranley.[4]
43 1398 Thomas Cranly[2]:xiii[4][13]:16 Erzbischof von Dublin; Cranlys Name wird von James Joyce in seinem Roman Ulysses verwendet, wo die Kombination von Kleriker und Staatsmann einen English-Irischen Betrug symbolisiert.[13]:16
-- 1400 Alexander Balscot (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
-- 1401 Thomas Cranley (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
-- 1397 Thomas de Everdon (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
-- 1397 Richard Rede gemeinsam mit John Bermingham[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Später im gleichen Jahr nennt Haydn erneut Robert Sutton.[4]
-- 1397 Laurence Merbury (oder Marbury)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
44 1410 Patrick Barret[2]:xiii[4] Bischof von Ferns
45 1413 Laurence Merbury[2]:xiii[4] Vor Merbury führt Haydn erneut Robert Sutton und Thomas Cranley in 1412 an.[4]
46 1416 William Fitz Thomas[2]:xiii (Fitzthomas)[4] Prior of Kilmainham; Haydns Liste nennt als seine unmittelbaren Vorgänger ab 1415 erneut Thomas Cranley und Patrick Barret, die nicht in Burkes Liste genannt werden.[4] Ab 1419 nennt Haydn erneut Laurence Merbury, bevor Fitzthomas 1421 erneut genannt wird.[4] Schließlich scheint Merbury erneut die Amtsgeschäfte übernommen haben, bevor die Listen in Sedgrave einen gemeinsam Punkt finden.[4]
47 1423 Richard Sedgrave[2]:xiii[4]
48 1423 William Tinbreagh[2]:xiii Tinbreagh wird in Haydns Liste nicht genannt.
49 1423 Richard Talbot[2]:xiii[4] Erzbischof von Dublin
50 1426 Robert FitzEustace[2]:xiii[4] Haydn nennt eine erneute Amtszeit von Fitzthomas, bevor Fitz-Eustace genannt wird.[4] Haydn nennt in dieser Zeile aber auch erneute Amtszeiten für Richard Talbot und Robert Sutton.[4]
51 1438 Thomas Chace[2]:xiii (Chase)[4] Haydn nennt Chase ab 1434
-- 1435 Thomas Strange[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
-- 1436 Richard Fitz-Eustace (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. In gleicher Zeile nennt Haydn auch Robert Dyke oder Dyce oer Dyche aus Dublin.[4]
-- 1441 Thomas Strange (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
52 1446 Richard Wogan[2]:xiii (1444)[4]
-- 1445 William Cheevers[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
53 1446 John Talbot[2]:xiii[4] Hier nennt Haydn erneut Robert Dyke.[4]
54 1449 Thomas FitzGerald[2]:xiii[4] Abbot; Haydn ergänzt im gleichen Jahr Thomas Talbot.[4]
55 1451 Edmund Ouldhall[2]:xiv Bischof von Meath; Ouldhall wird von Haydn nicht genannt.
56 1453 Edward Fitz Eustace[2]:xiv[4]
-- 1454 William Wells[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
57 1459 Edmund[2]:xiv[4]
58 1460 John Dynham[2]:xiv Dynham wird von Haydn als unmittelbarer Nachfolger von Edmund genannt, aber nicht in einer eigenen Zeile aufgeführt.[4]
59 1461 William Welles[2]:xiv Es ist nicht klar, ob Welles hier zu spät genannt wird, oder ob es sich um eine andere Amtsperiode handelt. Haydn führt die Liste mit einer erneuten Amtszeit von Robert Preston an.[4]
60 1462 John Tiptoft[2]:xiv Bei Haydn John, Earl of Worcester.[4]
61 1463 Thomas FitzGerald[2]:xiv (1464)[4]
62 1468 Robert Allameston[2]:xiv (Robert Allaunston)[4]
63 1468 William Dubley[2]:xiv (Dudley)[4]
-- 1472 Robert Portlester gemeinsam mit John Taxton[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
64/65 1472 Robert FitzEustace gemeinsam mit John Taxton[2]:xiv FitzEustace wird von Haydn nicht genannt.
66 1474 George de Venbam[2]:xiv (Gilbert de Venham)[4] Haydn ergänzt hier Richard FitzEustace,[4] also abweichend von dem durch Burke genannten Robert FitzEustace.
