Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Margarethen im Lungau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Margarethen im Lungau enthält die 5 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Sankt Margarethen im Lungau im Salzburger Bezirk Tamsweg.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 24438
St. Margarethen 1
Standort
KG: St. Margarethen
Der Pfarrhof ist ein verputzter Steinbau mit fünfachsiger Gliederung, Rundbogenportal und Querflur.
Kath. Pfarrkirche hl. Margaretha
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Margaretha
ObjektID: 24426

Standort
KG: St. Margarethen
Der spätgotische Kirchenbau mit einem Nordturm ist von einem Friedhof umgeben. 1586 mit Netzrippengewölbe. Altarblatt hl. Margaretha von Jakob Zanusi. Oberbild Dreifaltigkeit von Johann Friedrich Pereth.
Kirchhof
Datei hochladen
Kirchhof
ObjektID: 24429

Standort
KG: St. Margarethen
Der Friedhof beinhaltet eine im Kern gotische Aufbahrungshalle, welche am nördlichen Langhaus der Pfarrkirche angebaut ist.
Kath. Filialkirche hl. Augustinus
Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Augustinus
ObjektID: 24433

Standort
KG: St. Margarethen
Kleiner Kirchenbau mit romanischem Kern und barocken Erweiterungsbauten. Wandmalerei von Gregor Lederwasch IV aus 1768. Mittelfigur hl. Augustinus von Johann Pult (1781).
Tannhäuser-Bildstock Datei hochladen Tannhäuser-Bildstock
ObjektID: 24443

Standort
KG: St. Margarethen
Der Tannhäuser Bildstock (auch Thannhauser Bildstock) stammt aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Der Bildstock ist aus Konglomeratgestein gefertigt mit einer achteckigen Säule und einem hochrechteckigen Nischenhäuschen über einem Gesims. Das Pyramidendach ist mit Holzschindeln gedeckt und wird von einem zweigestrichenen Kreuz gekrönt. In den flachen, kielbogigen Nischen befinden sich hinter Glas gemalte Darstellungen der Marienkrönung, der hl. Margaretha, des hl. Sebastian sowie die Inschrift: „Heilige Maria du Zuflucht der Bedrängten, bitt für uns.“

Im Zuge der Erneuerung der Dorfstraße im Jahre 1987 wurde der Bildstock an den heutigen Standort versetzt, davor stand er vor dem Bauernhof Enstaller am Straßenrand. Dabei wurden die Malereien von Elisabeth Strauß erneuert.[2]

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sankt Margarethen im Lungau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Salzburg – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 18. Jänner 2018.
  2. Elisabeth Löcker: Thannhauser Bildstock. In: Sehen + Sichern. Schätze der Kulturlandschaft II. 11. Mai 2013, abgerufen am 13. März 2015.
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.