Liste der Schiffe der k.u.k. Kriegsmarine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SMS Viribus Unitis (Fotografie 1912)
SMS Radetzky
SMS Habsburg, 1901
SMS Budapest
SMS Erzherzog Karl
SMS Kaiserin Elisabeth
SMS Warasdiner
SMS St. Georg
SMS Helgoland
SMS Zenta
SMS Salamander
SMS Erzherzog Ferdinand Max
SMS Sebenico

Diese Liste der Schiffe der k.u.k. Kriegsmarine verzeichnet die Kriegsschiffe der Österreichischen Marine.

Segelschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radavisos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schraubenlinienschiff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schraubenfregatten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schraubenkorvette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panzerschiffe/Panzerfregatten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlachtschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panzerkreuzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreuzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanonenboote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zerstörer und Torpedoboote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SMS Streiter

Torpedoboote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U-Boote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die von der k.u.k.-Marine bei der Germaniawerft bestellten Boote U 7, U 8 und U 9 wurden bald nach Kriegsbeginn noch im Bauzustand an die deutsche Kaiserliche Marine verkauft, für die sie dann als SM UB 7, UB 8 und UB 3 im Mittelmeer bzw. Schwarzen Meer dienten.

Donau-Wachboote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spezialschiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schiffe der Österreichischen Marine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien