Liste der größten Roheisenerzeuger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der größten Roheisenerzeuger zeigt mit der Volksrepublik China 629,7 Millionen Tonnen (58,2 Prozent) das im Jahr 2011 bei weitem bedeutendste Herstellerland für Roheisen, gefolgt von Japan 81,0 Millionen Tonnen (7,5 Prozent) und Russland 48,1 Millionen Tonnen (4,4 Prozent). Die drei Staaten hatten zusammen einen Anteil von 70,1 Prozent an der Weltproduktion von 1082,7 Millionen Tonnen. In Europa waren weitere wichtige Produzenten die Ukraine, Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien.

Weltweit wurden 2011 etwa 2,8 Milliarden Tonnen Eisenerz abgebaut. Die bedeutendsten Eisenerzlieferanten waren die Volksrepublik China, Australien, Brasilien, Indien und Russland. Zusammen hatten sie einen Anteil von 82,5 Prozent an der Weltförderung. Aus dem Eisenerz wurden neben dem Roheisen auch 63,5 Millionen Tonnen Eisenschwamm gewonnen. Zusätzlich wird aus Schrott noch neues Eisen hergestellt.

Eisen ist technisch gesehen für die Herstellung von Stahl sehr bedeutsam. Stähle sind Legierungen des Eisens, die beim Vermischen (Legieren) mit anderen Metallen und auch Nichtmetallen (insbesondere Kohlenstoff) entstehen. Eisen ist mit 95 Prozent Gewichtsanteil an genutzten Metallen das weltweit meistverwendete. Der Grund dafür liegt in seiner weiten Verfügbarkeit, welche es recht preiswert macht, sowie in der erreichten hervorragenden Festigkeit und Zähigkeit beim Eingehen von Legierungen mit anderen Metallen wie Chrom, Molybdän und Nickel, die es für viele Bereiche in der Technik zu einem Spezialwerkstoff macht. Eisen wird unter anderem bei der Herstellung von Autos, Schiffen und im Hochhausbau (Stahlbeton) eingesetzt.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Ländern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Zahlen - außer Angaben für 1928 - beziehen sich auf die Staaten in ihren heutigen Grenzen.

Produktion in Tausend Tonnen[1][2]
Rang
(2011)
Land 1935 1970 1980 1990 2000 2007 2008 2009 2010 2011
1. China 22.045 38.024 62.373 131.015 476.516 469.285 549.428 590.218 629.693
2. Japan 1.100 68.048 87.041 80.229 81.071 86.771 86.171 66.943 82.283 81.028
3. Russland 3.300 46.051 57.492 59.038 44.536 51.043 48.295 43.945 47.934 48.120
4. Südkorea 41 5.577 15.339 24.937 29.437 31.043 27.284 35.065 42.218
5. Indien 1.000 7.118 8.509 12.000 21.875 36.488 37.313 38.233 38.685 38.900
6. Brasilien 4.205 12.685 21.141 27.723 35.571 34.925 25.135 30.898 33.243
7. USA 38.800 85.141 62.343 49.668 47.878 36.337 33.729 19.018 26.843 30.233
8. Ukraine 35.215 43.964 45.146 25.697 35.647 30.981 25.676 27.349 28.867
9. Deutschland 13.700 35.885 36.331 31.748 30.845 31.150 29.111 20.104 28.560 27.795
10. Taiwan 96 1.724 5.491 9.618 10.518 9.823 7.939 9.358 12.940
11. Italien 500 8.529 12.149 11.852 11.220 11.110 10.377 5.692 8.555 9.824
12. Frankreich 10.100 19.575 18.677 14.096 13.961 12.426 11.372 8.104 10.137 9.698
13. Türkei 1.034 2.140 5.367 5.333 6.235 6.704 7.004 7.679 8.173
14. Kanada 1.100 8.424 10.893 7.346 8.904 8.579 8.770 5.273 7.666 7.520
15. Großbritannien 6.700 17.386 6.264 12.319 10.890 10.960 10.137 7.671 7.233 6.625
16. Niederlande 300 3.594 4.328 4.960 4.970 6.412 5.998 4.601 5.799 5.943
17. Österreich 500 2.970 3.485 3.452 4.318 5.908 5.795 4.353 5.621 5.815
18. Australien 400 5.769 6.976 6.127 7.049 6.369 6.057 4.370 6.005 5.265
19. Südafrika 4.328 7.218 6.257 6.292 5.358 5.138 4.444 5.266 4.765
20. Belgien 3.900 10.821 9.900 9.416 8.471 6.577 6.977 3.087 4.688 4.725
21. Mexiko 2.353 3.639 3.665 4.856 4.078 4.450 3.919 4.580 4.725
22. Tschechien 4.841 6.212 6.115 4.621 5.287 4.737 3.483 3.987 4.137
23. Polen 700 7.111 11.378 8.352 6.492 5.804 4.934 2.984 3.638 3.975
24. Spanien 4.278 6.379 5.441 4.059 3.976 3.784 2.920 3.572 3.540
25. Slowakei 2.811 3.608 3.552 3.166 4.012 3.529 3.019 3.649 3.346
26. Schweden 400 2.842 2.435 2.736 3.145 3.816 3.583 1.966 3.447 3.240
27. Kasachstan 4.666 5.825 5.982 4.010 3.240 2.761 2.409 2.522 3.190
28. Finnland 1.164 2.019 2.283 2.983 2.915 2.943 2.042 2.564 2.600
29. Argentinien 815 1.027 1.933 2.186 2.593 2.581 2.042 2.532 2.795
30. Iran 0 200 1.267 2.202 2.118 2.176 2.433 2.540 2.520
31. Rumänien 4.211 9.102 6.355 2.985 3.923 2.958 1.575 1.726 1.555
32. Ungarn 1.837 2.214 1.711 1.340 1.393 1.289 1.050 1.325 1.315
33. Serbien 1.275 2.436 2.313 598 1.485 1.582 1.008 1.235 1.226
34. Pakistan 0 0 650 1.000 900 900 750 750 750
35. Neuseeland 0 0 555 603 679 622 608 667 659