67 1480 William Sherwood[2]:xiv[4] Bischof von Meath;
68 1481 Laurence de St. Lawrence[2]:xiv[4] Haydn erwähnt eine zweite Amtszeit von William Sherwood.[4]
-- 1482 Walter Champflower[4] Abt von St. Marys; Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
69 1483 Robert St. Lawrence[2]:xiv[4]
70 1483 Thomas FitzGerald[2]:xiv Haydn nennt FitzGerald zusammen mit Robert St. Lawrence.[4]
-- 1486 Roland of Portlester[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
71 1492 Alexander Plunket[2]:xiv[4]
72 1494 Henry Deane[2]:xiv[4] Erzbischof von Canterbury;
73 1496 Walter Fitzsimmons[2]:xiv[4] Erzbischof von Dublin
74 1498 William Rokeby[2]:xiv[4][14] Erzbischof von Dublin
-- 14 Walter Fitzsimons[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
75 1509 1513 Nicholas St. Lawrence[2]:xiv[4] Haydn nennt aber auch eine erneute Amtszeit von Fitzsimons.[4]
76 1513 William Compton[2]:xiv[4]
-- 1515 William Rokeby[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
77 1527 Hugh Inge[2]:xv[4] Erzbischof von Dublin
78 1528 John Allen[2]:xv[4] Erzbischof von Dublin
79 1532 George Cromer[2]:xv[4] Erzbischof von Armagh;
80 1534 1538 John Barnewall[2]:xv[4]
81 1538 John Allen[2]:xv[4]
82 1547 Richard Reade[2]:xv (Read)[4] Haydn nennt 1546 zuerst Thomas Cusack und dann erst Read, welcher dann ab 1547 in Haydns Liste geführt wird.[4]
-- 1548 John Allen[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
83 1550 Thomas Cusack[2]:xv Haydn merkt bei Cusack an, dass dieser nur in Abwesenheit von Allen die Amtsgeschäfte führte.[4]
-- 1555 William Fitzwilliam[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
84 1555 Hugh Curwen[2]:xv Erzbischof von Dublin; Haydn nennt Curwen erst nach Fitzwilliam.[4]
85 1567 Robert Weston[2]:xv[4][15]
-- 1573 Adam Loftus[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Loftus taucht bei Burke erst 1581 auf.
86 1576 William Gerrard[2]:xv[4][16]
-- 1577 Adam Loftus[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Ab 1577 übernimmt Adam Loftus die Amtsgeschäfte in Gerrards Abwesenheit.[4] Hier ist möglicherweise ein anderer Adam Loftus gemeint, als der 1573 genannte. Ab 1578 führt Haydn Loftus als den hauptamtlichen Würdenträger.[4]
87 1581 Adam Loftus[2]:xv Protestantischer Erzbischof von Dublin; Haydn nennt 1578 als Jahr der Ernennung.[4]
88 1605 1619 Thomas Jones[2]:xv[4][17] Protestantischer Erzbischof von Dublin und Schwager von Adam Loftus.[17]
89 1619 Adam Loftus (Lord Ely)[2]:xv Loftus wird in Haydns Liste erst wieder ab 1625 geführt. Haydn führt Winston Jones, William Mcthwold und Faser Aungior, bevor er 1619 wieder Loftus nennt.[4]
-- 1638 Robert Dillon[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Hier nennt Haydn auch Christopher Wandesford und Philipp Mainwaring.[4]
90 1638 Richard Bolton[2]:xv (Richard Bullon)[4][18]
91 1656 William Steele[2]:xv[4][19]
92 1660 Maurice Eustace[2]:xvi[20]:363[4]
-- 1665 Richard Pepys[4][21] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
93 1665 Michael Boyle[2]:xvi[4][22] Protestantischer Erzbischof von Armagh;
94 1686 Charles Porter[2]:xvi[4][23][24]
95 1686 Alexander Fitton[2]:xvi[4][25]
-- 1690 Richard Pyne[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
-- 1697 John Jeffreyson, Thomas Coote und Nehemiah Donellan; kommissarisch[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
96 1696 John Methuen[2]:xvi[4][26]
97 1703 Richar Cox[2]:xvi[4][27]
98 1707 Richard Freeman[2]:xvi[4]
-- 16 Robert, Earl of Kildare und Thomas Keightley, kommissarisch[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn.
99 1710 Constantine Henry Phipps[2]:xvi[4][28]
100 1714 Alan Brodrick[2]:xvi[4][29][30]
101 1725 Richard West[2]:xvi[4][31][32]
102 1726 Thomas Wyndham[2]:xvi[4][33]
103 1739 Robert Jocelyn[2]:xvi[4][34]
104 1756 John Bowes[2]:xvi[4][35]
105 1767 James Hewitt[2]:xvi[4][36]
106 1789 1802 John FitzGibbon[2]:xvii[37] Haydn führt hier zuerst die kommissarischen Amtsinhaber Robert Fowler, Hugh Carleton und Samuel Bradstreet.[4]
107 1802 John Freeman-Mitford[2]:xvii[4][38]
108 1806 George Ponsonby[2]:xvii[4][39]
109 1807 Thomas Manners-Sutton[2]:xvii[4][40][41]
110 1827 Anthony Hart[2]:xvii[4][42]
111 1830 William Conyngham[2]:xvii[4][43]
112 1835 Edward Sugden[2]:xvii (Edward Brutenshaw Sudgen)[4][44]
113 1841 John Campbell[2]:xvii
114 1846 Maziere Brady[2]:xvii[4][45]
115 1852 Francis Blackburne[2]:xvii[4][46]
-- 1853 Maziere Brady (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Diese Amtszeit wird von Burke nicht erwähnt.
