Liste der österreichisch-ungarischen Militärverbände 1914 bis 1918

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die folgende Liste der österreichisch-ungarischen Militärverbände gibt einen Überblick über alle Verbände ab Regiment der Streitkräfte der gesamten bewaffneten Macht der Österreichisch-Ungarischen Monarchie während des Ersten Weltkrieges, geordnet nach ihrer Art, einschließlich ihres Standortes, ihrer Gründung und ihrer Auflösung. Nicht berücksichtigt sind Marschbrigaden und -regimenter, da diese oft nur sehr kurzzeitig bestanden.

Bekanntgabe der allgemeinen Mobilmachung zum 1. August 1914
Stab der k.u.k. 7. Armee

Kommandos und Heeresgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommandos und Heeresgruppen waren allesamt Kriegsformationen und bildeten die höchste Kommandoebene. Dabei war das Armeeoberkommando (AOK) in dieser Zeit die höchste Befehlszentrale für sämtliche im Einsatz befindlichen Land- und Seestreitkräfte der Doppelmonarchie.

Armeeoberkommando Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Armeeoberkommando Kriegsformation 27. Juli 1914[1] Mai 1919[1]
Kommandos Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Oberkommando der Balkanstreitkräfte Kriegsformation 7. August 1914[2] 27. Dezember 1914[2] Wurde k.u.k. Kommando der Balkanstreitkräfte.
k.u.k. Kommando der Balkanstreitkräfte Kriegsformation 27. Dezember 1914[2] 27. Mai 1915[2] War k.u.k. Oberkommando der Balkanstreitkräfte. Wurde k.u.k. Kommando der Südwestfront.
k.u.k. Kommando der Südwestfront Kriegsformation Erstmals 27. Mai 1915[2] Wiedererrichtet 16. März 1917.[2] Erstmals März 1916.[2] Endgültig Jänner 1918.[2] War 1915 k.u.k. Kommando der Balkanstreitkräfte. Wurde 1916 k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Eugen.
k.u.k. Heeresfrontkommando Erzherzog Joseph Kriegsformation 2. Dezember 1916[2] 15. Jänner 1918[2] War k.u.k. Heeresfrontkommando Erzherzog Karl. Wurde k.u.k. Heeresfrontkommando Kövess.
k.u.k. Heeresfrontkommando Erzherzog Karl Kriegsformation 4. Oktober 1916[2] 2. Dezember 1916[2] War k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Karl. Wurde k.u.k Heeresfrontkommando Erzherzog Joseph.
k.u.k. Heeresfrontkommando Kövess Kriegsformation 15. Jänner 1918[2] 5. April 1918[2] War k.u.k. Heeresfrontkommando Erzherzog Joseph.
k.u.k. Landesverteidigungskommando Tirol Kriegsformation 23. Mai 1915[3] 15. März 1916[3] Wurde k.u.k. 11. Armee.
Heeresgruppen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Heeresgruppe Böhm-Ermolli Kriegsformation Erstmals 19. September 1915.[2] Wiedererrichtet 4. Oktober 1916.[2] Erstmals 15. Juni 1916.[2] Endgültig 24. Jänner 1918.[2]
k.u.k. Heeresgruppe Boroević Kriegsformation 23. August 1917[2] November 1918 War k.u.k. Isonzoarmee.
k.u.k. Heeresgruppe Conrad Kriegsformation 2. März 1917[2] 21. Juli 1918[2] War k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Eugen. Wurde k.u.k. Heeresgruppe Tirol.
k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Eugen Kriegsformation März 1916[2] 2. März 1917[2] War k.u.k. Kommando der Südwestfront. Wurde k.u.k. Heeresgruppe Conrad.
k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Joseph Kriegsformation 21. Juli 1918[2] 23. Oktober 1918[2] War k.u.k. Heeresgruppe Conrad. Wurde k.u.k. Heeresgruppe Tirol.
k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Karl Kriegsformation Juli 1916[2] 4. Oktober 1916[2] War k.u.k. 12. Armee. Wurde k.u.k. Heeresfrontkommando Erzherzog Karl.
k.u.k. Heeresgruppe Kövess Kriegsformation 10. Oktober 1918[2] November 1918
k.u.k. Heeresgruppe Tirol Kriegsformation 23. Oktober 1918[2] November 1918 War k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Joseph.

Armeen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armeen wurden ausschließlich im Kriegsfall errichtet. 1914 wurden sechs davon aufgestellt. Im Laufe des Krieges kamen weitere Armeen und Armeegruppen hinzu.

Armeen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Armee Kriegsformation Erstmals August 1914.[4] Wiedererrichtet Juni 1915.[4] Zum letzten Mal August 1916.[4] Erstmals Mai 1915.[4] Zum zweiten Mal Juli 1916.[4] Endgültig 15. April 1918[5] Wurde 1915 k.u.k. Armeegruppe Kirchbach. War 1915 k.u.k. 3. Armee.
k.u.k. 2. Armee Kriegsformation August 1914[6] Mitte Mai 1918[5] Wurde k.u.k. Oberkommando Ost.
k.u.k. 3. Armee Kriegsformation Erstmals August 1914.[7] Wiedererrichtet September 1915.[7] Erstmals 10. Juni 1915.[7] Endgültig 13. Jänner 1918.[7] Wurde 1915 k.u.k. 1. Armee. War 1915 k.u.k. Armeegruppe Tersztyánszky. Wurde 1918 mit k.u.k. 7. Armee vereint.
k.u.k. 4. Armee Kriegsformation August 1914[8] 28. März 1918[8] Wurde k.u.k. Armeegruppe Kirchbach.
k.u.k. 5. Armee Kriegsformation Erstmals Juli 1914.[9] Wiedererrichtet 24. Mai 1915.[9] Erstmals 26. Dezember 1914.[9] Endgültig 18. Mai 1917.[9] Wurde 1917 k.u.k. Isonzo-Armee.
k.u.k. 6. Armee Kriegsformation Erstmals August 1914.[10] Wiedererrichtet 22. Jänner 1918.[10] Erstmals 26. Dezember 1914.[10] Endgültig November 1918.
k.u.k. 7. Armee Kriegsformation 8. Mai 1915 15. April 1918[5] War k.u.k. Armeegruppe Pflanzer-Baltin.
k.u.k. 10. Armee Kriegsformation 26. Jänner 1916[11] November 1918 War k.u.k. Armeegruppe Rohr.
k.u.k. 11. Armee Kriegsformation 15. März 1916[3] November 1918 War Landesverteidigungskommando Tirol.
k.u.k. 12. Armee Kriegsformation Juli 1916[2] Juli 1916[2] Wurde k.u.k. Heeresgruppe Erzherzog Karl.
k.u.k. Isonzoarmee Kriegsformation Erstmals 18. Mai 1917.[9] Wiedererrichtet 21. Dezember 1917.[9] Erstmals 23. August 1917.[9] Endgültig November 1918. War 1917 k.u.k. 5. Armee. Wurde 1917 k.u.k. Heeresgruppe Boroević. War 1918 k.u.k. 1. Isonzoarmee.
k.u.k. 1. Isonzoarmee Kriegsformation 23. August 1917[9] 21. Dezember 1917[9] War k.u.k. Isonzoarmee. Wurde k.u.k Isonszoarmee.
k.u.k. 2. Isonzoarmee Kriegsformation 23. August 1917[9] 21. Dezember 1917[9] War k.u.k. Isonzoarmee. Trat zur k.u.k. 1. Isonzoarmee und wurde damit Teil der k.u.k Isonzoarmee.
k.u.k. Ost-Armee Kriegsformation 16. Mai 1918[6] November 1918 War k.u.k. 2. Armee.
Armeegruppen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Armeegruppe Albanien Kriegsformation Ende August 1918[12] November 1918 War k.u.k. XIX. Korps.
k.u.k. Armeegruppe Belluno Kriegsformation September 1918 November 1918
k.u.k. Armeegruppe Kirchbach Kriegsformation Erstmals Mai 1915.[4] Wiedererrichtet März 1918. Erstmals Juni 1915. Endgültig November 1918. War 1915 k.u.k. 1. Armee. War 1918 k.u.k. 4. Armee.
k.u.k. Armeegruppe Kummer Kriegsformation 5. August 1914[13] 21. September 1914[13] Auch k.u.k. Armeegruppe Krakau genannt.
k.u.k. Armeegruppe Pflanzer-Baltin Kriegsformation 26. September 1914 8. Mai 1915 Wurde. K.u.k. 7. Armee.
k.u.k. Armeegruppe Rohr Kriegsformation 24. Mai 1915[11] 26. Jänner 1916[11] War k.u.k. Gruppe Rohr. Wurde k.u.k. 10. Armee.
k.u.k. Armeegruppe Tersztyánszky Kriegsformation 22. Mai 1915 September 1915[7] Wurde k.u.k. 3. Armee.

Korps und Generalkommandos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Korps wurden nach der Niederlage bei Königgrätz als Kommandobehörden abgeschafft und durch die Truppendivisionen ersetzt. An die Stelle der Corps traten sogenannte General-Commandos. Mit der Armeereform 1882/83 wurde die Ebene Korps wieder eingeführt.

Im Frieden bestanden das I. bis XVI. Korps. Während des Krieges wurden die Korpsstäbe XVII bis XXVI neu gebildet. In den meisten Fällen gingen sie aus provisorischen Gruppenkommandos hervor. Kavalleriekorps waren ursprünglich nicht vorgesehen. Erst der Verlauf der ersten beiden Kriegsjahre zwang aus operativen Gründen zur Bildung solcher Verbände.[14]

Korps Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. I. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Krakau. Erstmals 1882. Wiedererrichtet Ende Juli 1916.[12] Erstmals vor Juli 1916.[12] Endgültig November 1918. War 1916 k.u.k. Gruppe Šnjarić.
k.u.k. II. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Wien. 1882 November 1918 -
k.u.k. III. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Graz. 1882 November 1918 -
k.u.k. IV. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Budapest. Erstmals 1882. Wiedererrichtet Ende August 1917.[5] Erstmals Ende August 1917.[12] Endgültig November 1918. Wurde 1917 k.u.k. Gruppe Hordt.
k.u.k. V. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Pozsony. Erstmals 1882. Wiedererrichtet 15. August 1918.[12] Erstmals März 1918.[12] Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. Gruppe Erzherzog Peter Ferdinand.
k.u.k. VI. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Kassa. 1882 November 1918 -
k.u.k. VII. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Temesvár. 1882 November 1918 -
k.u.k. VIII. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Prag. Erstmals 1882. Wiedererrichtet Anfang Juli 1916.[12] Zum letzten Mal Ende Februar 1917.[12] Erstmals Anfang Juli 1916.[12] Zum zweiten Mal Ende Februar 1917.[12] Endgültig Anfang April 1918.[12] War 1916 k.u.k. Gruppe (Korps) Benigni. War 1917 k.u.k. Gruppe (Korps) Sorsich. Wurde 1918 k.u.k. 1. Generalkommando.
k.u.k. IX. Korps Spätestens seit 1913 in Leitmeritz. Erstmals 1882. Wiedererrichtet Oktober 1917.[12] Zum letzten Mal September 1918.[12] Erstmals Oktober 1917.[12] Zum zweiten Mal Ende März 1918.[12] Endgültig Oktober 1918.[5] War 1917 k.u.k. Gruppe Lipošćak. 1918 zur Verwendung an der Front in Frankreich wieder aufgestellt, allerdings ohne Truppenteile.
k.u.k. X. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Przemyśl. 1882 15. April 1918[12] Wurde k.u.k. 4. Generalkommando.
k.u.k. XI. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Lemberg. Erstmals 1882. Wiedererrichtet Juni 1918.[12] Erstmals Anfang April 1918.[12] Endgültig November 1918. Wurde k.u.k. 7. Generalkommando.
k.u.k. XII. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Nagyszeben. 1882 November 1918 -
k.u.k. XIII. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Agram. 1882 November 1918 -
k.u.k. XIV. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Innsbruck. 1882 Mitte März 1916[12] Wurde Landesverteidigungskommando Tirol.
k.u.k. XIV. Edelweißkorps Kriegsformation Ende Jänner 1917[12] November 1918 War k.u.k. XX. Korps.
k.u.k. XV. Korps Spätestens seit Dezember 1884 in Sarajevo. 1882 November 1918 -
k.u.k. XVI. Korps Seit 1910 in Ragusa. Oktober 1909[15] November 1918 -
k.u.k. XVII. Korps Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. XVIII. Korps Kriegsformation Erstmals Dezember 1914. Wiedererrichtet Ende August 1915.[12] Erstmals Ende August 1915.[12] Endgültig November 1918 War 1915 k.u.k. Korps Czibulka.
k.u.k. XIX. Korps Kriegsformation Jänner 1915[12] Ende August 1918[12] War k.u.k Kombinierte Korps Krauss. Wurde k.u.k. Armeegruppe Albanien.
k.u.k. XX. Korps Kriegsformation Erstmals März 1916.[12] Zum zweiten Mal Ende Jänner 1917.[12] Erstmals Ende Jänner 1917.[12] Endgültig November 1918. Wurde 1917 k.u.k. XIV. Edelweißkorps. War 1917 k.u.k. Korps Roth.
k.u.k. XXI. Korps Kriegsformation Mai 1916[12] November 1918 -
k.u.k. XXII. Korps Kriegsformation 25. Oktober 1916 November 1918 War k.u.k. Korps Fath.
k.u.k. XXIII. Korps Kriegsformation 10. November 1916[16] November 1918 War k.u.k. Gruppe Schenk.
k.u.k. XXIV. Korps Kriegsformation Februar 1917[12] 4. November 1918[5] War k.u.k. Korps Szurmay.
k.u.k. XXV. Korps Kriegsformation Jänner 1917[12] November 1918 War. K.u.k. Korps Hofmann.
k.u.k. XXVI. Korps Kriegsformation April 1917[12] November 1918 War k.u.k. Gruppe Hadfy.
Korps und Gruppen mit Namen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Gruppe (Korps) Benigni Kriegsformation 13. Juli 1915[12] Anfang Juli 1916[12] Wurde k.u.k. VIII. Korps.
k.u.k. Korps Czibulka Kriegsformation Jänner 1915[12] August 1915[12] Wurde k.u.k. XVIII. Korps.
k.u.k. Korps Fath Kriegsformation Anfang November 1915[12] 25. Oktober 1916 Wurde k.u.k. XXII. Korps.
k.u.k. Gruppe (Korps) Henriquez, bzw. Hadfy Kriegsformation August 1915[12] April 1917[12] Wurde k.u.k. XXVI. Korps.
k.u.k. Gruppe (Korps) Hofmann Kriegsformation Anfang Oktober 1914[12] Jänner 1917[12] Wurde k.u.k. XXV. Korps.
k.u.k. Gruppe Hordt Kriegsformation Ende August 1917[12] Ende November 1917[12] War k.u.k. IV. Korps.
k.u.k. Korps Kirchbach Kriegsformation 1915 1915 -
k.u.k. Gruppe Kletter Kriegsformation Anfang November 1917 1. Februar 1918 Wurde k.u.k. VI. Korps.
k.u.k. Gruppe Kosak Kriegsformation Erstmals September 1915.[12] Wiedererrichtet Anfang Oktober 1917. Zum letzten Mal Dezember 1917 Erstmals August 1916. Zum zweiten Mal Ende November 1917. Endgültig November 1918 -
k.u.k. Kombiniertes Korps bzw. Gruppe Krauss Kriegsformation Erstmals September 1914.[12] Wiedererrichtet Ende Juli 1917.[12] Erstmals Jänner 1915.[12] Endgültig Jänner 1918.[12] Wurde 1915 k.u.k. XIX. Korps.
k.u.k. Gruppe Lipošćak Kriegsformation Juli 1917[12] Oktober 1917[12] Wurde k.u.k. IX. Korps.
k.u.k. Gruppe Lütgendorf Kriegsformation März 1915 März 1915 -
k.u.k. Gruppe Martiny Kriegsformation Jänner 1915 März 1915 -
k.u.k. Gruppe Nöhring Kriegsformation 1918 1918 -
k.u.k. Gruppe Erzherzog Peter Ferdinand Kriegsformation Ende April 1917[12] 15. August 1918[12] Wurde k.u.k. V. Korps.
k.u.k. Gruppe Rohr Kriegsformation August 1914[11] 24. Mai 1915[11] Wurde k.u.k. Armeegruppe Rohr.
k.u.k. Korps Roth Kriegsformation Ende Juli 1916[12] Ende Jänner 1917[12] Wurde k.u.k. XX. Korps
k.u.k. Gruppe Ruiz Kriegsformation Dezember 1916[12] Juli 1917[12] -
k.u.k. Gruppe Schenk Kriegsformation Mitte September 1916[12] 10. November 1916[12] Wurde k.u.k. XXIII. Korps.
k.u.k.Korps Schmidt-Georgenegg Kriegsformation März 1915 Juni 1915 -
k.u.k. Gruppe Scotti Kriegsformation Oktober 1917[12] Dezember 1917[12] -
k.u.k. Gruppe Šnjarić Kriegsformation Ende Juni 1916[12] Ende Juli 1916[12] Wurde k.u.k. I. Korps.
k.u.k. Gruppe (Korps) Sorsich Kriegsformation Ende Jänner 1917[12] Ende Februar 1917 Wurde k.u.k. VIII. Korps.
k.u.k. Gruppe (Korps) Szurmay Kriegsformation Ende November 1914[12] Februar 1917[12] Wurde k.u.k. XXIV. Korps.
k.u.k. Gruppe Trollmann Kriegsformation März 1915 März 1915 -
Kavalleriekorps und Gruppen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Gruppe (Kavalleriekorps) Apór Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Kavalleriekorps Berndt, bzw. Herberstein, bzw. Lehmann Kriegsformation Anfang September 1915 Mitte Jänner 1916 -
k.u.k. Gruppe (Kavalleriekorps) Brudermann Kriegsformation Juni 1916[12] November 1916[12] -
k.u.k. Kavalleriekorps Hauer Kriegsformation Oktober 1914[12] Ende Oktober 1917[12] -
k.u.k. Gruppe Herberstein Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Kavalleriekorps Ostermuth, bzw. Leonhardi Kriegsformation Mitte Juni 1916[12] Ende Oktober 1916[12] -
k.u.k. Gruppe Schwer Kriegsformation April 1915 April 1915 -
Generalkommandos Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Generalkommando Kriegsformation Anfang April 1918[12] September 1918 War k.u.k. VIII. Korps.
k.u.k. 4. Generalkommando Kriegsformation 28. März 1918[8] November 1918 War k.u.k. X. Korps.
k.u.k. 7. Generalkommando Kriegsformation 15. April 1918[12] Juni 1918[5] War k.u.k. XI. Korps.
k.u.k. 16. Generalkommando Kriegsformation Juni 1918 November 1918. -

Divisionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stab der k.u.k. 32. Infanterietruppendivision am 24. September 1916.

