Liste der Naturdenkmale in Kirchheimbolanden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Naturdenkmale in Kirchheimbolanden nennt die im Gemeindegebiet von Kirchheimbolanden ausgewiesenen Naturdenkmale (Stand 13. Mai 2013).[1][2]

Nr. Bezeichnung Lage Beschreibung Bild
ND-7333-374 Vogelschutzgehölz Judental nordwestlich von Kirchheimbolanden, Gewann Im Judental
(Lage)
flächenhaftes Naturdenkmal, 0,43 ha; umfasst den jüdischen Friedhof
ND Judental
ND-7333-407 Edelkastanie Kirchheimbolanden, bei Schillerstraße 17
(Lage)
Castanea sativa; um 1920 gepflanzt, 14 m hoch bei 3,1 m Umfang ND Edelkastanie im Hof der Karl-Ritter-Schule, Kirchheimbolanden
ND-7333-420 Drei Rosskastanien und drei Linden Kirchheimbolanden, Amtsstraße (bei der Paulskirche)
(Lage)
Aesculus hippocastanum und Tilia sp., je drei Bäume; um 1920 gepflanzt
Paulskirche mit ND
ND-7333-472 Stieleiche an der Holzstraße südwestlich von Kirchheimbolanden, an der L 398
(Lage)
Quercus robur; etwa 30 m hoch Stieleiche an der Landstrasse zwischen Kirchheimbolanden und Bolanden

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz: Landschaftsinformationssystem der Naturschutzverwaltung Rheinland-Pfalz; abgerufen am 13. Mai 2013
  2. Donnersbergkreis (Hrsg.): Umweltbericht 2005. Kirchheimbolanden 2005. S. 1.13–1.20. (online (Memento vom 27. März 2014 im Internet Archive); PDF; 3,0 MB)