116 1857 1859 Joseph Napier[2]:xvii[4][47][48]
-- 1859 Maziere Brady (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Auch diese Amtszeit wird von Burke nicht erwähnt.
-- 1866 Francis Blackburne (erneut)[4] Zusätze gemäß der Liste von Haydn. Diese Amtszeit wird von Burke nicht erwähnt.
117 1867 Abraham Brewster[2]:xvii[4][49]
118 1868 Thomas O'Hagan[2]:xvii[50][51]
-- Joseph Napier, Justice Lawson und William Brooke, kommissarisch[4]
119 1874 John Thomas Ball[2]:xvii[4][52]
-- 1880 1881 Thomas O'Hagan[4]
-- 1881 1883 Hugh Lawe[4][53]
-- 1883 1885 Edward Sullivan[4][54]
-- 1885 John Naish[4][55]
-- 1885 1886 Edward Gibson[56]
-- 1886 John Naish
-- 1886 1892 Edward Gibson
-- 1892 1895 Samuel Walker[57]
-- 1895 1905 Edward Gibson
-- 1905 1911 Samuel Walker
-- 1911 1913 Redmond John Barry[58]
-- 1913 1918 Ignatius O'Brien[59]
-- 1918 1921 James Campbell[59][60] 1921 wurde Campbell geadelt.[61]
-- 1921 1922 John Ross[62] Ross war der letzte Amtsinhaber des traditionsreichen Amtes.[62]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scotland referendum 2014: the impact of independence on the UK Parliament; Analyse des britischen Parlaments der möglichen Folgen eines Austritts Schottlands aus dem Vereinigten Königreich, 2014; abgerufen am 26. August 2016.
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd de df dg dh di dj dk dl dm dn do dp dq dr ds dt du dv Oliver Joseph Burke (1879) The History of the Lord Chancellors of Ireland; E. Ponsonby, Dublin.
  3. a b c d e f g h i j F. Elrington Ball (1926) The Judges in Ireland, 1221-1921; The Lawbook Exchange, Ltd.
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd de df dg dh di dj dk dl dm dn do dp dq dr ds dt du dv dw dx dy dz ea eb ec ed ee ef eg eh ei ej ek el em en eo ep eq er es et eu ev ew ex ey ez fa fb fc fd fe ff fg fh fi fj fk fl fm fn fo fp fq fr fs ft fu fv fw fx fy fz ga Joseph Timothy Haydn; The book of dignities; containing lists of the official personages of the British Empire ... together with the sovereigns and rulers of the World ... The orders of knighthood of the United Kingdom and India ... Founded on Beatson's Political index (1806); re-modelled and brought down to 1851; abgerufen am 15. August 2016.
  5. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag Constantine J. Smyth Chronicle of the law officers of Ireland: Lord Chancellors and Keepers of the Great Seal auf Wikisource; abgerufen am 16. August 2016.
  6. Charles Lethbridge Kingsford; Neville, Ralph (d.1244) (DNB00); im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 40 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  7. John Horace Round; Bereford, Richard de (DNB00); im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 04 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  8. William Hunt; Bicknor, Alexander (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 05 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  9. Thomas Frederick Tout; Charlton, Thomas (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 10 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  10. Edward Irving Carlyle; St. Paul, John de (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 50 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  11. George Herbert (1870) The Dublin University magazine, July to DecemberM Hurst & Blackett, London.
  12. a b Walter Eustace Rhodes; Wikeford, Robert de (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 61 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  13. a b Don Gifford, Robert J. Seidman (2008) Ulysses Annotated: Notes for James Joyce's Ulysses; University of California Press.
  14. A. Cogan (1862) The diocese of Meath: ancient and modern; Burns & Lambert.
  15. Andrew Lyall; Weston, Robert (b. in or before 1522, d. 1573), lord chancellor of Ireland; Oxford Dictionary of National Biography 2004.
  16. P. S. Edwards (1982) GERARD, William II (by 1529-81), of Chester, Cheshire; auf www.historyofparliamentonline.org; abgerufen am 23. August 2016.
  17. a b Beaver Henry Blacker, Jones, Thomas (1550?-1619) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 30 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  18. John Thomas Gilbert, Bolton, Richard (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 05 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  19. Charles Harding Firth, Steele, William (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 54 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  20. John Ryan (1833) The history and antiquities of the county of Carlow; R. M. Times.