Nach preußischem Vorbild wurde nach der Niederlage bei Königgrätz die Truppendivion als neue Führungsebene eingeführt. Bisher waren die Brigaden direkt den Korps unterstellt. Im Dezember 1867 waren zunächst 23 k. (u.) k. Truppendivisionen aufgestellt, vier Jahre später 24. Im Februar 1873 waren es 33 k.u.k. Truppendivisionen die spätestens ab 1878 auf 31 reduziert worden sind. Im Dezember 1907 waren es 32 und 1913 33 k.u.k. Truppendivisionen. Im Juli 1914 wurde die k.u.k. 49. Infanterie-Truppendivision aufgelöst.

1914 wurde die seit 1885 bestehende Schreibweise Infanterie-Truppendivision in Infanterietruppendivision geändert.

Somit waren bei Kriegsbeginn 32 Infanterietruppendivisionen des k. u. k. Heeres (Nr. 1 – 12, 14 – 19, 24, 25, 27 – 36, 47 – 48), acht k. k. Landwehr-Infanterietruppendivisionen (Nr. 13, 21, 22, 26, 43 – 46) und acht k. u. Landwehr-Infanterietruppendivisionen (Nr. 20, 23, 37 – 42) aufgestellt. Durch Neuaufstellungen, Umbenennungen und Umwandlungen von Divisionsgruppen, kombinierten Verbänden und Abschnittskommandos in Divisionen wurden im Laufe des Krieges die Divisionen mit den Nr. 49 – 64, 70 – 74, 81, 90 – 95, 106 und 155 gebildet. Die 23. Division geriet 1915 in Przemysl in Gefangenschaft und wurde nicht mehr neu aufgestellt. Am 1. April 1917 wurden die k. u. k. Infanterietruppendivisionen in Infanteriedivisionen, die k. k. Landwehr-Infanterietruppendivisionen in Schützendivisionen und die k. u. Landwehr-Infanterietruppendivisionen in Honvéd-Infanteriedivisionen umbenannt. Bei Kriegsende waren von den neu formierten Divisionen die Nr. 51, 64, 70, 74 und 155 k.u. Honvéd-Infanteriedivisionen, die Nr. 54 und 56 k. k. Schützendivisionen, die Nr. 106 k. k. Landsturm-Infanteriedivision, alle anderen k. u. k. Heeresdivisionen. Die Divisionen Nr. 54, 56, 155 sind ursprünglich als k. u. k. Infanteriedivisionen formiert worden.[17]

Ebenfalls im April 1917 wurden die elf bestehenden Kavallerietruppendivisionen in Kavalleriedivisionen umbenannt.

Infanteriedivisionen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Infanteriedivision Seit 1878 in Sarajevo. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 2. Infanteriedivision Seit 1890 in Jaroslau. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 3. Infanteriedivision Linz Dezember 1867 2. Mai 1917 Wurde k.u.k. Edelweissdivision.
k.u.k. 4. Infanteriedivision Brünn Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 5. Infanteriedivision Olmütz Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 6. Infanteriedivision Graz Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 7. Infanteriedivision Seit 1890 in Esseg. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 8. Infanteriedivision Seit 1908 in Bozen. Dezember 1867 7. Dezember 1916 Wurde k.u.k. Kaiserjägerdivision.
k.u.k. 9. Infanteriedivision Prag Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 10. Infanteriedivision Spätestens seit 1869 in Josefstadt. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 11. Infanteriedivision Lemberg Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 12. Infanteriedivision Krakau Dezember 1867 November 1918 -
k.k. 13. Schützendivision Wien 1900 November 1918 -
k.u.k. 14. Infanteriedivision Pressburg Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 15. Infanteriedivision Seit 1889 in Miskolcz. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 16. Infanteriedivision Hermannstadt Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 17. Infanteriedivision Seit 1872 in Großwardein. Dezember 1867 November 1918 -
k.u.k. 18. Infanteriedivision Seit 1878 in Mostar. Erstmals Dezember 1867. Wiedererrichtet August 1916. Erstmals August 1916. Endgültig November 1918 Wurde 1916 Kombinierte Infanteriedivision Hrozný. War 1916 k.u.k. 90. Infanteriedivision.
k.u.k. 19. Infanteriedivision Pilsen 1867 November 1918 -
k.u. 20. Honvéd-Infanteriedivision Nagy-Várad. 1913[18] November 1918 -
k.k. 21. Schützendivision Prag 1900 November 1918 -
k.k. 22. Schützendivision Graz 1900 November 1918 -
k.u. 23. Honvéd-Infanteriedivision Szeged 1914[18] 23. März 1915 -
k.u.k. 24. Infanteriedivision Seit 1880 in Przemyśl. Vor Jänner 1870. November 1918 -
k.u.k. 25. Infanteriedivision Wien 1871 November 1918 -
k.k. 26. Schützendivision Seit 1908 in Leitmeritz. 1900 November 1918 -
k.u.k. 27. Infanteriedivision Seit 1884 in Kaschau. 1877 November 1918 -
k.u.k. 28. Infanteriedivision Seit 1880 in Laibach. 1871 November 1918 -
k.u.k. 29. Infanteriedivision Seit 1873 in Theresienstadt. 1871 17. November 1918[19] -
k.u.k. 30. Infanteriedivision Seit 1873 in Lemberg. 1871 November 1918 -
k.u.k. 31. Infanteriedivision Spätestens seit 1872 in Budapest. 1871 November 1918 -
k.u.k. 32. Infanteriedivision Seit 1877 in Budapest. 1871 November 1918 -
k.u.k. 33. Infanteriedivision Spätestens seit 1872 in Komárom. 1871 November 1918 -
k.u.k. 34. Infanteriedivision Spätestens seit 1872 in Temesvár. 1871 4. November 1918[5] -
k.u.k. 35. Infanteriedivision Spätestens seit 1872 in Klausenburg. 1871 November 1918 -
k.u.k. 36. Infanteriedivision Spätestens seit 1872 in Agram. 1871 November 1918 -
k.u. 37. Honvéd-Infanteriedivision Pressburg 1914[18] November 1918 -
k.u. 38. Honvéd-Infanteriedivision Klausenburg 1914[18] November 1918 -
k.u. 39. Honvéd-Infanteriedivision Kaschau 1914[18] November 1918 -
k.u. 40. Honvéd-Infanteriedivision Budapest 1914[18] November 1918 -
k.u. 41. Honvéd-Infanteriedivision Budapest 1913[18] November 1918 Von Ende November 1914 bis Mitte Jänner 1917 zu einer Infanteriebrigade zusammengezogen.[12]
k.u. 42. Honvéd-Infanteriedivision Agram 1914[18] November 1918 -
k.k. 43. Schützendivision Czernowitz 1900 4. November 1918[5] -
k.k. 44. Schützendivision Innsbruck 1900[20] 3. November 1918[5] -
k.k. 45. Schützendivision Przemyśl 1900 November 1918 -
k.k. 46. Schützendivision Krakau 1900 November 1918 -
k.u.k. 47. Infanteriedivision Seit 1912 in Castelnuevo. 1901 November 1918 -
k.u.k. 48. Infanteriedivision Seit 1909 in Sarajevo. 1908 November 1918 -
k.u.k. 49. Infanteriedivision Wien Erstmals 1909. Wiedererrichtet Ende September 1917.[12] Erstmals August 1914. Endgültig 4. November 1918.[5] War 1917 k.u.k. Infanteriedivision Pustertal.
k.u.k. 50. Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1914[12] November 1918 -
k.u. 51. Honvéd-Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Februar 1915.[18] Wiedererrichtet Juli 1916.[21] Erstmals Juni 1916.[21] Endgültig November 1918. War 1915 k.u. Kombinierte Honvéd-Infanteriedivision Kornhaber.
k.u.k. 52. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Oktober 1914.[12] Wiedererrichtet Oktober 1917.[12] Erstmals Jänner 1915. Endgültig November 1918. War 1917 k.u.k. 90. Infanteriedivision.
k.u.k. 53. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Juni 1915.[22] Wiedererrichtet November 1917.[23] Erstmals November 1917.[23] Endgültig November 1918. Wurde 1917 k.u. 64. Honvéd-Infanteriedivision. War 1917 k.u.k. 71. Infanteriedivision.
k.u.k. 54. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Oktober 1914.[24] Wiedererrichtet Februar 1916.[21] Erstmals März 1915.[25] Endgültig Anfang Oktober 1917.[23] Wurde 1917 k.k. 54. Schützendivision
k.k. 54. Schützendivision Kriegsformation Anfang Oktober 1917[12] November 1918 War k.u.k. 54. Infanteriedivision.
k.u.k. 55. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Oktober 1914.[24] Wiedererrichtet Februar 1916.[16] Zum letzten Mal Oktober 1917.[23] Erstmals Oktober 1915.[22] Zum zweiten Mal Oktober 1917.[23] Endgültig November 1918. Wurde 1917 k.u.k. 155. Infanteriedivision. War 1917 k.u.k. 93. Infanteriedivision.
k.u.k. 56. Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1914[12] Dezember 1914[25] Wurde k.k. 128. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 56. Schützendivision Kriegsformation Anfang Oktober 1917[12] 4. November 1918[5] War Etschtalgruppe.
k.u.k. 57. Infanteriedivision Kriegsformation Mitte Februar 1915[25] August 1916 War 1915 Kombinierte Infanteriedivision Goiginger. Wurde 1916 k.u.k. 90. Infanteriedivision.
k.u.k. 58. Infanteriedivision Kriegsformation Ende März 1915[12] November 1918 -
k.u.k. 59. Infanteriedivision Kriegsformation Ende März 1915[12] November 1918 -
k.u.k. 60. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Ende November 1914.[24] Wiedererrichtet Oktober 1917.[23] Erstmals Mitte Dezember 1914.[24] Endgültig November 1918. War 1917 k.u.k. 73. Infanteriedivision.
k.u.k. 61. Infanteriedivision Kriegsformation Ende Mai 1915[12] Anfang November 1916 Wurde k.u. 61. Honvéd-Infanteriedivision.
k.u. 61. Honvéd-Infanteriedivision Kriegsformation Anfang November 1916[18] Jänner 1917 War k.u.k. 61. Infanteriedivision. Wurde Teil der k.u. 16. Landsturm-Gebirgsbrigade.
k.u.k. 62. Infanteriedivision Kriegsformation Juli 1915[21] November 1918 War Gruppe (Division) Stöger-Steiner.
k.u.k. 63. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Anfang Februar 1916.[21] Wiedererrichtet Oktober 1917.[23] Erstmals August 1916.[21] Endgültig Mai 1918.[5] War 1916 Gruppe Sorsich.
k.u.k. 64. Honvéd-Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1917[18] November 1918 War k.u.k. 53. Infanteriedivision.
k.u.k. 70. Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1915[18] November 1918 War (Siebenbürger) Gendarmerie-Truppendivision.
k.u.k. 71. Infanteriedivision Kriegsformation Ende August 1916[18] November 1917 Wurde k.u.k. 53. Infanteriedivision.
k.u.k. 72. Infanteriedivision Kriegsformation August 1916[12] Juni 1918 -
k.u.k. 73. Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1916[12] Oktober 1917 Wurde k.u.k. 60. Infanteriedivision.
k.u. 74. Honvéd-Infanteriedivision Kriegsformation April 1917[12] November 1918 -
k.u.k. 81. Infanteriedivision Kriegsformation Juli 1918[12] November 1918 War Gruppe I/XIX.
k.u.k. 90. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Mai 1915.[25] Wiedererrichtet August 1916. Erstmals August 1916. Endgültig Anfang Oktober 1917.[23] Wurde 1916 k.u.k. 18. Infanteriedivision. War 1916 k.u.k. 57. Infanteriedivision. Wurde 1917 k.u.k. 52. Infanteriedivision.
k.u.k. 91. Infanteriedivision Kriegsformation Mai 1915[25] November 1915 -
k.u.k. 92. Infanteriedivision Kriegsformation Mai 1915[25] Juni 1918[23] -
k.u.k. 93. Infanteriedivision Kriegsformation Erstmals Mai 1915.[25] Wiedererrichtet Mitte August 1916.[16] Erstmals August 1915.[22] Endgültig Oktober 1917.[23] War 1916 k.u.k. 27. Gebirgsbrigade. Wurde 1917 k.u.k. 55. Infanteriedivision
k.u.k. 94. Infanteriedivision Kriegsformation Mai 1915[25] Mai 1918 -
k.k. 95. Landsturm-Infanteriedivision Kriegsformation Mitte August 1914[12] Mitte September 1915[12] War k.k. 95. Landsturm-Infanteriebrigade und wurde wieder k.k. 95. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 106. Landsturm-Infanteriedivision Kriegsformation August 1914[12] November 1918 War k.k. 106. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 155. Infanteriedivision Kriegsformation Oktober 1917[23] Dezember 1917 War k.u.k. 55. Infanteriedivision. Wurde k.u. 155. Honvéd-Infanteriedivion
k.u. 155. Honvéd-Infanteriedivision Kriegsformation Dezember 1917 November 1918 War k.u.k. 155. Infanteriedivision.
Divisionen mit Namen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
Gruppe Bellmond Kriegsformation Während des Krieges. Vor Kriegsende. -
k.u.k. Edelweißdivision Kriegsformation 2. Mai 1917 November 1918 War k.u.k. 3. Infanteriedivision.
Etschtalgruppe Kriegsformation Mitte Februar 1917[12] Anfang Oktober 1917[23] Wurde k.k. 56. Schützendivision.
(Siebenbürger) Gendarmerie-Truppendivision Kriegsformation Anfang Juni 1915[25] Oktober 1915[25] Wurde k.u. 70. Honvéd-Infanteriedivision.
Kombinierte Infanteriedivision Goiginger Kriegsformation Oktober 1914[24] Februar 1915[25] Wurde k.u.k. 57. Infanteriedivision.
Gruppe Goldbach Kriegsformation Während des Krieges. Vor Kriegsende. -
Gruppe Guseck Kriegsformation 1916 1916 --
Kombinierte Infanteriedivision Hrozný Kriegsformation August 1916 August 1916 War k.u.k. 18. Infanteriedivision. Wurde k.u.k. 57. Infanteriedivision.
k.u.k. Kaiserjägerdivision Kriegsformation 7. Dezember 1916 November 1918 War k.u.k. 8. Infanteriedivision.
Kaiserschützen-Division Kriegsformation März 1916[12] Oktober 1916[12] -
Gruppe Kletter Kriegsformation Während des Krieges. Vor Kriegsende. -
k.u. Kombinierte Honvéd-Infanteriedivision Kornhaber Kriegsformation Anfang November 1914[24] Februar 1915[25] Wurde k.u. 51. Honvéd-Infanteriedivision.
Kombinierte Division Kroupa Kriegsformation September 1915 September 1915 -
Gruppe Ljubićić bzw. Schönburg Kriegsformation März 1915 Vor Kriegsende. -
Kombinierte Division Martiny Kriegsformation März 1915 März 1915 -
k.u.k. Infanteriedivision Pustertal Kriegsformation Ende Mai 1915[12] Ende September 1917[16] Wurde k.u.k. 49. Infanteriedivision.
Gruppe Rónay-Horváth Kriegsformation Während des Krieges. Vor Kriegsende. -
Gruppe Smekal Kriegsformation Juni 1916 Juni 1916 -
Gruppe (Division) Sorsich Kriegsformation September 1915[12] Anfang Februar 1916[21] Wurde k.u.k. 63. Infanteriedivision.
Gruppe (Division) Stöger-Steiner Kriegsformation April 1915[25] Juli 1915[25] Wurde k.u.k. 62. Infanteriedivision.
Gruppe I/XIX Kriegsformation Anfang April 1917[23] Juli 1918[12] Wurde k.u.k. 81. Infanteriedivision.
Kavalleriedivisionen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Kavalleriedivision Temesvár 1909 Anfang November 1918 -
k.u.k. 2. Kavalleriedivision Pozsony 1909 November 1918 -
k.u.k. 3. Kavalleriedivision Wien 1888 3. November 1918 -
k.u.k. 4. Kavalleriedivision Lemberg Frühjahr 1912[26] November 1918 -
k.u. 5. Honvéd-Kavalleriedivision Budapest Frühjahr 1913[27] November 1918 -
k.u.k. 6. Kavalleriedivision Jaroslau 1884 November 1918 -
k.u.k. 7. Kavalleriedivision Krakau 1885 November 1918 -
k.u.k. 8. Kavalleriedivision Krakau 1895 November 1918 -
k.u.k. 9. Kavalleriedivision Kriegsformation 1914 November 1918 -
k.u.k. 10. Kavalleriedivision Budapest Frühjahr 1912[26] November 1918 -
k.u. 11. Honvéd-Kavalleriedivision Debreczen Frühjahr 1913[27] November 1918 -
k.k. 12. reitende Schützendivision Kriegsformation Juni 1917[12] November 1918 -

Brigaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infanteriebrigaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infanteriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Infanteriebrigade Kriegsformation April/Mai 1918 November 1918 War eine k.u.k. Gebirgsbrigade
k.u.k. 2. Infanteriebrigade Kriegsformation April/Mai 1918 November 1918 War eine k.u.k. Gebirgsbrigade
k.u.k. 3. Infanteriebrigade Seit 1888 in Rzeszów. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals August 1916. Endgültig November 1918. Wurde 1916 k.u.k. 142. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 19. Infanteriebrigade.
k.u.k. 4. Infanteriebrigade Seit 1889 in Jaroslau. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals August 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 21. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 19. Infanteriebrigade.
k.u.k. 5. Infanteriebrigade Seit 1912 in Innsbruck. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet Mai 1918. Erstmals Mai 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 114. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 217. Infanteriebrigade.
k.u.k. 6. Infanteriebrigade Seit 1883 in Salzburg. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet Mai 1918. Erstmals vor Mai 1918. Endgültig November 1918 War 1918 k.u.k. 216. Infanteriebrigade.
k.u.k. 7. Infanteriebrigade Seit 1879 in Znaim. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 8. Infanteriebrigade Seit 1879 in Brünn. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 9. Infanteriebrigade Olmütz 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 10. Infanteriebrigade Seit 1879 in Troppau. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 11. Infanteriebrigade Graz 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 12. Infanteriebrigade Seit 1888 in Klagenfurt. 1876[28] November 1918 -
k.k. 13. Infanteriebrigade Seit 1888 in Esseg. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet März 1918. Erstmals März 1918. Endgültig November 1918 Wurde 1918 k.u.k. 71. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 71. Infanteriebrigade.
k.u.k. 14. Infanteriebrigade Seit 1910 in Semlin. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 15. Infanteriebrigade Seit 1908 in Bozen. 1876[28] April 1918 Wurde k.u.k. 103. Infanteriebrigade.
k.u.k. 16. Infanteriebrigade Trient 1876[28] Juni 1918 Wurde k.u.k. 60. Infanteriebrigade.
k.u.k. 17. Infanteriebrigade Prag 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 18. Infanteriebrigade Prag Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet April 1918. Erstmals April 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 113. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 60. Infanteriebrigade.
k.u.k. 19. Infanteriebrigade Josefstadt Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtung Frühjahr 1918. Erstmals Frühjahr 1918. Endgültig 3. November 1918[5] Wurde 1918 k.u.k. 4. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 21. Infanteriebrigade.
k.u.k. 20. Infanteriebrigade Königgrätz 1876[28] Kriegsende 1918 -
k.u.k. 21. Infanteriebrigade Lemberg Erstmal 1876.[28] Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals Frühjahr 1918. Endgültig November 1918 Wurde 1918 k.u.k. 19. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 4. Infanteriebrigade.
k.u.k. 22. Infanteriebrigade Lemberg 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 23. Infanteriebrigade Krakau 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 24. Infanteriebrigade Seit 1912 in Tarnów. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 27. Infanteriebrigade Seit 1879 in Pressburg. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 28. Infanteriebrigade Seit 1879 in Ödenburg. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 29. Infanteriebrigade Seit 1890 in Ungvár. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 30. Infanteriebrigade Miskolcz 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 31. Infanteriebrigade Kronstadt 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 32. Infanteriebrigade Hermannstadt 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 33. Infanteriebrigade Großwardein 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 34. Infanteriebrigade Arad 1876[28] 4. November 1918 -
k.u.k. 35. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War eine k.u.k. 1. oder 9. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 36. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War eine k.u.k. 1. oder 9. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 37. Infanteriebrigade Pilsen 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 38. Infanteriebrigade Budweis 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 47. Infanteriebrigade Przemýsl 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 48. Infanteriebrigade Seit 1890 in Przemýsl. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 49. Infanteriebrigade Wien 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 50. Infanteriebrigade Wien 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 53. Infanteriebrigade Spätestens seit 1883 in Kaschau. 1876[28] November 1918. -
k.u.k. 54. Infanteriebrigade Seit 1896 in Eperjes. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 55. Infanteriebrigade Seit 1888 in Triest. 1876[28] November 1918. -
k.u.k. 56. Infanteriebrigade Seit 1907 in Görz. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 57. Infanteriebrigade Seit 1877 in Theresienstadt. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 1. Juli 1917. Erstmals Mitte August 1916. Endgültig November 1918 Wurde 1916 k.u.k. 143. Infanteriedivision.
k.u.k. 58. Infanteriebrigade Seit 1893 in Reichenberg. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 59. Infanteriebrigade Czernowitz Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet April 1918 Erstmals 15. Juni 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.k. 85. Schützenbrigade. War 1918 k.u.k. 215. Infanteriebrigade.
k.u.k. 60. Infanteriebrigade Lemberg Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet April 1918. Erstmals April 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 18. Infanteriebrigade. War 1918 k.u.k. 16. Infanteriebrigade.
k.u.k. 61. Infanteriebrigade Budapest 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 62. Infanteriebrigade Spätestens seit 1883 in Budapest. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 63. Infanteriebrigade Seit 1878 in Budapest. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 64. Infanteriebrigade Spätestens seit 1883 in Budapest. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 65. Infanteriebrigade Seit 1897 in Raab. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 66. Infanteriebrigade Spätestens seit 1883 in Komorn. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 67. Infanteriebrigade Temesvár 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 68. Infanteriebrigade Ungarisch Weißkirchen 1877 November 1918 -
k.u.k. 69. Infanteriebrigade Carlsburg 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 70. Infanteriebrigade Klausenburg 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 71. Infanteriebrigade Seit 1888 in Fiume. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet März 1918. Erstmals März 1918. Endgültig November 1918 Wurde 1918 k.u.k. 13. Infanteriedivision. War 1918 k.u.k. 13. Infanteriebrigade.
k.u.k. 72. Infanteriebrigade Seit 1880 in Agram. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 93. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918[5] November 1918 War k.u. 211. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 94. Infanteriebrigade Tolmein Erstmals Frühjahr 1912. Wiedererrichtung April/Juli 1918 Erstmals vor April 1918. Letztmals November 1918 War 1918 k.u.k. 14. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 95. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 11. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 96. Infanteriebrigade Rovereto Frühjahr 1912 November 1918 -
k.u.k. 97. Infanteriebrigade Wien Erstmals 1910. Wiedererrichtung Frühjahr 1918. Erstmals vor Frühjahr 1918. Letztmals November 1918. -
k.u.k. 98. Infanteriebrigade Wien Erstmals 1910. Wiedererrichtung Frühjahr 1918. Erstmals vor Frühjahr 1918. Letztmals November 1918. -
k.u.k. 99. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 3. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 100. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 15. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 101. Infanteriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. 20. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 102. Infanteriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. 201. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 103. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 15. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 104. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 13. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 105. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 142. Infanteriebrigade.
k.u.k. 106. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 8. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 109. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 38. Infanteriebrigade oder k.u.k. 26. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 110. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 38. Infanteriebrigade oder k.u.k. 26. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 113. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 18. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 114. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1918 November 1918 War k.u.k. 5. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 115. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 5. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 116. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 4. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 117. Infanteriebrigade Kriegsformation März 1918 November 1918 War k.u.k. 18. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 118. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 6. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 119. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 2. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 120. Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 10. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 121. Infanteriebrigade Trient Erstmals Frühjahr 1912. Wiedererrichtet September 1916. Erstmals August 1916. Letztmals Juli 1917. Wurde 1916 k.k. 121. Landsturm-Infanteriebrigade. War 1916 k.k. 121. Landsturm-Infanteriebrigade. Wurde 1917 k.k. 121. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 122. Infanteriebrigade Bruneck Frühjahr 1912 Während des Krieges. -
k.u.k. 123. Infanteriebrigade Kriegsformation 1915 1915 War k.u. 123. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 129. Infanteriebrigade Kriegsformation Jänner 1915 März 1918 Wurde k.u. 129. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 130. Infanteriebrigade Kriegsformation Jänner 1915 März 1918 Wurde k.u. 130. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 131. Infanteriebrigade Kriegsformation Oktober 1914[12] April 1918[12] Wird k.k. 108. Schützenbrigade.
k.u.k. 132. Infanteriebrigade Kriegsformation Ende Oktober 1915[12] April 1918[12] War Brigade Bolzano. Wird k.k. 107. Schützenbrigade.
k.u.k. 141. Infanteriebrigade Kriegsformation August 1916[12] April 1918[12] War k.u. 208. Honvéd-Infanteriebrigade. Wird k.k. 112. Schützenbrigade.
k.u.k. 142. Infanteriebrigade Kriegsformation August 1916 April 1918 War k.u.k. 3. Infanteriebrigade. Wird k.u.k. 105. Infanteriebrigade.
k.u.k. 143. Infanteriebrigade Kriegsformation Mitte August 1916[12] November 1918 War k.u.k. 57. Infanteriebrigade.
k.u.k. 144. Infanteriebrigade Kriegsformation August 1916[12] Mai 1918[12] -
k.u.k. 145. Infanteriebrigade Kriegsformation August 1916[12] November 1918 War k.k. 210. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 159. Infanteriebrigade Kriegsformation Anfang Mai 1918[12] November 1918 War k.u.k. 59. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 163. Infanteriebrigade Kriegsformation Juli 1918[12] November 1918 War k.u.k. Gruppe Ellison.
k.u.k. 164. Infanteriebrigade Kriegsformation Juli 1918[12] November 1918 War k.u.k. 53. Halbbrigade.
k.u.k. 179. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1918[12] -
k.u.k. 180. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[12] Ende Jänner 1917[12] Wurde k.u.k. 2. Kaiserjägerbrigade.
k.u.k. 181. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1918[12] -
k.u.k. 183. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[12] Juni 1915[12] -
k.u.k. 184. Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1918[12] September 1918[12] -
k.u.k. 185. Infanteriebrigade Kriegsformation Ende Mai 1915[12] Ende August 1915[12] -
k.u.k. 187. Infanteriebrigade Kriegsformation Ende Mai 1915[12] Oktober 1917 Wurde k.k. 187. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 200. Infanteriebrigade Kriegsformation 1914 Jänner 1915 Wurde k.u. 200. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 201. Infanteriebrigade Kriegsformation 1914 Mai 1915 Wurde k.u. 201. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u.k. 215. Infanteriebrigade Kriegsformation Juli 1916[12] April 1918 Wurde k.u.k. 59. Infanteriebrigade.
k.u.k. 216. Infanteriebrigade Kriegsformation September 1917 Mai 1918 Wurde k.u.k. 6. Infanteriebrigade.
k.u.k. 217. Infanteriebrigade Kriegsformation September 1917 Mai 1918 Wurde k.u.k. 5. Infanteriebrigade.
k.u.k. 220. Infanteriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 20. Gebirgsbrigade.
Brigaden und Gruppen mit Namen Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Kombinierte Infanteriebrigade Bolzano Kriegsformation Jänner 1915[25] Oktober 1915[22] Wurde k.u.k. 132. Infanteriebrigade.
k.u.k. Gruppe Ellison Kriegsformation Juni 1918[12] Juli 1918[12] Wurde k.u.k. 163. Infanteriebrigade.
k.u.k. Gruppe Fasser (Lesachtal) Kriegsformation Juli 1915[12] November 1917[12] -
k.u.k. Gruppe Fülöpp Kriegsformation August 1915[12] Jänner 1916[12] -
k.u.k. Gruppe Hospodarž Kriegsformation Oktober 1918[12] Oktober 1918[12] -
k.u.k. Kombinierte Brigade Letovsky Kriegsformation August 1914[24] August 1914[12] -
k.u.k. Gruppe Lörinczy Kriegsformation November 1915[22] Jänner 1916[12] -
k.u.k. Gruppe Lottspeich Kriegsformation Dezember 1915[12] Jänner 1916[12] -
k.u.k. Brigade (Detachement) Papp Kriegsformation Jänner 1915[25] November 1918 -
k.u.k. Kombinierte Brigade Šnjarić Kriegsformation September 1914[24] September 1914[12] Wurde k.u.k. 14. Gebirgsbrigade.
k.u.k. Gruppe Streith Kriegsformation Oktober 1915[12] Jänner 1916[21] Wurde k.u. 211. Landsturminfanteriebrigade.
Kombinierte Infanteriebrigade Szende Kriegsformation Mai 1915[12] Anfang Juli 1915[12] -
Gruppe Szivó Kriegsformation September 1916[16] Ende Jänner 1917[12] -
Gruppe Törk Kriegsformation Dezember 1915[12] Februar 1916[12] -
Gruppe Vidossich Kriegsformation Oktober 1916[12] Dezember 1917[12] -
Gruppe Vuchetich Kriegsformation Oktober 1915[12] Februar 1916[12] -
Gruppe Vukadinović Kriegsformation Oktober 1915[12] Februar 1916[12] -
Gruppe Wasserthal Kriegsformation 1915 März 1916 Wurde k.u.k. 25. Gebirgsbrigade.
Kombinierte Brigade Wieden Kriegsformation September 1914[24] Oktober 1914[12] -
Gruppe Zhuber Kriegsformation Oktober 1915 Jänner 1916[21] Wurde k.k. 24. Landsturm-Gebirgsbrigade.
Orientkorps Kriegsformation Februar 1918[5] November 1918 -
Gruppe 1/47 Kriegsformation April 1917[23] Februar 1918[12] -
Schützenbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 25. Schützenbrigade Wien 1895 November 1918 -
k.k. 26. Schützenbrigade Brünn 1900 November 1918 -
k.k. 41. Schützenbrigade Pilsen 1900 November 1918 -
k.k. 42. Schützenbrigade Prag 1895 November 1918 -
k.k. 43. Schützenbrigade Graz 1895 November 1918 -
k.k. 44. Schützenbrigade Seit 1914 in Pola. Erstmals 1902. Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals Frühjahr 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.k. 88. Schützenbrigade. War 1918 k.k. 98. Kaiserschützenbrigade.
k.k. 51. Schützenbrigade Seit 1908 in Hohenmauth. 1895 November 1918 -
k.k. 52. Schützenbrigade Leitmeritz 1895 November 1918 -
k.k. 85. Schützenbrigade Lemberg Erstmals 1895. Wiedererrichtet 15. Juni 1918. Erstmals 22. März 1915. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 59. Infanteriebrigade.
k.k. 86. Schützenbrigade Czernowitz 1898 November 1918 -
k.k. 87. Schützenbrigade Linz 1902 November 1918 -
k.k. 88. Schützenbrigade Kriegsformation Erstmals November 1917. Wiedererrichtet Frühjahr 1918 Erstmals April 1918. Endgültig nach Kriegsende. War 1917 k.k. 88. Kaiserschützenbrigade. War 1918 k.k. 44. Schützenbrigade.
k.k. 89. Schützenbrigade Przemyśl 1895 November 1918 -
k.k. 90. Schützenbrigade Jaroslau 1902 November 1918 -
k.k. 91. Schützenbrigade Krakau 1895 November 1918 -
k.k. 92. Schützenbrigade Olmütz 1902 November 1918 -
k.k. 107. Schützenbrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 132. Infanteriebrigade.
k.k. 108. Schützenbrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.u.k. 131. Infanteriebrigade.
k.k. 111. Schützenbrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 -
k.k 112. Schützenbrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War. k.u.k. 141. Infanteriebrigade.
k.k. 122. Schützenbrigade Kriegsformation 1914 1915 -
k.k. 203. Schützenbrigade Kriegsformation 1917 1918 -
Kaiserjägerbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Kaiserjägerbrigade Kriegsformation Jänner 1917 November 1918 War k.u.k. 58. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 2. Kaiserjägerbrigade Kriegsformation Jänner 1917 November 1918 War k.u.k. 180. Infanteriebrigade.
Kaiserschützenbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 88. Kaiserschützenbrigade Seit 1906 in Bozen. 1895 November 1917 Wurde k.k. 88. Schützenbrigade.
k.k. 98. Kaiserschützenbrigade Kriegsformation Mai 1916 Frühjahr 1918 Wurde k.u.k. 44. Schützenbrigade.
Gebirgsbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Gebirgsbrigade Mostar 1878[15] April 1918[12] Wurde k.u.k 35. oder 36. Infanteriebrigade.
k.u.k. 2. Gebirgsbrigade Trebinje 1878[15] April 1918[12] Wurde k.u.k 119. Infanteriebrigade.
k.u.k. 3. Gebirgsbrigade Seit 1887 in Nevesinje. 1878[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 99. Infanteriebrigade.
k.u.k. 4. Gebirgsbrigade Seit 1910 in Ragusa. Juli 1901[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 116. Infanteriebrigade.
k.u.k. 5. Gebirgsbrigade Seit 1912 in Spalato. Juli 1901[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 115. Infanteriebrigade.
k.u.k. 6. Gebirgsbrigade Bileća Frühjahr 1882[15] Dezember 1917[12] Wurde k.u.k. 118. Infanteriebrigade.
k.u.k. 7. Gebirgsbrigade 1908 in Višegrad. Frühjahr 1882[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 1. oder 2. Infanteriebrigade
k.u.k. 8 Gebirgsbrigade Foča Frühjahr 1882[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 106. Infanteriebrigade.
k.u.k. 9. Gebirgsbrigade Seit 1909 in Sarajevo. Ende 1904[15] April 1918[12] Wurde k.u.k 35. oder 36. Infanteriebrigade.
k.u.k. 10. Gebirgsbrigade Sarajevo Ende 1904[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 120. Infanteriebrigade.
k.u.k. 11. Gebirgsbrigade Seit 1907 in Tuzla Ende 1904[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 95. Infanteriebrigade.
k.u.k. 12. Gebirgsbrigade Banjaluka Ende 1904[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 96. Infanteriebrigade.
k.u.k. 13. Gebirgsbrigade Mostar Ende 1908[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 104. Infanteriebrigade.
k.u.k. 14. Gebirgsbrigade 1913 in Teodo Ende 1908[15] April 1918[12] Wurde k.u.k. 94. Infanteriebrigade
k.u.k. 15. Gebirgsbrigade Kriegsformation Oktober 1914[12] April 1918[12] Wurde k.u.k. 100. Infanteriebrigade
k.u.k. 16. Gebirgsbrigade Kriegsformation Oktober 1914[24] Dezember 1914[12] -
k.u.k. 17. Gebirgsbrigade Kriegsformation Oktober 1914[24] Februar 1916[21] War k.u.k. Gruppe Karpellus. Wurde k.u. 127. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 18. Gebirgsbrigade Kriegsformation November 1914 Jänner 1918 Wurde k.u.k. 117. Gebirgsbrigade.
k.u.k. 20. Gebirgsbrigade Kriegsformation Oktober 1916 April 1918 War k.k. 20. Landsturm-Gebirgsbrigade. Wurde k.u.k. 220. Infanteriebrigade.
k.u.k. 21. Gebirgsbrigade Kriegsformation April 1916[12] April 1918[12] War k.k. 21. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u.k. 22. Gebirgsbrigade Kriegsformation September 1917[12] April 1918[12] War k.k. 22. Landsturm-Gebirgsbrigade.
k.u.k. 25. Gebirgsbrigade Kriegsformation März 1916 April 1918[12] War k.u.k. Gruppe Wasserthal.
k.u.k. 26. Gebirgsbrigade Kriegsformation 1. April 1916[21] April 1918[12] -
k.u.k. 27. Gebirgsbrigade Kriegsformation 1. April 1916[21] August 1916 Wurde k.u.k. 93. Infanteriedivision.
k.u.k. 29. Gebirgsbrigade Kriegsformation Juni 1917[12] April 1918[12] -
k.u.k. 51. Gebirgsbrigade Kriegsformation Juni 1915[12] Oktober 1915[12] War k.u.k. 51. Halbbrigade. Wurde k.u.k. 51. Halbbrigade.
k.u.k. 55. Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] Februar 1917[12] -
k.u.k. 56. Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1918[12] -
k.u.k. 57. Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1918[12] -
k.u.k. 58. Gebirgsbrigade Kriegsformation Juni 1915[12] Jänner 1917[12] Wurde k.u.k. 1. Kaiserjägerbrigade.
k.u.k. 59. Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1918[12] Wurde k.u.k. 159. Infanteriebrigade.
k.u.k. 60. Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] August 1915[12] -
Honvéd-Infanteriebrigade Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. 39. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Nagy-Várad Vor 1913. November 1918 -
k.u. 40. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Szatmár-Németi Erstmals vor 1913. Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals Frühjahr 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u. 81. Honvéd-Infanteriebrigade. War 1918 k.u. 81. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 45. Honvéd-Infanteriebrigade Szeged 1883 22. März 1915 -
k.u. 46. Honvéd-Infanteriebrigade Lugos 1887 22. März 1915 -
k.u. 73. Honvéd-Infanteriebrigade Pozsony 1878[29] November 1918 -
k.u. 74. Honvéd-Infanteriebrigade Nyitra 1904 November 1918 -
k.u. 75. Honvéd-Infanteriebrigade Kolozsvár 1878[29] November 1918 -
k.u. 76. Honvéd-Infanteriebrigade Nagyszeben 1904 November 1918 -
k.u. 77. Honvéd-Infanteriebrigade Kassa 1878[29] November 1918 -
k.u. 78. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Miskolcz 1904 November 1918 -
k.u. 79. Honvéd-Infanteriebrigade Budapest 1877[30] November 1918 -
k.u. 80. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Pécs 1904 November 1918 -
k.u. 81. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Budapest Erstmals 1888. Wiedererrichtet Frühjahr 1918. Erstmals Frühjahr 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u. 40. Honvéd-Infanteriebrigade. War 1918 k.u. 40. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 82. Honvéd-Infanteriebrigade 1913 in Veszprém 1884 November 1918 -
k.u. 83. Honvéd-Infanteriebrigade Agram 1878 November 1918 -
k.u. 84. Honvéd-Infanteriebrigade Esseg 1899 November 1918 -
k.u. 101. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. 200. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 102. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. 201. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 127. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation November 1917[12] November 1918 War k.u. 127. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u. 128. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Dezember 1914[12] Juli 1915[25] War k.u. 128. Landsturm-Infanteriebrigade. Ging 1915 in der k.u. 51. Honvéd-Infanteriedivision auf.
k.u. 129. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation März 1918 November 1918 War k.u.k. 129. Infanteriebrigade.
k.u. 130. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation März 1918 November 1918 War k.u.k. 130. Infanteriebrigade.
k.u. 200. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Jänner 1915 Juni 1918 War k.u.k. 200. Infanteriebrigade. Wurde k.u.k. 101. Infanteriebrigade.
k.u. 201. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915 Juni 1918 War k.u.k. 201. Infanteriebrigade. Wurde k.u. 102. Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 202. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[12] November 1918 -
k.u. 207. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation September 1915 November 1918 -
k.u. 208. Honvéd-Infanteriebrigade Kriegsformation September 1915 August 1916 Wird k.u.k. 141. Infanteriebrigade.
Honvéd-Gebirgsbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. 16. Honvéd-Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1915[25] Juli 1915[25] War k.u. 109. Landsturm-Infanteriebrigade. Wurde k.u. 16. Landsturm-Gebirgsbrigade
k.u. 17. Honvéd-Gebirgsbrigade Kriegsformation Oktober 1914 Februar 1916 Wurde k.u. 127. Landsturm-Infanteriebrigade.
Mobile Festungsbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Mobile Festungs-Brigade Colerus Kriegsformation Dezember 1915 Jänner 1916[21] Wurde k.k.22. Landsturm-Gebirgsbrigade.
k.u.k. Mobile Festungs-Brigade Dominić Kriegsformation November 1915 Dezember 1917 -
Halbbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 50. Halbbrigade Kriegsformation 1915 Mai 1917 -
k.u.k. 51. Halbbrigade Kriegsformation 1915 1916 -
k.u.k. 52. Halbbrigade Kriegsformation 1915 Februar 1916 -
k.u.k. 53. Halbbrigade Kriegsformation Mai 1915[12] April 1917 Wurde k.u.k. 164. Infanteriebrigade
k.u.k. 54. Halbbrigade Kriegsformation 1915 Oktober 1915 -
k.u.k. 57. Halbbrigade Kriegsformation 1915 August 1915 -
Landsturm-Infanteriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 1. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] April/Mai 1918 Wurde k.k. 201. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 21. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Februar 1916[12] April 1916[12] War k.k. 21. Landsturm-Gebirgsbrigade. Wurde k.uk. 21. Gebirgsbrigade.
k.k. 35. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Dezember 1914[12] -
k.k. 36. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Dezember 1914[12] -
k.k. 40. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] November 1914[24] -
k.k. 93. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] März 1915[12] -
k.k. 95. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Erstmals August 1914.[12] Wiedererrichtet September 1914[24] Erstmals August 1914.[24] Endgültig Anfang 1915.[12] Wurde k.k. 95. Landsturm-Infanteriedivision. War k.k. 95. Landsturm-Infanteriedivision.
k.u. 97. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] 22. März 1915 -
k.u. 100. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] November 1914[12] -
k.u. 101. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] März 1915[12] -
k.u. 102. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] November 1914[12] -
k.u. 103. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] November 1914[12] -
k.u. 104. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Jänner 1915[25] -
k.k. 105. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Dezember 1914[12] -
k.k. 106. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] August 1914[24] Wurde k.k. 106. Landsturm-Infanteriedivision.
k.u. 107. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Dezember 1914[12] -
k.u. 108. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] 23. März 1915[25] -
k.u. 109. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Mai 1915[25] Wurde k.u. 16. Honvéd-Gebirgsbrigade.
k.k. 110. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Frühjahr 1918[12] Wurde k.k. 210. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 111. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Erstmals August 1914.[12] Wiedererrichtet Oktober 1915. Erstmals März 1915.[12] Endgültig Frühjahr 1918. War k.k. Landsturm-Infanteriebrigade Göttlicher. Wurde k.k. 211. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 112. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1914[12] Juli 1915[12] -
k.k. 121. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Erstmals Juli 1916.[16] Wiedererrichtet Juli 1917. Erstmals September 1915. Endgültig November 1918. War 1916 k.u.k. 121. Infanteriebrigade. Wurde 1916 k.k. 121. Infanteriebrigade. War 1917 k.u.k. 121. Infanteriebrigade.
k.u. 123. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation 1915 1915 Wurde k.u.k. 123. Infanteriebrigade.
k.k. 124. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918 November 1918 War k.k. 24. Landsturm-Gebirgsbrigade
k.u. 126. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Oktober 1914[12] Februar 1915[12] -
k.u. 127. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Februar 1916[21] November 1917[12] War k.u.k. 17. Gebirgsbrigade. Wurde k.u. 127 Honvéd-Infanteriebrigade.
k.u. 128. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Erstmals Dezember 1914.[25] Wiedererrichtete Februar 1916.[21] Erstmals Dezember 1914.[12] Endgültig November 1918. War 1914 k.u.k. 56. Infanteriedivision. Wurde 1914 k.u.128. Honvéd-Infanteriebrigade. War 1916 k.u. 23 Landsturm-Gebirgsbrigade.
k.k. 161. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Juli 1918 November 1918 -
k.k. 162. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Juli 1918 November 1918 -
k.k. 187. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Oktober 1917 November 1918 War k.u.k. 187. Infanteriebrigade.
k.k. 201. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation April/Mai 1918 November 1918 War k.k. 1. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 205. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Mai 1915[25] Mai 1917[12] -
k.k. 206. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation August 1915[22] November 1915[21] -
k.u. 209. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation November 1915[22] September 1916[12] -
k.k. 210. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918[12] November 1918 War k.k. 110. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u. 210. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Februar 1916[21] August 1916[16] War. k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Schiess.
k.k. 211. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1918[12] November 1918 War k.k. 111. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u. 211. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Jänner 1916[21] April 1918[5] War Gruppe (Brigade) Streith. Wurde k.u.k. 93. Infanteriebrigade.
k.u. 212. Landsturm-Infanteriebrigade Kriegsformation Jänner 1916[21] März 1916[12] War k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Löbl.
Landsturm-Infanteriebrigade Békési Kriegsformation Jänner 1915[12] April 1916[12] -
k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Göttlicher Kriegsformation August 1914 Oktober 1915 Wurde k.k. 111. Landsturm-Infanteriebrigade.
Landsturm-Infanteriebrigade Hausser Kriegsformation Oktober 1915[12] Jänner 1916[12] -
k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Haustein bzw. Löbl Kriegsformation September 1915[12] Jänner 1916[21] Wurde k.u. 212. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Mrázek Kriegsformation September 1915[12] November 1915[22] -
k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Schwarz Kriegsformation Jänner 1915[12] Jänner 1916[21] Wurde k.u. 23. Landsturm-Gebirgsbrigade.
Landsturm-Gebirgsbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. 16. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Juli 1915[25] November 1918 War k.u. 16 Honvéd-Gebirgsbrigade.
k.u. 19. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Juli 1915[25] Dezember 1916[16] -
k.k. 20. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation September 1915 Oktober 1916 Wurde k.u.k. 20. Gebirgsbrigade.
k.k. 21. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation August 1915[12] Februar 1916[12] Wurde k.k. 21. Landsturm-Infanteriebrigade.
k.k. 22. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Jänner 1916[21] September 1917 War k.k. Mobile Festungsbrigade Colerus. Wurde k.u.k. 22. Gebirgsbrigade.
k.u. 23. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Jänner 1916[21] Februar 1916[21] War k.u. Landsturm-Infanteriebrigade Schwarz. Wurde k.u. 128. Landsturm-Infanteriebrigade
k.k. 24. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Jänner 1914[21] Frühjahr 1918 War k.u.k. Gruppe Zhuber. Wurde k.k. 124. Landsturm-Infanteriebrigade
k.u. 28. Landsturm-Gebirgsbrigade Kriegsformation Mai 1916[21] April 1918[5] -
Landsturm-Territorialbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 1. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation September 1914[24] November 1914[24] -
k.k. 2. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation September 1914[24] November 1914[24] -
k.k. 3. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation Mai 1915 September 1915 -
k.k. 4. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
k.k. 5. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 1914 -
k.k. 6. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation September 1914[24] Jänner 1915[25] -
k.k. 7. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation Oktober 1914[24] Dezember 1914[12] -
k.k. 8. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation Mai 1915 September 1915 -
k.k. 9. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
k.k. 10. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
k.k. 11. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation November 1914[12] März 1916[12] -
k.k. 12. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation September 1914[24] Juni 1915[12] -
k.k. 15. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
k.k. 16. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
k.k. 17. Landsturm-Territorialbrigade Kriegsformation September 1914[24] Dezember 1914[12] -
Landsturm-Etappenbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 5. Landsturm-Etappenbrigade Kriegsformation 1914 1914 -
k.k. 7. Landsturm-Etappenbrigade Kriegsformation 1914 1915 -
k.u. 8. Landsturm-Etappenbrigade Kriegsformation September 1914[24] Dezember 1914[12] -
k.k. 9. Landsturm-Etappenbrigade Kriegsformation August 1914[12] Oktober 1915[12] -
Landsturm-Etappenbrigade Schiess Kriegsformation Oktober 1915[12] Jänner 1916[21] Wurde k.u. 210. Landsturm-Infanteriebrigade.
Landsturm-Etappenbrigade Ybl bzw. Franz Kriegsformation September 1915 November 1915[22] -

Kavalleriebrigaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kavalleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Kavalleriebrigade 1913 in Prag. Erstmals vor 1908. Wiedererrichtet 1918 Erstmals 1916. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 7. Kavalleriebrigade.
k.k. 1. (Landwehr-)Kavalleriebrigade Spätestens 1913 in Wels. 1907[31] November 1918 -
k.k. 2. (Landwehr-)Kavalleriebrigade Olmütz 1907[31] November 1918 -
k.u.k. 3. Kavalleriebrigade Marburg 1876[28] November 1918 -
k.k. 3. (Landwehr-)Kavalleriebrigade Lemberg 1911[31] November 1918 -
k.u.k. 4. Kavalleriebrigade Seit 1877 in Budapest. 1876[28] 15. Oktober 1918 Wurde k.u.k. 20. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 5. Kavalleriebrigade Seit 1890 in Jarolsau. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15. Oktober 1918. Erstmals 15. Oktober 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 11. Kavalleriebrigade. War 1918 k.u.k. 17. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 6. Kavalleriebrigade Seit 1892 in Miskolcz. 1876[28] 1917 -
k.u.k. 7. Kavalleriebrigade Temesvár Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15. Oktober 1918. Erstmals 15. Oktober 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 1. Kavalleriebrigade. War 1918 k.u.k. 21. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 8. Kavalleriebrigade Seit 1906 in Agram. 1876[28] 31. August 1918 -
k.u.k. 9. Kavalleriebrigade Pardubitz 1876[28] 15. Oktober 1918 Wurde k.u.k. 17. Kavalleriebrigade.
k.u. 9. Honvéd-Kavalleriebrigade Kriegsformation 15. Oktober 1918 November 1918 War 23. Honvéd-Kavalleriebrigade.
k.u.k. 10. Kavalleriebrigade Seit 1890 in Wien. 1876[28] September 1916 -
k.u.k. 11. Kavalleriebrigade Seit 1912 in Krakau. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15. Oktober 1918. Erstmals 15. Oktober 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918 k.u.k. 13. Kavalleriebrigade. War 1918 k.u.k. 5. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 12. Kavalleriebrigade Hermannstadt 1876[28] Während des Krieges.? -
k.u.k. 13. Kavalleriebrigade Seit 1895 in Stanislau. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15. Oktober 1918. Erstmals November 1916. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 11. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 14. Kavalleriebrigade Seit 1893 in Rzeszów. 1876[28] November 1916 -
k.u.k. 15. Kavalleriebrigade Seit 1888 in Tarnopol. 1876[28] November 1918 -
k.u.k. 16. Kavalleriebrigade Seit 1889 in Pressburg. 1876[28] November 1916 -
k.u.k. 17. Kavalleriebrigade Seit 1884 in Wien. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15. Oktober 1918. Erstmals 15. Oktober 1918. Endgültig November 1918. Wurde 1918k.u.k. 5. Kavalleriebrigade.
k.u.k. 18. Kavalleriebrigade Seit 1899 in Zloczów. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15.10.1918 Erstmals 1916. Endgültig November 1918 -
k.u. 19. Honvéd-Kavalleriebrigade Seit 1913 in Budapest. 1913 1916 -
k.u.k. 20. Kavalleriebrigade Seit 1889 in Krakau. Erstmals 1876.[28] Wiedererrichtet 15.10.1918 Erstmals 1917. Endgültig November 1918. -
k.u.k. 21. Kavalleriebrigade Seit 1878 in Lemberg. 1876.[28] 15. Oktober 1918 Wurde k.u.k. 7. Kavalleriebrigade.
k.u. 21. Honvéd-Kavalleriebrigade Kriegsformation 15. Oktober 1918 November 1918 War k.u. 24. Honvéd-Kavalleriebrigade.
k.u. 22. Honvéd-Kavalleriebrigade Seit 1913 in Szeged. 1913 November 1916 -
k.u. 23. Honvéd-Kavalleriebrigade Seit 1913 in Zalaegerszeg. 1913 15. Oktober 1918 Wurde k.u. 9. Honvéd-Kavalleriebrigade.
k.u. 24. Honvéd-Kavalleriebrigade Seit 1913 in Kassa. 1913 15. Oktober 1918 Wurde k.u. Honvéd-Kavalleriebrigade.
k.u.k. Kavalleriebrigade Beneš Kriegsformation 1916 1916 -
k.u.k. Kavalleriebrigade Heinlein Kriegsformation 1916 1916 -
k.u.k. Kavalleriebrigade Reifritz Kriegsformation Oktober 1915 Ende 1915 -
k.u.k. Kavalleriebrigade Kranz Kriegsformation 1916 1916 -
Reitende Schützenbrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. 23. Reitende Schützenbrigade Kriegsformation 1918 November 1918 War k.k. 25. Reitende Schützenbrigade
k.k. 25. Reitende Schützenbrigade Kriegsformation Sommer 1917 1918 Wurde k.k. Reitende Schützenbrigade 23.
Landsturmkavalleriebrigade Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. 1. Landsturm-Husarenbrigade Kriegsformation 1914 November 1916 Wurde zu einem k.u. Husarenregiment.

Artilleriebrigaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feldartilleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Feldartilleriebrigade Krakau 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 2. Feldartilleriebrigade Wien 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 3. Feldartilleriebrigade Graz 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 4. Feldartilleriebrigade Budapest 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 5. Feldartilleriebrigade Pressburg 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 6. Feldartilleriebrigade Kaschau 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 7. Feldartilleriebrigade Temesvár 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 8. Feldartilleriebrigade Prag 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 9. Feldartilleriebrigade Seit 1908 in Leitmeritz. 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 10. Feldartilleriebrigade 1889 in Przenmyśl 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 11. Feldartilleriebrigade Lemberg 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 12. Feldartilleriebrigade Hermannstadt 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 13. Feldartilleriebrigade Agram 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 14. Feldartilleriebrigade Seit 1906 in Linz. 1. Mai 1885[32] November 1918 -
k.u.k. 15. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 16. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 17. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 18. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1915 November 1918 -
k.u.k. 19. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 20. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Mitte 1916 Wurde k.u. 20. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 20. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 20. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 21. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.k. 22. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 23. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 22. März 1915 -
k.u.k. 24. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 25. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.k. 26. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 27. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 28. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 29. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 30. Feldfartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 31. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 32. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 34. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 35. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 36. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 37. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Mitte 1916 Wurde k.u. 37. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 37. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 37. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 38. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Frühjahr 1917 Wurde k.u. 38. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 38. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Frühjahr 1917 November 1918 War k.u.k. 38. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 39. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 1916 Wurde k.u. 39. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 39. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 November 1918 War k.u.k. 39. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 40. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Mitte 1916 Wurde k.u. 40. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 40. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 40. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 41. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Mitte 1916 Wurde k.u. 41. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 41. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 41. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 42. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 Mitte 1916 Wurde k.u. 42. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 42. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 42. Feldartilleriebrigade.
k.k. 43. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.k. 44. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.k. 45. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.k. 46. Feldartilleriebrigade Kriegsformation August 1914 November 1918 -
k.u.k. 47. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] 1918 War k.u.k. 61. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 48. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals Frühjahr 1915. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals 1917. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 48. Reserveartilleriebrigade.
k.u.k. 49. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. 202. Reservefeldartilleriebrgade.
k.u.k. 50. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals 1915. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals 1917. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 50. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 51. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1915 Mitte 1916 Wurde k.u.. 51. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 51. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1916 November 1918 War k.u.k. 51. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 52. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u.k. 92. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 53. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals 1916. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals Mitte 1917. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 53. Reservefeldartilleriebrigade.
k.k. 54. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.k. 203. Reservefeldartilleriebrigade..
k.u.k. 55. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u.k. 201. Reservefeldartilleriebrigade.
k.k. 56. Feldartilleriebrigade Kriegsformation März 1918 November 1918 War k.u.k. 204. Reservefeldartilleriebrgade
k.u.k. 57. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals 1915. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals Herbst 1917. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 57. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 58. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals 1915. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals Herbst 1917. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. 58. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k 59. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Erstmals.1916. Wiedererrichtet 1918.[33] Erstmals 1917. Endgültig November 1918 War 1918 k.u.k. 59. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 60. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u.k. 73. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 61. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1915 November 1916 Wurde k.u. 61 Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 62. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1915 November 1918 -
k.u. 64. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation April 1918 November 1918 War k.u.k. 53. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 70. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1915 Mitte 1916 -
k.u. 70. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u. 70. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 71. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 1916 -
k.u.k. 72. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918 November 1918 War k.u.k. 55. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 73. Feldartilleriebrigade Kriegsformation März 1917 1918 Wurde k.u.k. 73. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u. 74. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u. 74. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade.
k.u.k. 93. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1917 Wurde k.u.k. 95. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 94. Feldartilleriebrigade Kriegsformation Mai 1917 Ende 1917 -
k.u.k. 95. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 Ende 1917 War k.u.k. 93. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 106. Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1918[33] November 1918 War k.u.k. 106. Reservefeldartilleriebrigade.
k.u. 155. Honvéd-Feldartilleriebrigade Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. 72. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 1. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 2. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 25. Februar 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 3. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 4. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 31. Mai 1918[33] November 1918 -
k.u. 5. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1. Mai 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 6. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 7. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 1. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 8. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 9. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. 10. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u. 11. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.k. 12. K Feldartilleriebrigade Kriegsformation 15. Juni 1918[33] November 1918 -
k.u.k. Feldartilleriebrigade Gruppe Brudermann Kriegsformation 1915 1916 -
k.u. Honvéd-Feldartilleriebrigade Major Knall Kriegsformation 1916 1916 -
Feldartilleriebrigade Pustertal Kriegsformation 1917 Juni 1918 -
k.u.k. Feldartilleriebrigade Gruppe Vidossich Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Schieß-Schule-Brigade Kriegsformation 1917 1917 -
Reservefeldartilleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 1918 Wurde k.u.k. 1. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 48. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 48. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 50. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1918 Wurde k.u.k. 50. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 53. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Mitte 1917 1918 Wurde k.u.k. 53. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 54. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 1918 Wurde k.u.k. 18. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 55. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1918 Wurde k.u.k. 72. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 57. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 57. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 58. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 58. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 59. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 59. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 61. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 47. Feldartilleriebrigade.
k.u. 70. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 1918 Wurde k.u.70. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u. 71. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916[16] 1917 -
k.u. 72. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916[16] Juni 1918 Wurde k.u. 155. Honvéd-Feldartilleriebrigade
k.u. 73. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1918 Mai 1918 Wurde k.u.k. 60. Feldartilleriebrigade.
k.u. 74. Honvéd-Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1918 Wurde k.u. 74. Honvéd-Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 90. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. 92. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 Mai 1918 Wurde k.u.k. 52. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 93. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. Während des Krieges. -
k.u.k. 106. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1916 1918 Wurde. 106. k.u.k. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 201. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation 1917 1918 Wude k.u.k. 55. Feldartilleriebrigade.
k.u.k. 202. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. 1918 Wurde k.u.k. 49. Feldartilleriebrigade.
k.k. 203. Reservefeldartilleriebrigade Kriegsformation Während des Krieges. Februar 1918 Wurde k.k. 54. Feldartilleriebrigade.
k.k. 204. Reservefeldartilleriebriagde Kriegsformation Während des Krieges. März 1918 Wurde k.k. 56. Feldartilleriebrigade.
Gebirgsartilleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Gebirgsartilleriebrigade Brixen 1. April 1908[15] 1914 -
k.u.k. 2. Gebirgsartilleriebrigade Sarajevo 1. April 1908[15] 1914 -
k.u.k. 3. Gebirgsartilleriebrigade Mostar 1911[26] 1914 -
Festungsartilleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Festungsartilleriebrigade Wien 1908[33] Februar 1918 Wurde k.u.k. Schwere Artilleriebrigade Nr. 1.
k.u.k. 2. Festungsartilleriebrigade Krakau 1908[33] Februar 1918 Wurde k.u.k. Schwere Artilleriebrigade Nr. 2.
k.u.k. 3. Festungsartilleriebrigade Trient 30. April 1908[34] Februar 1918 Wurde k.u.k. Schwere Artilleriebrigade Nr. 3.
k.u.k. 4. Festungsartilleriebrigade Pola 1908[33] Februar 1918 Wurde k.u.k. Schwere Artilleriebrigade Nr. 4.
k.u.k. 5. Festungsartilleriebrigade Seit 1913 in Sarajevo. 1909[33] Februar 1918 Wurde k.u.k. Schwere Artilleriebrigade Nr. 5.
Artilleriebrigaden Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.u.k. 1. Festungsartilleriebrigade.
k.u.k. 2. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.u.k. 2. Festungsartilleriebrigade.
k.u.k. 3. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.u.k. 3. Festungsartilleriebrigade.
k.u.k. 4. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.u.k. 4. Festungsartilleriebrigade.
k.u.k. 5. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 War k.u.k. 5. Festungsartilleriebrigade.
k.u.k. 6. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 -
K.u.k. 7. Artilleriebrigade Kriegsformation Februar 1918[33] November 1918 -

Sonstige Brigaden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrstruppenbrigade Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Verkehrstruppenbrigade Wien 20. Oktober 1909[35] November 1918 -

Regimenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Infanterieregimenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Februar 1860 wurden die damals bestehenden 60 k.u.k. Infanterieregimenter durch die Reduzierung auf drei Bataillone pro Regiment auf 80 aufgestockt. 1881 wurden die Infanterieregimenter 81 bis 102 aufgestellt. 1894 traten vier bosnisch-herzegowinische Infanterieregimenter und 1895 vier Regimenter der Tiroler Kaiserjäger hinzu. 1886 bzw. 1889 wurden die bestehenden k.u. bzw. k.k. Landwehrinfanteriebataillone in Regimenter zusammengefasst. Diese Landwehrregimenter wurden 1917 in k.k. Schützen- bzw. k.u. Honvédinfanterieregimenter umbenannt.

Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 1 Seit 1912 in Krakau. 19. August 1715[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 2 Seit 1910 in Brassó. 21. Oktober 1741[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 3 Seit 1906 in Teschen. 19. August 1715[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 4 Seit 1904 in Wien. 15. März 1695[37] November 1918 Hoch- und Deutschmeister
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 5 Seit 1908 in Eperjes. 1762[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 6 Seit 1906 in Budapest. 1762[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 7 Seit 1893 in Graz. 12. Jänner 1691[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 8 Seit 1904 in Brünn. 22. November 1642[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 9 Seit 1894 in Przenmyśl. 1. August 1725[38] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 10 Seit 1908 in Przenmyśl. 14. Oktober 1715[39] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 11 Seit 1899 in Prag. 15. Mai 1629[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 12 Seit 1907 in Znaim-Klosterbruck. 23. Juni 1702[40] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 13 Seit 1912 in Troppau. 1. Juli 1814[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 14 Seit 1908 in Linz. 4. November 1733[41] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 15 Seit 1912 in Tarnopol. 12. Juni 1701[42] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 16 Seit 1912 in Wien. 25. Juni 1703[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 17 Seit 1893 in Klagenfurt. 13. Februar 1674[43] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 18 Seit 1910 in Königgrätz. 16. April 1682[44] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 19 Seit 1912 in Tolmein. 13. Jänner 1734[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 20 Seit 1882 in Krakau. 18. März 1681[45] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 21 Seit 1890 in Kuttenberg. 4. November 1733[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 22 Seit 1912 in Mostar. 13. Februar 1709[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 23 Seit 1909 in Budapest. 1. Juli 1814[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 24 Seit 1914 in Lemberg. 23. Februar 1662[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 25 Seit 1901 in Losoncz. 7. Dezember 1672[46] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 26 Seit 1902 in Györ. 7. April 1717[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 27 Seit 1893 in Laibach. 3. Februar 1682[47] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 28 Seit 1912 in Innsbruck. Erstmals 29. Mai 1698.[48] Wiedererrichtet 22. Dezember 1915.[49] Erstmals 17. April 1915.[49] Endgültig November 1918. -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 29 Seit 1914 in Wien. 9. März 1709[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 30 Seit 1889 in Lemberg. 1. Mai 1725[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 31 Seit 1910 in Nagyszeben. 21. Oktober 1741[50] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 32 Seit 1912 in Triest. 21. Oktober 1741[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 33 Seit 1889 in Arad. 21. Oktober 1741[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 34 Seit 1896 in Kassa. 14. November 1733[51] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 35 Seit 1894 in Pilsen. 8. Jänner 1683[52] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 36 Seit 1910 in Bruneck. 2. Jänner 1683[53] 16. Juli 1915[49] -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 37 Seit 1914 in Zagreb. 21. Oktober 1741[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 38 Seit 1914 in Petrovaradin. 1. Juli 1814[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 39 Seit 1912 in Wien. 15. Dezember 1756[54] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 40 Seit 1905 in Rzeszów. 15. November 1733[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 41 Seit 1882 in Czernowitz. 18. Jänner 1701[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 42 Seit 1910 in Theresienstadt. 21. Februar 1674[55] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 43 Seit 1904 in Fehértemplom. 1. Juli 1814[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 44 Seit 1914 in Wien. 23. Jänner 1744[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 45 Seit 1886 in Przenmyśl. 1. September 1816[56] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 46 Seit 1895 in Szeged. 1762[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 47 Seit 1895 in Görz. 24. Jänner 1682[57] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 48 Seit 1898 in Sopron. 27. April 1798[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 49 Seit 1897 in Brünn. 14. Oktober 1715[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 50 Seit 1910 in Gyulafehérvár. 1762[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 51 Seit 1910 in Vásárhely. 21. Oktober 1702[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 52 Seit 1912 in Brod. 27. Oktober 1741[58] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 53 Seit 1908 in Zagreb. 27. Februar 1741[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 54 Seit 1910 in Olmütz. 24. September 1661[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 55 Seit 1912 in Lemberg. 13. September 1799[59] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 56 Seit 1870 in Krakau. 1. Juli 1684[60] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 57 Seit 1894 in Tarnów. 9. Dezember 1688[61] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 58 Seit 1908 in Stanislau. 26. Jänner 1763[62] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 59 Seit 1912 in Bregenz. 30. Jänner 1682[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 60 Seit 1908 in Eger (Ungarn). 25. April 1798[63] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 61 Seit 1906 in Temesvár. 25. April 1798[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 62 Seit 1904 in Kolozsvár. 27. April 1798[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 63 Seit 1906 in Besztercze. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 64 Seit 1910 in Szászváros. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 65 Seit 1901 in Miskolez. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 66 Seit 1901 in Ungvár. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 67 Seit 1908 in Wien. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 68 Seit 1910 in Zemun. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 69 Seit 1906 in Pécs. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 70 Seit 1914 in Budapest. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 71 Seit 1901 in Trencsen. 1. Februar 1860[64] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 72 Seit 1906 in Pozsony. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 73 Seit 1894 in Prag. 1. Februar 1860[65] Mitte November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 74 Seit 1899 in Reichenberg. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 75 Seit 1912 in Salzburg. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 76 Seit 1898 in Esztergom. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 77 Seit 1885 in Przenmyśl. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 78 Seit 1882 in Osijek. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 79 Seit 1902 in Fiume. 1. Februar 1860[66] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 80 Seit 1882 in Lemberg. 1. Februar 1860[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 81 Seit 1895 in Iglau. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 82 Seit 1910 in Wien. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 83 Seit 1901 in Komárom. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 84 Seit 1895 in Krems. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 85 Seit 1896 in Löcse. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 86 Seit 1909 in Szabadka. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 87 Seit 1897 in Pola. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 88 Seit 1910 in Budweis. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 89 Seit 1887 in Jaroslau. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 90 Seit 1905 in Jaroslau. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 91 Seit 1893 in Prag. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 92 Seit 1911 in Theresienstadt. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 93 Seit 1911 in Josefstadt. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 94 Seit 1910 in Reichenberg. 1. Jänner 1883[67] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 95 Seit 1902 in Lemberg. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 96 Seit 1914 in Temesvár. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 97 Seit 1912 in Triest. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 98 Seit 1899 in Josefstadt. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 99 Seit 1907 in Wien. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 100 Seit 1894 in Krakau. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 101 Seit 1910 in Nagy-Várád. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 102 Seit 1904 in Prag. 1. Jänner 1883[36] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 103 Kriegsformation September 1915[68] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 104 Kriegsformation Februar 1916[68] Oktober 1917 Wurde k.u.k. Infanterieregiment Nr. 204.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 105 Kriegsformation September 1916 Oktober 1917 Wurde k.u.k. Infanterieregiment Nr. 205.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 106 Kriegsformation Juli 1917 Oktober 1917 Wurde k.u.k. Infanterieregiment Nr. 206.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 107 Kriegsformation Juni 1917 Oktober 1917 Wurde k.u.k. Infanterieregiment Nr. 207.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 108 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 109 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 110 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 111 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 112 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 113 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 114 Kriegsformation Jänner 1918[41] November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 115 Kriegsformation Februar 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 116 Kriegsformation Februar 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 117 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 118 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 119 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 120 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 121 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 122 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 123 Kriegsformation Juni 1918 Nach Kriegsend. -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 124 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 125 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 126 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 127 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 128 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 129 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 130 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 131 Kriegsformation Juni 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 132 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 133 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 134 Kriegsformation Mai 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 135 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 136 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 137 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 138 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 139 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 204 Kriegsformation Oktober 1917[69] November 1918 War k.u.k. Infanterieregiment Nr. 104.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 205 Kriegsformation Oktober 1917[69] November 1918 War k.u.k. Infanterieregiment Nr. 105.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 206 Kriegsformation Oktober 1917[69] November 1918 War k.u.k. Infanterieregiment Nr. 106.
k.u.k. Infanterieregiment Nr. 207 Kriegsformation Oktober 1917[69] November 1918 War k.u.k. Infanterieregiment Nr. 107.
Reserve-Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Reserve-Infanterieregiment Nr. 2 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Juli 1916[68] -
k.u.k. Reserve-Infanterieregiment Nr. 31 Kriegsformation Juni 1915[68] November 1915[68] -
k.u.k. Reserve-Infanterieregiment Nr. 64 Kriegsformation Juni 1915[68] November 1915[68] -
k.u.k. Reserve-Infanterieregiment Nr. 92[70] Kriegsformation 1914 Während des Krieges. -
Tiroler Kaiserjägerregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. 1. Regiment der Tiroler Kaiserjäger Seit 1912 in Trient. 30. April 1895[36] November 1918 -
k.u.k. 2. Regiment der Tiroler Kaiserjäger Seit 1908 in Bozen. 30. April 1895[36] November 1918 -
k.u.k. 3. Regiment der Tiroler Kaiserjäger Seit 1908 in Rovereto. 30. April 1895[36] November 1918 -
k.u.k. 4. Regiment der Tiroler Kaiserjäger Seit 1914 in Riva. 30. April 1895[36] November 1918 -
Bosnisch-hercegovinische Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 1 Seit 1894 in Wien. 1. Jänner 1894[71] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 2 Seit 1895 in Graz. 1. Jänner 1894[71] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 3 Seit Herbst 1894 Budapest. 1. Jänner 1894[71] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 4 Seit 1908 in Mostar. 1. Jänner 1894[71] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 5 Kriegsformation Erstmals September 1916.[72] Wiedererrichtet Februar 1918.[72] Erstmals Oktober 1917.[72] Endgültig November 1918. Wurde 1917 k.u.k. Bosnisch-herzegovinisches Infanterieregiment Nr. 10.
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 6 Kriegsformation Februar 1918[72] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 7 Kriegsformation Februar 1918[72] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 8 Kriegsformation Februar 1918[72] November 1918 -
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 10 Kriegsformation Oktober 1917[72] Februar 1918[72] War k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Infanterieregiment Nr. 5.
Bosnisch-hercegovinische Reserve-Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Reserve-Infanterieregiment Nr.[A 1] Kriegsformation März 1915[68] August 1915[68] Wurde k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Feldjägerbataillon Nr. 2.
k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Reserve-Infanterieregiment Nr.[A 2] Kriegsformation März 1915[68] August 1915[68] Wurde k.u.k. Bosnisch-hercegovinisches Feldjägerbataillon Nr. 3.
Schützenregimenter[A 3] Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Schützenregiment Nr. 1 Wien 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 2 Linz 1. Mai 1889[73] 4. November 1918[5] -
k.k. Schützenregiment Nr. 3 Graz 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 4 Klagenfurt 1. Mai 1889[73] 19. März 1917[15] Wurde k.k. Gebirgsschützenregiment Nr. 1.
k.k. Schützenregiment Nr. 5 Seit 1905 in Pola. 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 6 Eger 1. Mai 1889[74] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 7 Pilsen 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 8 Prag 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 9 Leitmeritz 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 10 Jungbunzlau 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 11 Jičin 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 12 Časlau 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 13 Olmütz 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 14 Brünn 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 15 Troppau 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 16 Krakau 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 17 Rzeszów 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 18 Przenmyśl 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 19 Lemberg Erstmals 1. Mai 1889.[73] Wiedererrichtet April 1915.[68] Erstmals 22. März 1915.[68] Endgültig November 1918. 1915 in Przemyśl vernichtet.
k.k. Schützenregiment Nr. 20 Stanislau 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 21 St. Pölten 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 22 Czernowitz 1. Mai 1889[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 23 Zara 1. Mai 1893[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 24 Wien 1. Oktober 1900[75] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 25 Kremsier 1. Oktober 1900[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 26 Marburg 1. Oktober 1901[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 27 Laibach 1. Oktober 1901[73] 19. März 1917[15] Wurde k.k. Gebirgsschützenregiment Nr. 2.
k.k. Schützenregiment Nr. 28 Pisek 1. Oktober 1899[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 29 Budweis 1. Oktober 1899[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 30 Hohenmauth 1. Oktober 1898[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 31 Teschen 1. Oktober 1901[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 32 Neusandez 1. Oktober 1901[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 33 Stryj 1. Oktober 1901[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 34 Jaroslau 1. Oktober 1901[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 35 Zloczów Erstmals 1. Oktober 1898.[73] Wiedererrichtet April 1915.[68] Erstmals 22. März 1915.[68] Endgültig November 1918. 1915 in Przemyśl vernichtet.
k.k. Schützenregiment Nr. 36 Kolomea 1. Oktober 1898[73] November 1918 -
k.k. Schützenregiment Nr. 37 Gravosa 1. Juni 1906 November 1918 -
Gebirgsschützenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Gebirgsschützenregiment Nr. 1 Kriegsformation 19. März 1917[15] November 1918 War k.k. Landwehr-Infanterieregiment Nr. 4.
k.k. Gebirgsschützenregiment Nr. 2 Kriegsformation 19. März 1917[15] November 1918 War k.k. Landwehr-Infanterieregiemnt Nr. 27.
Kaiserschützenregimenter[A 4] Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Kaiserschützenregiment Nr. 1 Seit 1906 in Trient. 1. Mai 1893[76] November 1918 -
k.k. Kaiserschützenregiment Nr. 2 Bozen 1. Mai 1893[76] November 1918 -
k.k. Kaiserschützenregiment Nr. 3 Innichen 1. März 1909[20] November 1918 -
Honvéd-Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 1 Budapest 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 2 Gyula 1. Juli 1886[76] 22. März 1915[68] In Przemyśl vernichtet.
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 3 Debreczen 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 4 Seit 1886 in Großwardein. 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 5 Szeged 1. Juli 1886[76] 22. März 1915[68] In Przemyśl vernichtet.
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 6 Maria-Theresiopol (Szabadka) 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 7 Versecz 1. Juli 1886[76] 22. März 1915[68] In Przemyśl vernichtet.
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 8 Lugos 1. Juli 1886[76] 22. März 1915[68] In Przemyśl vernichtet.
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 9 Kaschau 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 10 Miskolcz 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 11 Munkács 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 12 Szatmár-Németi 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 13 Preßburg 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 14 Seit 1889 in Neutra. 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 15 Trentschin 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 16 Neusohl 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 17 Stuhlweißenburg 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 18 Ödenburg 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 19 Fünfkirchen 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 20 Groß-Kanizsa 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 21 Klausenburg 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 22 Maros-Vásárhely 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 23 Hermannstadt 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 24 Kronstadt 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 25 Ágram 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 26 Seit 1890 in Carlstadt. 1. Juli 1886[76] Nach Kriegsende. -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 27 Seit 1882 in Sissek. 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 28 Seit 1894 in Esseg. 1. Juli 1886[76] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 29 Budapest 1913 November 1918 -
K.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 30 Budapest 1913 November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 31 Veßprim 1913 November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 32 Dés 1913 November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 33 Kriegsformation Juli 1917 November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 34 Kriegsformation Juli 1917 November 1918 -
K.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 102 Kriegsformation August 1915[68] 1915[68] -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 300 Kriegsformation November 1914[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 301 Kriegsformation Dezember 1914[77] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 302 Kriegsformation Dezember 1914[77] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 303 Kriegsformation Dezember 1914[77] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 304 Kriegsformation Dezember 1914[77] Vor Kriegsende. -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 305 Kriegsformation Mai 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 306 Kriegsformation Juni 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 307 Kriegsformation Juni 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 308 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 309 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 310 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 311 Kriegsformation März 1916[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 312 Kriegsformation Oktober 1915[68] Juli 1916 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 313 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 314 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 315 Kriegsformation Oktober 1915[68] November 1918 -
k.u. Honvéd-Infanterieregiment Nr. 316 Kriegsformation Mai 1917 November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 1 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 2 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. 15. November 1918[78] -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 3 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1915 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 4 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 5 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1917 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 6 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 7 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Oktober 1915 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 8 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 9 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 10 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 11 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 12 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. September 1915. -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 13 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 14 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 15 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 16 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 17 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 18 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 19 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1915 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 20 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 21 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 22 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 23 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 24 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 25 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 26 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1917 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 27 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 28 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1915 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 29 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 30 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 31 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 32 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 33 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 34 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. März 1916 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 35 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Vor Kriegsende. -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 36 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. August 1917 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 37 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 38 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. August 1916 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 39 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 49 Kriegsformation August 1916 August 1916 -
k.k. Landsturm-Infanterieregimetn Nr. 50 Kriegsformation Juni 1915[68] September 1915[68] -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 51 Kriegsformation August 1915[68] November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 409 Kriegsformation Juni 1915[68] November 1918 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 410 Kriegsformation Juni 1915[68] September 1915[68] -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. I (Tirol) Kriegsformation 1914 Oktober 1914 -
k.k. Landsturm-Infanterieregiment Nr. II (Tirol) Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 1 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 2 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Oktober 1917 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 3 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 4 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 5 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 6 Kriegsformation Juli 1915 November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 7 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Oktober 1916 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 8 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 9. Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 10 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 11 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 12 Kriegsformation 1914 September 1916 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 13 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 14 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 15 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 16 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 17 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 18 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 19 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 20 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 21 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 22 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 23 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 24 Kriegsformation 1914 August 1914 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 25 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1917 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 26 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 27 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Mai 1917 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 28 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. Juli 1917 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 29 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 30 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 31 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 32 Kriegsformation Nach Kriegsbeginn. November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 33 Kriegsformation November 1915 November 1918 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 34 Kriegsformation Juni 1916 Juni 1917 -
k.u. Landsturm-Infanterieregiment Nr. 102 Kriegsformation Mai 1915 Mai 1915 -

Kavallerieregimenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dragonerregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 1 Seit 1914 in Pardubitz. 1. November 1768[79] 1915 Wurde k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 2 Seit 1898 in Tarnopol. 22. Dezember 1672[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 3 Seit 1910 in Wien. 1. November 1768[80] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 4 Seit 1908 in Enns. 2. Dezember 1672[81] 1915 Wurde k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 5 Seit 1908 in Görz. 28. September 1721[79] 1920 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 6 Seit 1912 in Przenmyśl. 13. Mai 1701[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 7 Seit 1912 in Stanislau. November 1663[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 8 Seit 1900 in Jaroslau. 16. März 1619[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 9 Seit 1908 in Brody. 6. März 1682[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 10 Seit 1910 in Krakau. 1631[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 11 Seit 1912 in Brünn. 20. Dezember 1688[82] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 12 Seit 1910 in Olmütz. 1. Juni 1798[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 13 Seit 1901 in Klattau. 7. Februar 1682[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 14 Seit 1912 in Brandeis. 1. Mai 1725[79] November 1918 -
k.u.k. Dragonerregiment Nr. 15 Seit 1912 in Zolkiew. 1. Jänner 1891[79] November 1918 -
Husarenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Husarenregiment Nr. 1 Seit 1908 in Wien. 1756[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 2 Seit 1900 in Nagyszeben. 17. April 1742[79] 1915 Wurde k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9.
k.u.k. Husarenregiment Nr. 3 Seit 1912 in Sopron. 28. Februar 1702[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 4 Seit 1908 in Nagyszeben. 5. November 1733[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 5 Seit 1909 in Komárom. 28. April 1798[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 6 Seit 1898 in Klagenfurt. 13. Jänner 1734[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 7 Seit 1899 in Debreczen. 28. April 1798[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 8 Seit 1904 in Kecskemét. 20. Februar 1696[79] 1915 Wurde k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9.
k.u.k. Husarenregiment Nr. 9 Seit 1912 in Mitrowitz. 10. Dezember 1688[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 10 Seit 1908 in Budapest. 8. Dezember 1741[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 11 Seit 1912 in Łańcut. 16. April 1762[83] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 12 Seit 1904 in Arad. 1800[84] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 13 Seit 1912 in Székesfehérvár. 10. September 1859[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 14 Seit 1901 in Nyiregyháza. 10. September 1859[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 15 Seit 1901 in Gyöngyös. 9. September 1701[79] November 1918 -
k.u.k. Husarenregiment Nr. 16 Seit 1908 in Marburg. 25. April 1798[79] November 1918 -
Ulanenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 1 Seit 1905 in Lemberg. 1. November 1791[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 2 Seit 1885 in Tarnów. September 1790[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 3 Seit 1910 in Krakau. 1801[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 4 Seit 1912 in Wiener-Neustadt. 1813[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 5 Seit 1912 in Szombathely. 1848[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 6 Seit 1898 in Rzeszów. 11. Dezember 1688[79] 1915 Wurde k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9.
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 7 Seit 1905 in Stockerau. 1. Februar 1758[85] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 8 Seit 1908 in Czernowitz. 29. Jänner 1718[86] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 11 Seit 1900 in Pardubitz. 1814[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 12 Seit 1912 in Warasdin. 4. März 1854[79] November 1918 -
k.u.k. Ulanenregiment Nr. 13 Seit 1888 in Zloczów. 17. Jänner 1860[79] November 1918 -
Landwehrulanenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 1 Seit 1901 in Lemberg. Oktober 1885[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 1.
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 2 Hohenmauth Oktober 1885[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 2.
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 3 Seit 1913 in Stryj. 1883[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 3.
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 4 Seit 1896 in Olmütz. 1883[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 4.
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 5 Stockerau 1883[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 5.
k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 6 Wels 1885[73] 1916 Wurde k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 6.
Reitende Schützenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 1 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenegiment Nr. 1
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 2 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenegiment Nr. 2
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 3 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenegiment Nr. 3
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 4 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenegiment Nr. 4
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 5 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenegiment Nr. 5
k.k. Reitendes Schützenregiment Nr. 6 Kriegsformation 1916 November 1918 War k.k. Landwehrulanenregiment Nr. 6.
Honvéd-Husarenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 1 Budapest 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 2 Seit 1877 in Debreczen 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 3 Seit 1890 in Szeged. 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 4 Seit 1902 in Szabadka. 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 5 Kaschau 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 6 Seit 1912 in Zalaegerszeg. 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 7 Seit 1884 in Pápa. 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 8 Fünfkirchen 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 9 Maros-Vásárhely 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
k.u. Honvéd-Husarenregiment Nr. 10 Warasdin 1. Oktober 1874[27] November 1918 -
Kavallerieschützenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 1 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 2 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 3 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 4 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 5 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 6 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 7 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 8 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Kavallerieschützenregiment Nr. 9 Kriegsformation 1915 November 1918 War k.u.k. Dragonerregiment Nr. 1 und 4, k.u.k. Husarenregiment Nr. 2 und 8 sowie k.u.k. Ulanenregiment Nr. 6.
Landsturm-Husarenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Landsturm-Husarenregiment Nr. 1 Kriegsformation September 1915 November 1918 -
k.u. Landsturm-Husarenregiment Nr. 2 Kriegsformation September 1915 Sommer 1916 -

Artillerieregimenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feldkanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 1 Seit 1897 in Krakau. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 12.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 2 Olmütz . Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 5. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 29. Wurde 1918 Feldartillerieregiment Nr. 2.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 3 Seit 1894 in Krakau. Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 5. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 42. Wurde 1918 Feldartillerieregiment Nr. 3.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 4 Wien Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 4. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 5. Wurde 1918 Feldartillerieregiment Nr. 4.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 5 Brünn Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 4. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 3. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 5.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 6 Wiener Neustadt Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals. 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 25. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 9. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 6.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 7 Seit 1896 in Laibach. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 28. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 38. Wurde Juni 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 7.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 8 Seit 1897 in Görz. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 28. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 41. Wurde Juni 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 8.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 9 Klagenfurt Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 6. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 24. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 9.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 10 Budapest Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 31. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 25. Wurde Juni 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 10.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 11 Seit 1912 in Hajmáskér. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 32. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 33. Wurde Juni 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 11.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 12 Seit 1894 in Budapest. Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 31. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 1. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 12.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 13 Seit 1897 in Sopron. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 33.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 14 Seit 1908 in Pozsony. 1. Mai 1885[87] Juni 1918 Wurde k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 14.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 15 Seit 1894 in Komáron. Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 33. War 1916 Rest des k.u.k Feldkanonenrigiments Nr. 17. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 15.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 16 Seit 1895 in Kassa. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 27. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 36. Wurde 1918 k.u.k Feldartillerieregiment Nr. 16.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 17 Seit 1896 in Miskolcz. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1914. Endgültig Juni 1918. 1914 aufgerieben.Reste wurden k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 15. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 21. Wurde 1918 k.u.k. Feldkartillerieregiment Nr. 17.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 18 Seit 1896 in Eperjes. 1. Jänner 1892[87] Dezember 1915 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 15.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 19 Nagy-Várad Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916 Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 34. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr.22. Wurde 1918 k.u.k. Feldkartillerieregiment Nr. 19.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 20 Seit 1892 in Temesvár. 1. Mai 1885[87] Dezember 1915 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 17.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 21 Lugos 1. Jänner 1892[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 17.
K.u.k. Feldkanonenregiment Nr.22 Seit 1896 in Pilsen. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 19.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 23 Seit 1892 in Prag. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 19.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 24 Seit 1895 in Budweis. Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 9. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 30. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 24.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 25 Josefstadt Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916 Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 10. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 6. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 25.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 26 Theresienstadt 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiemnt Nr. 29.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 27 Königgrätz Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 29. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 16. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 27.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 28 Seit 1889 in Przemyśl. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 2. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 8. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 28.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 29 Seit 1889 in Jaroslau. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 2. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 27. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 29.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 30 Przemyśl Erstmals 1. Mai 1892.[87] Wiedererrichtet 1916 Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 24. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 31. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 310
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 31 Seit 1890 in Stanislau. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 30. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 10. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 31.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 32 Seit 1890 in Lemberg. Erstmals 1. Mai 1885.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 30. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 11. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 32.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 33 Stanislau Erstmals 1. Jänner 1892. Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 11. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 15. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 33.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 34 Brassó Erstmals 1. Mai 1885. Wiedererrichtet 1916 Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 35. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 19. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 34.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 35 Kolozsvár 1. Mai 1885[87] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 35.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 36 Nagyszeben Erstmals 1. Jänner 1892.[87] Wiedererrichtet 1916. Erstmals 1916. Endgültig Juni 1918. Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 16. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 39. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 36.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 37 Seit 1908 in Agram. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 7.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 38 Seit 1889 in Esseg. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 7.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 39 Seit 1897 in Warasdin. 1. Jänner 1892[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 36.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 40 Linz 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 3.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 41 Seit 1889 in Salzburg. 1. Mai 1885[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 8.
k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 42 Seit 1912 in Steyr. 1. Jänner 1892[87] 1916 Wurde k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 3.
k.u.k. China-Feldkanonenregiment Kriegsformation Während des Krieges. 1916[88] -
k.u.k. Tiroler Feldkanonenregiment Kriegsformation 1915 1916 -
Reservefeldkanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 1 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 1.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 48 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 48.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 50 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 50.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 53 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 53.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 54 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 18.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 55 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 72.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 57 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 57.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 58 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 58.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 59 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. X. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 59.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 61 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 47.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 62 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 62.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 73 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. VI. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 60.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 92 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 94
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 94 Kriegsformation 1916[88] 1917 Wurde k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 92
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 106 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 206.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. I Kriegsformation 1916[88] 1917[88] -
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. II Kriegsformation 1916[88] 1916[88] -
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. VI Kriegsformation 1916[88] 1917[88] Wurde k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 73.
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. VIII Kriegsformation 1917[88] 1917[88] -
k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. X Kriegsformation 1916[88] 1917[88] Wurde k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 59.
Feldhaubitzregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 1 1913 in Krakau 1854 Dezember 1915 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 12.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 2 1913 in Wien Erstmals 1854. Wiedererrichtet 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 25. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 28. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 102.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 3 Seit 1908 in Marburg. Erstmals 1854. Wiedererrichtet 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 6. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 40. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 103.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 4 1913 in Budapest Erstmals 1854. Wiedererrichtet 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 32. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 4. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 104.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 5 1913 in Pozsony Erstmals 1854. Wiedererrichtet 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 14. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 2. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 105.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 6 1913 in Kassa Erstmals 1854. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 27. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 3. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 106.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 7 1913 in Temesvár Erstmals 1854. Wiedererrichtete 1916. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 34. War 1916 k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 37. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 107.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 8 Seit 1910 in Prag. Erstmals 1854. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 9. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 14. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 108.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 9 1913 in Josefstadt Erstmals 1854. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 10. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 8. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 109.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 10 1913 in Przemyśl Erstmals 1854. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 24. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 9. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 109.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 11 1913 in Lemberg 1854 Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 111.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 12 1913 in Nagyszeben Erstmals 1854. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 16. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 1. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 112.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 13 1913 in Agram 1854 Dezember 1915 Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 36.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 14 Seit 1912 in Innsbruck. Erstmals 1885. Wiedererrichtet Dezember 1915. Erstmals Dezember 1915. Endgültig Juni 1918. Wurde 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 8. War 1915 k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 5. Wurde 1918 k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 114.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 15 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 18. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 115.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 16 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 12. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 116.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 17 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 20. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 117.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 19 Kriegsformation 1916 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 23. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 119.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 24 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 10. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 124.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 25 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 2. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 125.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 27 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 6. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 125.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 28 Kriegsformation 1916 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 7. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 128.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 29 Kriegsformation 1916 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 26. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 129.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 30 Kriegsformation 1916 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 32. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 130.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 31 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 12. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 131.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 32 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 4. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 132.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 33 Kriegsformation 1916 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 13. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 133.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 34 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 7. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 134.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 35 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 34. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 135.
k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 36 Kriegsformation Dezember 1915 Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 13. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 136.
k.u.k. Türkei-Feldhaubitzregiment Kriegsformation 1914[88] 1915[88] -
Reservefeldhaubitzregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 1 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 101.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 48 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 148.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 50 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 150.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 53 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 153.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 54 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 118.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 55 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 172.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 57 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 157.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 58 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 158.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 59 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. X. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 159.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 61 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 147.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 62 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 162.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 73 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. VI. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 160.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 92 Kriegsformation 1917[88] Juni 1918 War k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 94. Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 152.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 94 Kriegsformation 1916[88] 1917 Wurde k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 92.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. 106 Kriegsformation 1916[88] Juni 1918 Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 306.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. I Kriegsformation 1917[88] 1917[88] -
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. VI Kriegsformation 1916[88] 1917[88] Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 73.
k.u.k Reservefeldhaubitzregiment Nr. X Kriegsformation 1916[88] 1917[88] Wurde k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 59.
Gebirgskanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. China-Gebirgskanonenregiment Nr. I Kriegsformation 1914[88] 1915[88] -
k.u.k. China-Gebirgskanonenregiment Nr. II Kriegsformation 1914[88] 1915[88] -
k.u.k. China-Gebirgskanonenregiment Nr. III Kriegsformation 1914[88] 1915[88] -
Gebirgsartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation August 1915[33] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation August 1915[33] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 3 1913 in Villach 6. April 1908[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 4 Nevesinje 1. März 1913[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 5 Kriegsformation Erstmals August 1915.[33] Wiedererrichtet April 1918. Erstmals April 1918. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 19.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 6 Travnik 1. März 1913[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 7 1913 in Mostar 6. April 1908.[71] Wiedererrichtet April 1918. Erstmals April 1918. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 21.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 8 1913 in Przemyśl 6. April 1908[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 9 Kriegsformation August 1915[33] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 10 Tuzla 1. März 1913[20] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 11 1913 in Sarajevo 6. April 1908[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 12 1913 in Tuzla 6. April 1908[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 13 Seit 1914 in Ragusa. Erstmals 1. Mai 1911.[71] Wiedererrichtet 1918. Erstmals April 1918. Endgültig November 1918. War 1918 k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 27.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 14 1913 in Trient 1. März 1891[71] November 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 15 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 16 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 17 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 18 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 19 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 Wurde k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 5.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 20 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 21 Kriegsformation Dezember 1915[33] April 1918 Wurde k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 7.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 22 Kriegsformation Jänner 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 23 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 24 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 25 Kriegsformation März 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 26 Kriegsformation Jänner 1916[33] April 1918 -
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 27 Kriegsformation Erstmals März 1916.[33] April 1918 Wurde k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 13.
k.u.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 28 Kriegsformation März 1916 April 1918 -
Schwere Reservefeldartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 1 Kriegsformation 1917 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 1
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 48 Kriegsformation 1917 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.48.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 50 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.50.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 53 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.53.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 54 Kriegsformation 1917 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.19.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 55 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.72.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 57 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.57.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 58 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.58.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 59 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.59.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 61 Kriegsformation 1917 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.47.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 62 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.62.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 73 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.60.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 92 Kriegsformation 1917 Juni 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 94. Wurde k.u.k. Schwere Feldartillerieregiment Nr. 52.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 94 Kriegsformation Anfang 1916 1917 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 92.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. 106 Kriegsformation Anfang 1916 Juni 1918 Wurde k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr.206.
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. I Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. VI Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. X Kriegsformation 1917 1917 -
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. XV Kriegsformation 1916 1917 -
k.u.k. Schwere Reservefeldartillerieregimenter Nr. XVI Kriegsformation 1916 1917 -
(Landwehr-)Feldkanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 13 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 13.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 21 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 21.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 22 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 22.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 26 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 26.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 43 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 43.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 44 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 44.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 45 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 45.
k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 46 Kriegsformation 1. März 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 46.
(Landwehr-)Feldhaubitzregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 13 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 113.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 21 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 121.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 22 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 122.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 26 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 126.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 43 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 143.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 44 Kriegsformation Mai 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 144.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 45 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 145.
k.k. (Landwehr-)Feldhaubitzregiment Nr. 46 Kriegsformation 1916 Juni 1918 Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 146.
(Landwehr-)Reservefeldkanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. (Landwehr-)Reservefeldkanonenregiment Nr. 1 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 201.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldkanonenregiment Nr. 2 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 202.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldkanonenregiment Nr. 3 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 203.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldkanonenregiment Nr. 4 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 204.
k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 201 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 1. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer und k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 55.
k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 202 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 2. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer überstellt und k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 49.
k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 203 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 3. Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 54.
k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 204 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 4. Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 56.
(Landwehr-)Reservefeldhaubitzregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. (Landwehr-)Reservefeldhaubitzregiment Nr. 1 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 201.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldhaubitzregiment Nr. 2 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 202.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldhaubitzregiment Nr. 3 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 203.
k.k. (Landwehr-)Reservefeldhaubitzregiment Nr. 4 Kriegsformation 1916 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 204.
k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 201 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 1. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer überstellt und k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 155.
k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 202 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 2. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer überstellt und k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 149.
k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 203 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 3. Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 154.
k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 204 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 4. Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 156.
Schwere (Landwehr-)Reservefeldartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.k. Schweres (Landwehr-)Reservefeldartillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation 1917 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 201.
k.k. Schweres (Landwehr-)Reservefeldartillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation 1917 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 202.
k.k. Schweres (Landwehr-)Reservefeldartillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation 1917 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 203.
k.k. Schweres (Landwehr-)Reservefeldartillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation 1917 Mai 1917 Wurde k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 204.
k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 201 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 1. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer überstellt und k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 55.
k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 202 Kriegsformation Mai 1917[33] Juni 1918 War k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 2. Wurde 1918 zum k.u.k. Heer überstellt und k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 49.
k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 203 Kriegsformation Mai 1917[33] 1917 War k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 3. Wurde k.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 54
k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 204 Kriegsformation Mai 1917[33] 1917 War k.k. Reservefeldartillerieregiment Nr. 4. Wurde k.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 56
(Landwehr-)Gebirgsartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. (Landwehr-)Gebirgsartillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation Anfang 1917[33] Mai 1917 Wurde k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 201.
k.u.k. (Landwehr-)Gebirgsartillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation Anfang 1917[33] Mai 1917 Wurde k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 202.
k.u.k. (Landwehr-)Gebirgsartillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation Anfang 1917[33] Mai 1917 Wurde k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 203.
k.u.k. (Landwehr)Gebirgsartillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation Anfang 1917[33] Mai 1917 Wurde k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 204.
k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 201 Kriegsformation Mai 1917[33] April 1918 War k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 1.
k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 202 Kriegsformation Mai 1917[33] April 1918 War k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 2.
k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 203 Kriegsformation Mai 1917[33] April 1918 War k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 3.
k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 204 Kriegsformation Mai 1917[33] April 1918 War k.k. Gebirgsartillerieregiment Nr. 4.
Honvédfeldkanonenregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 1 Budapest 1. März 1913[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 40 (ungar. Nr. 1).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 2 Hermannstadt 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 51 (ungar. Nr. 2).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 3 Kaschau 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 39 (ungar. Nr. 3).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 4 Neutra 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 37 (ungar. Nr. 4).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 5 Maros-Vásárhely 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 38 (ungar. Nr. 5).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 6 Agram 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 42 (ungar. Nr. 6).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 7 Hajmáskér 1. April 1914[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 41 (ungar. Nr. 7).
k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 8 Lugos 1. März 1913[89] 1918 Wurde k.u. Feldartillerieregiment Nr. 20 (ungar. Nr. 8).
Honvédfeldhaubitzregiment Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u. Honvédfeldhaubitzregiment Nr. 42 Kriegsformation 1916 1918 -
Feldartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 1.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 2.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 3.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 4.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 5 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 5.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 6 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr.6.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 7 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr.7.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 8 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 8.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 9 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 9.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 10 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr.10.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 11 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr.11.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 12 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 12.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 13 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 13.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 14 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 14.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 15 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 15.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 16 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 16.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 17 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 17.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 18 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War 1918 Reservefeldkanonenregiment Nr. 54.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 19 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 19.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 20 (ungar. Nr. 8) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 8.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 21 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 21.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 22 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 22.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 24 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 24.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 25 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 25.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 26 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. (Landwehr-)Feldkanonenregiment Nr. 26.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 27 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 27.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 28 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 28.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 29 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 29.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 30 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 30.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 31 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 31.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 32 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 32.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 33 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 33.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 34 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 34.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 35 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 35.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 36 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 36.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 37 (ungar. Nr. 4) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 4.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 38 (ungar. Nr. 5) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 5.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 39 (ungar. Nr. 3) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 3.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 40 (ungar. Nr. 1) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 1.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 41 (ungar. Nr. 7) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 7.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 42 (ungar. Nr. 6) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 6.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 43 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 43.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 44 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldkanonenregiment Nr. 44
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 45 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 45.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 46 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldkanonenregiment Nr. 46.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 47 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 61.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 48 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 48.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 49 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 202.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 50 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 50.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 51 (ungar. Nr. 2) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u. Honvédfeldkanonenregiment Nr. 2.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 52 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 92.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 53 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 53.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 54 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 203.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 55 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 201.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 56 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 204.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 57 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 57.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 58 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 58.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 59 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 59.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 60 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 73.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 62 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 62.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 64 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 70 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 72 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 55.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 74 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 101 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 1.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 102 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 2.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 103 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 3.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 104 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 4.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 105 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 5.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 106 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr.6.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 107 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr.7.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 108 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 8.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 109 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 9.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 110 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr.10.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 111 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr.11.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 112 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 12.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 113 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 13.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 114 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 14.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 115 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 15.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 116 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 16.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 117 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 17.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 118 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 54.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 119 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 19.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 120 (ungar. Nr. 16) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 121 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 21.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 122 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 22.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 124 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 24.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 125 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 25.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 126 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 26.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 127 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 27.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 128 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 28.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 129 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 29.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 130 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 30.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 131 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 31.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 132 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 32.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 133 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 33.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 134 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 34.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 135 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 35.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 136 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Feldhaubitzregiment Nr. 36.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 137 (ungar. Nr. 12) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 138 (ungar. Nr. 13) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 139 (ungar. Nr. 11) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 140 (ungar. Nr. 9) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 141 (ungar. Nr. 15) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 142 (ungar. Nr. 14) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 143 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 43.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 144 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 44.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 145 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 45.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 146 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Feldhaubitzregiment Nr. 46.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 147 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 61.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 148 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 48.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 149 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 202.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 150 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 50.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 151 (ungar. Nr. 10) Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 152 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 92.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 153 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 53.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 154 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 203.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 155 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 201.
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 156 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 204.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 157 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 57.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 158 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 58.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 159 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 59.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 160 Kriegsformatio Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 73.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 162 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 62.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 164 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 170 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 172 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 55.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 174 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 206 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldkanonenregiment Nr. 106.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 255 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 306 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Reservefeldhaubitzregiment Nr. 106.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 355 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 1 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 1.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 2 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 2.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 3 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 3.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 4 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 4.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 5 K (ungar. Nr. 1 K) Kriegsformation Anfang 1918[88] November 1918 -
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 6 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 6.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 7 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 7.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 8 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 8.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 9 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 9.
k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 10 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 10.
k.u. Feldartillerieregiment Nr. 11 K (ungar. Nr. 2 K) Kriegsformation Anfang 1918[88] November 1918 -
k.k. Feldartillerieregiment Nr. 12 K Kriegsformation 26. Jänner 1918[33] November 1918 War k.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 12.
Schwere Feldartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 1
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 5 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 6 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 7 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 8 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 9 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 10 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 11 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 12 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 13 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 14 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 15 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 16 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 17 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 18 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregimetn Nr. 54.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 19 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 20 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 21 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 22 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 24 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 25 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 26 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 27 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 28 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 29 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 30 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 31 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 32 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 33 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 34 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 35 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 36 Kriegsformation Dezember 1915 November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 37 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 38 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 39 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 40 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 41 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 42 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 43 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 44 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.k. Schweres (Landwehr-)Feldartillerieregiment Nr. 45 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 46 Kriegsformation 1916 November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 47 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 61.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 48 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 48.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 49 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 202.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 50 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 50.
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 51 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 52 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 92.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 53 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 53.
k.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 54 Kriegsformation 1917 November 1918 War k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 203.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 55 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 201.
k.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 56 Kriegsformation 1917 November 1918 War k.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 204.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 57 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 57.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 58 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 58.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 59 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 59.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 60 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 73.
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 62 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 62.
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 64 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 70 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 72 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 55.
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 74 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 206 Kriegsformation Juni 1918 November 1918 War k.u.k. Schweres Reservefeldartillerieregiment Nr. 106.
k.u. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 255 Kriegsformation Während des Krieges. November 1918 -
k.u.k. Schweres Feldartillerieregiment Nr. 9 K Kriegsformation Anfang 1918 November 1918 -
Reitende Artillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 1 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 2 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 3 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 4 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 6 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u. k. Feldartillerieregiment Nr. 6 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 7 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 7 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 8 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 8 K.
k.u.k. Reitende Artillerieregiment Nr. 9 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 9 K.
k.u.k. Reiternde Artillerieregiment Nr. 10 Kriegsformation Sommer 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.u.k. Feldartillerieregiment Nr. 10 K.
k.k. Reitendes Artillerieregiment Nr. 12 Kriegsformation September 1917[33] 26. Jänner 1918[33] Wurde k.k. Feldartillerieregiment Nr. 12 K.
Schwere Festungsartillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 1 Wien 1. Jänner 1891[87] 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 2 Krakau 1. Jänner 1891[87] 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 3 Przemyśl Erstmals am 1. Jänner 1891.[87] Wiedererrichtet Herbst 1915. Erstmals am 22. März 1915. Endgültig am 5. Februar 1918.[33] 1915 in Przemýsl vernichtet. Wurde 1918 auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 4 Pola 1. Jänner 1891[87] 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 5 Seit 1914 in Teodo. 1. Jänner 1891[87] 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 6 Komorn 1. Jänner 1891[87] 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
k.u.k. Festungsartillerieregiment Nr. 7 Kriegsformation Herbst 1915 5. Februar 1918[33] Wurde auf die k.u.k. Schweren Artillerieregimenter Nr. 1 bis 14 verteilt.
Schwere Artillerieregimenter Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 1 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 2 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 3 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 4 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 5 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 6 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 7 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 8 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 9 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 10 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 1 1 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 12 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 13 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 bis 7 aufgestellt.
k.u.k. Schweres Artillerieregiment Nr. 14 Kriegsformation 5. Februar 1918[33] November 1918 Wurde aus den k.u.k. Festungsartillerieregimenter Nr. 1 und 6 aufgestellt.