Die drei führenden Produktionsländer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktion in Tausend Tonnen[1][2]
Jahr 1. Prod. 2. Prod. 3. Prod.
1928 USA 38.800 Deutsches Reich 13.700 Frankreich 10.100
1950 USA 60.211 Sowjetunion 19.175 Großbritannien 9.819
1951 USA 65.724 Sowjetunion 21.947 BR Deutschland 10.697
1952 USA 57.474 Sowjetunion 25.096 BR Deutschland 12.876
1953 USA 70.025 Sowjetunion 27.433 BR Deutschland 11.654
1954 USA 54.206 Sowjetunion 29.973 BR Deutschland 12.512
1955 USA 71.906 Sowjetunion 33.310 BR Deutschland 16.482
1956 USA 70.461 Sowjetunion 35.765 BR Deutschland 17.577
1957 USA 73.409 Sowjetunion 36.984 BR Deutschland 18.358
1958 USA 53.403 Sowjetunion 39.626 BR Deutschland 16.659
1959 USA 56.368 Sowjetunion 42.972 BR Deutschland 18.393
1960 USA 62.251 Sowjetunion 46.757 BR Deutschland 25.739
1961 USA 60.525 Sowjetunion 50.893 BR Deutschland 25.430
1962 USA 61.358 Sowjetunion 55.265 BR Deutschland 24.250
1963 USA 66.998 Sowjetunion 58.691 BR Deutschland 22.909
1964 USA 79.762 Sowjetunion 62.377 BR Deutschland 27.180
1965 USA 82.479 Sowjetunion 66.184 Japan 28.164
1966 USA 85.275 Sowjetunion 70.264 Japan 32.748
1967 USA 81.174 Sowjetunion 74.812 Japan 41.040
1968 USA 82.906 Sowjetunion 78.788 Japan 47.463
1969 USA 88.536 Sowjetunion 81.634 Japan 58.147
1970 Sowjetunion 85.933 USA 85.141 Japan 68.048
1971 Sowjetunion 89.256 USA 75.772 Japan 72.745
1972 Sowjetunion 92.327 USA 82.861 Japan 74.005
1973 Sowjetunion 95.933 USA 93.522 Japan 90.007
1974 Sowjetunion 99.868 Japan 90.437 USA 87.008
1975 Sowjetunion 102.968 Japan 86.877 USA 72.506
1976 Sowjetunion 105.384 Japan 86.576 USA 78.808
1977 Sowjetunion 107.368 Japan 85.886 USA 73.780
1978 Sowjetunion 110.700 USA 79.541 Japan 78.589
1979 Sowjetunion 108.998 Japan 83.825 USA 78.929
1980 Sowjetunion 107.282 Japan 87.041 USA 62.343
1981 Sowjetunion 107.766 Japan 80.048 USA 66.742
1982 Sowjetunion 106.723 Japan 77.655 USA 39.281
1983 Sowjetunion 110.453 Japan 72.936 USA 44.208
1984 Sowjetunion 104.123 Japan 79.224 USA 41.079
1985 Sowjetunion 103.458 Japan 79.578 USA 44.948
1986 Sowjetunion 106.509 Japan 73.821 USA 39.292
1987 Sowjetunion 106.680 Japan 72.591 USA 43.012
1988 Sowjetunion 107.672 Japan 78.398 USA 49.744
1989 Sowjetunion 106.723 Japan 79.177 USA 50.166
1990 Sowjetunion 110.167 Japan 80.229 China 62.373
1991 Sowjetunion 90.953 Japan 79.985 China 67.654
1992 China 75.893 Japan 73.144 USA 47.377
1993 China 87.377 Japan 73.738 USA 48.155
1994 China 97.409 Japan 73.776 USA 49.374
1995 China 105.286 Japan 74.905 USA 50.890
1996 China 107.210 Japan 74.597 USA 49.428
1997 China 115.114 Japan 78.519 USA 49.604
1998 China 118.521 Japan 74.981 USA 48.230
1999 China 125.392 Japan 74.520 USA 46.268
2000 China 131.015 Japan 81.071 USA 47.878
2001 China 155.543 Japan 78.836 Russland 44.947
2002 China 170.846 Japan 80.979 Russland 46.251
2003 China 213.667 Japan 82.091 Russland 48.325
2004 China 268.310 Japan 82.974 Russland 50.321
2005 China 343.752 Japan 83.058 Russland 48.410
2006 China 412.452 Japan 84.270 Russland 51.742
2007 China 476.516 Japan 86.771 Russland 51.043
2008 China 469.285 Japan 86.171 Russland 48.295
2009 China 549.428 Japan 66.943 Russland 43.945
2010 China 590.218 Japan 82.283 Russland 47.934
2011 China 629.693 Japan 81.028 Russland 48.120

Weltproduktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die weltweite Produktion von Roheisen in Millionen Tonnen.

Weltproduktion in Millionen Tonnen[1]
Jahr Prod.
1910 66,0
1911 63,8
1912 73,5
1913 79,0
1914 60,3
1915 60,7
1916 74,0
1917 70,9
1918 66,0
1919 52,7
1920 62,6
1921 37,7
1922 55,4
1923 69,3
1924 67,9
Jahr Prod.
1925 76,8
1926 78,8
1927 86,8
1928 88,6
1929 98,7
1930 80,0
1931 55,6
1932 39,6
1933 49,4
1934 63,0
1935 74,1
1936 92,2
1937 104,0
1938 82,6
1939 101,9
Jahr Prod.
1940 104,1
1941 111,4
1942 109,0
1943 114,1
1944 108,0
1945 78,4
1946 78,6
1947 98,6
1948 113,0
1949 115,6
1950 132,7
1951 147,3
1952 147,8
1953 164,6
1954 155,4
Jahr Prod.
1955 190,0
1956 195,3
1957 208,3
1958 198,3
1959 220,8
1960 252,8
1961 251,4
1962 256,3
1963 272,7
1964 308,3
1965 326,0
1966 336.6
1967 353,8
1968 379,0
1969 408,6
Jahr Prod.
1970 428,2
1971 424,2
1972 448,2
1973 494,5
1974 504,7
1975 471,2
1976 489,5
1977 488,5
1978 509,5
1979 528,6
1980 508,4
1981 497,5
1982 452,6
1983 458,1
1984 461,1
Jahr Prod.
1985 474,3
1986 467,4
1987 476,8
1988 506,7
1989 512,7
1990 528,2
1991 504,0
1992 498,7
1993 501,2
1994 508,5
1995 524,2
1996 517,4
1997 546,6
1998 539,4
1999 541,0
Jahr Prod.
2000 576,2
2001 586,9
2002 611,1
2003 669,9
2004 735,6
2005 799,7
2006 879,8
2007 961,4
2008 935,4
2009 914,0
2010 1025,8
2011 1082,7

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fischer-Taschenbuch-Verlag: Fischer-Weltalmanach. Zahlen-Daten-Fakten , 1960 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c World Steel Association: Statistics Archive
  2. a b Zahlen für 1928 aus Der Volks-Brockhaus, F. A. Brockhaus, Leipzig, 1935; Seite 164