  21. William Arthur Shaw, Pepys, Richard (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 44 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  22. John Thomas Gilbert, Boyle, Michael (1609?-1702) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 06 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  23. Paula Watson (1983) PORTER, Charles (1631-96), of Essex Buildings, the Middle Temple; auf www.historyofparliamentonline.org; abgerufen am 23. August 2016.
  24. Richard Bagwell, Porter, Charles (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 46 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  25. Beaver Henry Blacker, Fitton, Alexander (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 19 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  26. George Fisher Russell Barker, Methuen, John (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 37 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  27. George Fisher Russell Barker, Cox, Richard (1650-1733) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 12 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  28. John Andrew Hamilton, Phipps, Constantine Henry (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 45 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  29. Thomas Finlayson Henderson, Brodrick, Alan (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 06 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  30. M. W. Helms und Paula Watson (1983) BRODRICK, Allen (1623-80), of Wandsworth, Surr.; auf www.historyofparliamentonline.org; abgerufen am 23. August 2016.
  31. William Prideaux Courtney, West, Richard (d.1726) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 60 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  32. Eveline Cruickshanks (1970) WEST, Richard (c.1691-1726), of Ridge, Herts.; auf www.historyofparliamentonline.org; abgerufen am 23. August 2016.
  33. Thomas Seccombe, Wyndham, Thomas (1681-1745) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 63 auf Wikisource; abgerufen am 23. August 2016.
  34. George Fisher Russell Barker, Jocelyn, Robert (1688?-1756) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 29 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  35. John Thomas Gilbert, Bowes, John (1690-1767) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 06 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  36. Beaver Henry Blacker, Hewitt, James (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 26 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  37. George Paul Macdonell, Fitzgibbon, John (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 19 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  38. George Fisher Russell Barker, Mitford, John Freeman- (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 38 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  39. Robert Dunlop, Ponsonby, George (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 46 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  40. George Fisher Russell Barker, Manners-Sutton, Thomas (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 36 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  41. M. H. Port (1986) MANNERS SUTTON, Thomas (1756-1842), of Lincoln's Inn, Mdx.; auf www.historyofparliamentonline.org; abgerufen am 23. August 2016.
  42. George Fisher Russell Barker, Hart, Anthony (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 25 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  43. Autorenverzeichnis des „Dictionary of National Biography“ auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  44. James McMullen Rigg, Sugden, Edward Burtenshaw (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 55 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  45. Arthur Henry Grant, Brady, Maziere (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 06 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  46. George Barnett Smith, Blackburne, Francis (1782-1867) (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 05 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  47. William Wilfrid Webb, Napier, Joseph (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 40 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  48. Alex. Charles Ewald, The life of Sir Joseph Napier, bart., ex-Lord Chancellor of Ireland, from his private correspondence; University of Michigan Library; 1887; ISBN 978-1275387300.
  49. George Clement Boase, Brewster, Abraham (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 06 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  50. John Donohoe FitzGerald, O'Hagan, Thomas (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 42 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  51. William Henry Grattan Flood, Catholic Encyclopedia (1913)/Thomas O'Hagan in Catholic Encyclopedia auf Wikisource.
  52. Cæsar Litton Falkiner, Ball, John Thomas (DNB01) im Oxford Dictionary of National Biography, 1901 supplement auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  53. John Andrew Hamilton, Law, Hugh (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 32 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  54. Cæsar Litton Falkiner, Sullivan, Edward (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 55 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  55. Pierce Laurence Nolan, Naish, John (DNB00) im Oxford Dictionary of National Biography, 1885-1900, Volume 40 auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  56. W. E. Vaughan, A New History of Ireland: Ireland Under the Union, 1870-1921; Oxford University Press, 2010; Seite 586.
  57. John Gordon Swift MacNeill, Walker, Samuel (DNB12) im Oxford Dictionary of National Biography, 1912 supplement auf Wikisource; abgerufen am 24. August 2016.
  58. Members of Parliament vom 13. Februar 1919; gedruckt Her Majesty’s Stationery Office 1919; Seite 29.
  59. a b Ireland has New Lord Chancellor - Sir James Campbell Named to Succeed Sir Ignatius John O'Brian; in The Montreal Gazette vom 5, Juni 1918; abgerufen am 24. August 2016 auf Google News.
  60. Mitteilung der Ernennung von James Henry Mussen Campbell zum Lord Chief Justice of Ireland in der London Gazette vom 16. März 1917.
  61. Mitteilung der Ernennung von James Henry Mussen Campbell zum Baron Glenavy of Milltown in der London Gazette vom 30, September 1921.
  62. a b Nathan Wells, ‘Ross, Sir John, first baronet (1853–1935)’, Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004 abgerufen am 24. August 2016.