Sonstige Regimenter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Standort Gründung / Aufstellung Auflösung Bemerkungen
k.u.k. Eisenbahnregiment Korneuburg 1. August 1883[90] November 1918 -
k.u.k. Telegraphenregiment Seit 1913 in St. Pölten. 1. August 1883[90] November 1918 -

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johann Christoph Allmayer-Beck, Erich Lessing: Die K.u.k. Armee. 1848–1918. Verlag Bertelsmann, München 1974, ISBN 3-570-07287-8.
  • Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Ergänzungsheft 9 zum Werke „Österreich-Ungarns letzter Krieg“: Die österreichisch-ungarische Landmacht nach Aufbau, Gliederung, Friedensgarnision, Einteilung und nationale Zusammensetzung im Sommer 1914. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1934.
  • M. Christian Ortner: Die k.u.k. Armee und ihr letzter Krieg. Carl Georod's Sohn Verlagsbuchhandlung, Wien 2013, ISBN 978-3-900812-93-5.
  • M. Christian Ortner: Organisationshandbuch der k.u.k. Armee im Ersten Weltkrieg 1914–1918. Heeresstruktur, Aufbau und Gliederung. Österreichischer Milizverlag, Wien 2018, ISBN 978-3-901185-67-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kriegsarchiv, Armeeoberkommando (AOK) (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae Kriegsarchiv, Feldakten, Heeresfront- und Heeresgruppenkommandos (HFK/HGK) (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  3. a b c Kriegsarchiv, Feldakten, 11. Armee (1916-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  4. a b c d e f Kriegsarchiv, Feldakten, 1. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 8. Mai 2019.
  5. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 7. Band. Das Kriegsjahr 1918. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1938.
  6. a b Kriegsarchiv, Feldakten, 2. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  7. a b c d e Kriegsarchiv, Feldakten, 3. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  8. a b c Kriegsarchiv, Feldakten, 4. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  9. a b c d e f g h i j k Kriegsarchiv, Feldakten, 5. Armee (Heeresgruppenkommando Boroevic) (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  10. a b c Kriegsarchiv, Feldakten, 6. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  11. a b c d e Kriegsarchiv, Feldakten, 10. Armee (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  12. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd de df dg dh di dj dk dl dm dn do dp dq dr ds dt du dv dw dx dy dz ea eb ec ed ee ef eg eh ei ej ek el em en eo ep eq er es et eu ev ew ex ey ez fa fb fc fd fe ff fg fh fi fj fk fl fm fn fo fp fq fr fs ft fu fv fw fx fy fz ga gb gc gd ge gf gg gh gi gj gk gl gm gn go gp gq gr gs gt gu gv gw gx gy gz ha hb hc hd he hf hg hh hi hj hk hl hm hn ho hp hq hr hs ht hu hv hw hx hy hz ia ib ic id ie if ig ih ii ij ik il im in io ip iq ir is it iu iv Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. Registerband. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1938.
  13. a b Kriegsarchiv, Feldakten, Armeegruppe Kummer (1914) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 10. Mai 2019.
  14. Kriegsarchiv, Feldakten, Korpskommandos (KK) (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 20. Jänner 2019.
  15. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u Herman Hinterstoisser, M.Christian Ortner, Erwin A. Schmidl (Hrsg.): Die k.k. Landwehr-Gebirgstruppen. Verlag Militaria, Wien 2006, ISBN 3-902526-02-5.
  16. a b c d e f g h i j Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 5. Band. Das Kriegsjahr 1916. Zweiter Teil. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1934.
  17. Kriegsarchiv, Feldakten, Divisionskommandos (DK) (1914-1918) Webseite des Österreichischen Staatsarchivs. Abgerufen am 20. Jänner 2019.
  18. a b c d e f g h i j k l m Dr. György Sagvari: Die ungarische Honvéd. Uniformierung und Ausrüstung der ungarischen Landwehr von 1868 bis 1918. Verlag Militaria, Wien 2010, ISBN 978-3-902526-30-4.
  19. Otto Ritter von Berndt: Letzter Kampf und Ende der 29. Infanteriedivision. Meine Erinnerungen an die Zeit des Zusammenbruches. Verlag der Heimat Söhne im Weltkrieg, Reichenberg 1928, S. 125.
  20. a b c Oswald Gschließer: Zur Geschichte des Heerwesens in Tirol. 4. Teil (Schluß). Die Zeit von 1861-1914. In: Veröffentlichungen des Museums Ferdinandeum. Band 40, Jahrgang 1960. Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 1961.
  21. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 4. Band. Das Kriegsjahr 1916. Erster Teil. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1933.
  22. a b c d e f g h i Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 3. Band. Das Kriegsjahr 1915. Zweiter Teil. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1932.
  23. a b c d e f g h i j k l m n Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 6. Band. Das Kriegsjahr 1917. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1936.
  24. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 1. Band. Das Kriegsjahr 1914. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1930.
  25. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Österreich-Ungarns letzter Krieg 1914-1918. 2. Band. Das Kriegsjahr 1915. Erster Teil. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1931.
  26. a b c Schematismus für das kaiserliche und königliche Heer und die kaiserliche und königliche Kriegs-Marine für 1912. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Dezember 1911.
  27. a b c d e f g h i j k l Károly Kranzieritz: The Birth of Honvéd Cavalry Divisions (Honvéd lovashadosztályok születése). In: Hadtudományi Szemle, 11. Jahr, 4. Band. Budapest 2015, abgerufen am 17. Jänner 2019.
  28. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu Kasi. Königl. Militär-Schematismus für 1877. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Dezember 1876
  29. a b c Kasi. Königl. Militär-Schematismus für 1879. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Dezember 1878.
  30. Kasi. Königl. Militär-Schematismus für 1878. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Dezember 1877
  31. a b c Adam Wandruszka und Peter Urbanitsch (Hrsg.): Die Habsburgermonarchie 1848-1918, Band V: Die bewaffnete Macht. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1987, ISBN 3-7001-1122-3.
  32. a b c d e f g h i j k l m n Anton Dolleczek: Geschichte der österreichischen Artillerie von den frühesten Zeiten bis zur Gegenwart. Verlag Kreisel & Gröger, Wien 1887.
  33. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd de df dg dh di dj dk dl dm dn do dp dq dr ds dt du M. Christian Ortner: Die österreichisch-ungarische Artillerie von 1867 bis 1918. Verlag Militaria, Wien 2007, ISBN 978-3-902526-12-0.
  34. Victor Duruy: Österreich-Ungarn und Italien. Verlag L. W. Seidel & Sohn, Wien 1910, S. 35.
  35. Reinhard Karl Boromäus Desoye: Die k.u.k. Luftfahrtruppen: Die Entstehung, der Aufbau und die Organisation der österreichisch-ungarischen Heeresluftwaffe 1912-1918. Diplomarbeiten Agentur, Hamburg 2000, S. 267.
  36. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx Alphons Freiherr von Wrede: Geschichte der k. und k. Wehrmacht. Die Regimenter, Corps, Branchen und Anstalten von 1618 bis Ende des XIX. Jahrhunderts. I. Band; in: Direktion des k. und k. Kriegs-Archiv (Hrsg.): Supplement zu den Mittheilungen des k. und k. Kriegs-Archivs, Verlag von L. W. Seidel & Sohn, Wien 1898.
  37. Max Hoen, Josef Waldstätten-Zipperer und Josef Seifert: Die Deutschmeister. Taten und Schicksale des Infanterieregiments Hoch- und Deutschmeister Nr. 4 insbesondere im Weltkriege. Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, Wien 1928, S. 2.
  38. Alfred Ritter von Sypniewski: Geschichte des K. u. K. Infanterie-Regimentes Feldmarschall Carl Joseph Graf Clerfayt de Croix. Selbstverlag, Jaroslau 1894, S. 4.
  39. Geschichte des k. k. Infanterie-Regimentes Oskar II. Friedrich König von Schweden und Norwegen Nr. 10 von seiner Errichtung 1715 bis November 1888. Selbstverlag, Wien 1888, S. 5.
  40. Erzherzog Johann: Geschichte der K. K. Linien-Infanterie-Regiments Erzherzog Wilhelm No. 12. 1 Theil. Verlag L. W. Seidel & Sohn, Wien 1877, S. 6.
  41. a b Heinrich Sauer: Geschichte des k.u k. Infanterieregiments Ernst Ludwig Großherzog von Hessen und bei Rhein Nr. 14, des k.u k. Infanteriergts Nr. 114 und der Traditionsträger. R. Pirngruber Verlag, Linz 1937.
  42. Adolf Latterer von Lintenburg: Geschichte des k. k. 15. Infanterie-Regiments Adolf Herzog zu Nassau. Selbstverlag, Wien 1874, S. 2.
  43. Ferdinand Strobl von Ravelsberg: Geschichte des k. und k. Infanterie-Regiments Ritter von Milde Nr. 17, 1674 - 1910, 1. Band. Verlag Kleinmayr & Bamberg, Laibach, 1911, S. 2.
  44. Mansuet Padewieth: Geschichte des kaiserl. königl. 18. Linien-Infanterie-Regimentes Grossfürst Constantin von Russland. K. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1859, S. 2.
  45. Gustav Ritter Amon von Treuenfest: Geschichte des k. k. Infanterie-Regiments Nr. 20 Friedrich Wilhelm, Kronprinz des Deutschen Reiches und Kronprinz von Preussen. Selbstverlag, Wien 1878, S. 4.
  46. Lazarus von Mamula: Geschichte des k. k. 25. Infanterie-Regiments. Selbstverlag, Prag 1875, S. 2.
  47. Geschichte des k. k. Infanterie-Regiments Nr. 27, Leopold II., König der Belgier, von dessen Errichtung, 1682 bis 1882. Selbstverlag, Wien 1882, S. 5.
  48. Emil Schmedes: Geschichte des K. K. 28. Infanterie-Regimentes F.Z.M. Ludwig, Ritter von Benedek. Selbstverlag, Wien Februar 1878, S. 1.
  49. a b c Richard Lein: Pflichterfüllung oder Hochverrat. Die tschechischen Soldaten Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg. Lit Verlag, Wien 2011, ISBN 978-3-643-50158-5.
  50. Karl von Blažeković: Chronik des k. k. 31. Linien-Infanterie-Regimentes. K. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1867, S. 5.
  51. Gustav Wust: Geschichte des k. k. 34. Linien-Infanterie-Regiments Prinz-Regent von Preussen. K. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1860, S. 7.
  52. Josef May: Geschichte des kaiserlich und königlichen Infanterie-Regimentes No. 35. Verlag Carl Maasch, Pilsen 1901, S. 7.
  53. Edmund Finke und Novotny: Geschichte des k. k. 36. Linien-Infanterie-Regiments. Selbstverlag, Prag 1875, S. 2.
  54. Ferdinand Mayer: Geschichte des k. k. Infanterie-Regimentes Nr. 39, gegenwärtig Großfürst Alexis von Rußland: von seiner Errichtung 1756 bis Ende 1875. Selbstverlag, Wien 1875, S. 1.
  55. Gedenkblätter zum Zweihundertjährigen Jubiläum und zur Fahnenweihe des k. k. 42. Infanterie-Regiments "Georg V. König von Hannover". Selbstverlag, Wien 1874, S. 1.
  56. Alfons Dragoni Edler von Rabenhorst: Geschichte des K. u. K. Infanterie-Regimentes Prinz Friedrich August Herzog zu Sachsen Nr. 45. Selbstverlag, Brünn 1897, S. 243.
  57. Gustav Ritter Amon von Treuenfels: Geschichte des K. K. Infanterie-Regimentes Nr. 47. Selbstverlag, Wien 1882, S. 1.
  58. Geschichte des k. und k. 52. Linien-Infanterie-Regiments, Erzherzog Franz Carl. (Ergänzungsbezirk-Station Fünfkirchen in Ungarn). Selbstverlag, Wien 1871, S. 4.
  59. Johann Edler von Nahlik: Geschichte des kais. kön. 55. Linien-Infanterie-Regimentes Baron Bianchi. Selbstverlag, Brunn 1863, S. 1.
  60. Andreas Ziegler: Das kaiserlich-königliche sechsundfünfzigste Linien-Infanterie-Regiment. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1861, S. 2.
  61. Albert Freiherr Pillersdorff: Das 57. Infanterie-Regiment Fürst Jablonowski und die Kriege seiner Zeit. Verlag Leopold Sommer, Wien 1857, S. 1.
  62. Joseph Sikora: Geschichte des kais. königl. österreichischen 58ten Linien-Infanterie-Regiments vom Jahre 1757 bis 6. August 1846. Verlag P. Piller, Lemberg 1847, S. 7.
  63. Coloman Rupprecht von Virtsolog: Geschichte des k. k. 60. Linien-Infanterie-Regimentes gegenwärtig Gustav Prinz von Wasa. Selbstverlag, Wien 1871, S. 2.
  64. Beitrag zur Geschichte des Infanterie-Regiments Galgótzy Nr. 71. Selbstverlag, Wien 1898, S. 1.
  65. Karl Ladek: Geschichte des k. u. k. Infanterieregimentes Albrecht Herzog von Württemberg Nr. 73. Selbstverlag, Prag 1912, S. 18.
  66. Carl Schmarda: Kurzgefasste Geschichte des k. u. k. Otočaner Infanterie-Regiments Graf Jellacic Nr.79 und seiner Stammregimenter. Selbstverlag, Agram 1898, S. 58.
  67. Infanterie-Regiment 94 im Weltkriege. Verlag der Heimat Söhne im Weltkrieg, Reichenberg i.B. 1929, S. 25.
  68. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am Österreichisches Kriegsarchiv (Hrsg.): Ergänzungsheft 5 zum Werke „Österreich-Ungarns letzter Krieg“: Die Entwicklung der österreich-ungarischen Wehrmacht in den ersten zwei Kriegsjahren. Verlag der Militärwissenschaftlichen Mitteilungen, Wien 1933.
  69. a b c d Peter Jung: The Austro-Hungarian Forces in World War I (2) 1916-18. Men-at-Arms-Series, Osprey Military No. 397, Osprey, London 2003, ISBN 978-1-84176-595-2, S. 11.
  70. Kriegschronik Flörsheim, abgerufen am 12. Jänner 2019
  71. a b c d e f g h i j k l m Schematismus für das kaiserliche und königliche Heer und die kaiserliche und königliche Kriegs-Marine für 1914. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1914
  72. a b c d e f g h Christoph Neumayer und Erwin A. Schmidl: Des Kaisers Bosniaken. Die bosnisch-herzegowinischen Truppen in der k.u.k. Armee. Geschichte und Uniformierung von 1878 bis 1918. Verlag Militaria, Wien 2008, ISBN 978-3-902526-16-8.
  73. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an Schematismus der k.k. Landwehr und k.k. Gendarmerie der im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder für 1906. k. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Jänner 1906.
  74. Richard Wagner: Geschichte des ehemaligen Schützenregimentes Nr. 6 (K. k. Landwehr-Infanterie-Regiment Eger Nr. 6). Verlag der Heimat Söhne im Weltkrieg, Karlsbad 1932, S. 19.
  75. Anton Sichelstiel: Geschichte des k.k. Schützenregimentes Wien Nr. 24. Verlag Kameradschaftsbund Angehöriger des ehem. Schützenregimentes Nr. 24, Wien 1928, S. 11.
  76. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad Alphons Freiherr von Wrede: Geschichte der k. und k. Wehrmacht. Die Regimenter, Corps, Branchen und Anstalten von 1618 bis Ende des XIX. Jahrhunderts. V. Band; in: Direktion des k. und k. Kriegs-Archiv (Hrsg.): Supplement zu den Mittheilungen des k. und k. Kriegs-Archivs, Verlag von L. W. Seidel & Sohn, Wien 1903.
  77. a b c d Dr. György Sagvari: Die ungarische Honvéd. Uniformierung und Ausrüstung der ungarischen Landwehr von 1868 bis 1918. Verlag Militaria, Wien 2010, ISBN 978-3-902526-30-4.
  78. Franz Dredina: Der Heldenweg des Zweier-Landsturm 1914-1918: Geschichte des oberösterreichisch-salzburgischen k. k. Landsturm-Infanterieregiments Nr. 2 und der selbständigen Landsturm-Feldbataillone. Nachfolge-Regiment: Oberösterreichisches Alpenjägerregiment Nr. 8, Wels. Selbstverlag, Linz 1937.
  79. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai Alphons Freiherr von Wrede: Geschichte der k. und k. Wehrmacht. Die Regimenter, Corps, Branchen und Anstalten von 1618 bis Ende des XIX. Jahrhunderts. III. Band 1. Hälfte; in: Direktion des k. und k. Kriegs-Archiv (Hrsg.): „Supplement zu den Mittheilungen des k. und k. Kriegs-Archivs“, Verlag von L. W. Seidel & Sohn, Wien 1901.
  80. Moriz Schwarzbach: Gedenkblätter aus der Geschichte des k. k. 3. Dragoner-Regimentes Johann, König von Sachsen. Selbstverlag, Wien 1868, S. 1.
  81. Chronik des Kaiser Ferdinand 4. Dragoner-Regiments: zusammengestellt aus Anlaß des 200-Jahr-Jubiläums. Selbstverlag, Wien 1872, S. 1.
  82. Franz Dedekind: Geschichte des k. k. Kaiser Franz Joseph I. Dragoner-Regimentes Nr. 11, von seiner Errichtung, 20. Dezember 1688, bis 6. Mai 1879. Selbstverlag, Wien 1879, S. 3.
  83. Gustav Ritter Amon von Treuenfest: Geschichte des k. k. 11. Huszaren-Regimentes Herzog Alexander v. Württemberg. 1762 bis 1850 Székler Grenz-Huszaren. Selbstverlag, Wien 1878, S. 1
  84. Gustav Ritter Amon von Treuenfest: Geschichte des k. k. 12. Huszaren-Regiments. 1800-1850 Palatinal. 1850-1875 Graf Haller. 1875 von Fratricsevics. Verlag des Regimentes, Wien 1876, S. 1.
  85. Alexander Theimer: Geschichte des k. k. siebenten Uhlanen-Regiments Erzherzog Carl Ludwig von seiner Errichtung 1758 bis Ende 1863. Selbstverlag, Wien 1869, S. 1.
  86. Andreas Graf Thürheim: Geschichte des k. k. achten Uhlanen-Regimentes Erzherzog Ferdinand Maximilian. Von seiner Errichtung 1718 bis August 1860. K. k. Hof- und Staatsdruckerei, Wien Februar 1860, S. 1.
  87. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at Anton Semek: Geschichte der k. und k. Wehrmacht. Die Regimenter, Corps, Branchen und Anstalten von 1618 bis Ende des XIX. Jahrhunderts. IV. Band 1. Theil; in: Direktion des k. und k. Kriegs-Archiv (Hrsg.): „Supplement zu den Mittheilungen des k. und k. Kriegs-Archivs“, Verlag von L. W. Seidel & Sohn, Wien 1905.
  88. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be Georg Sobicka: Gliederung und Entwicklung der Batterien der österreichisch-ungarischen Feld- und Gebirgsartillerie im Weltkriege 1914–1918. Verlag Karl Harbauer, Wien und Leipzig 1920.
  89. a b c d e f g h Tibor Balla: Die Organisation der Honvéd-Artillerie in den Jahren 1912-1914; in: Ferenc Glatz (Hrsg.): Begegnungen, Schriftenreihe des Europa Institutes Budapest, Band 6: Die k.u.k. Armee. Budapest 1998, ISBN 963-03521-6-8.
  90. a b Johann Bartl und Richard Heinersdorff (Hrsg.): Das k. u. k. Eisenbahn- und Telegraphenregiment. Album Verlag für Photographie, Wien 2010, ISBN 978-3-85164-175-2, S. 2

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nummer nicht bekannt.
  2. Nummer nicht bekannt.
  3. Bis 31. März 1917 Landwehrinfanterieregimenter.
  4. Bis 16. Jänner 1916 k.k. Tiroler Landesschützenregimenter Nr. I-III.