Lithocarpus glaber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lithocarpus glaber
Lithocarpus glaber

Lithocarpus glaber

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Buchenartige (Fagales)
Familie: Buchengewächse (Fagaceae)
Unterfamilie: Quercoideae
Gattung: Lithocarpus
Art: Lithocarpus glaber
Wissenschaftlicher Name
Lithocarpus glaber
(Thunb.) Nakai

Lithocarpus glaber ist eine Laubbaumart aus der artenreichen Gattung Lithocarpus in der Unterfamilie Quercoideae innerhalb der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Synonyme sind Pasania glabra (Thunb.) Oerst. sowie Quercus glabra Thunb..

Beschreibung[Bearbeiten]

Lithocarpus glaber ist ein immergrüner Baum, der Wuchshöhen bis 7 Meter (nach anderen Quellen[1] bis 10 Meter) erreicht.

Der Same hat die Form einer langgestreckten Eichel. Die Samen enthalten viel Tannin und sind deshalb ohne Behandlung ungenießbar; nach Entfernen der Bitterstoffe durch Einweichen und Kochen sind sie essbar.

Verbreitung und Standort[Bearbeiten]

Die Art ist in China, Japan und Taiwan heimisch. Sie kommt in den östlicheren chinesischen Provinzen Anhui, Fujian, Guangdong, Guangxi, Guizhou, Henan, Hubei, Hunan, Jiangsu, Jiangxi und Zhejiang vor. In Japan liegen die Vorkommen auf Honshū, Kyushu und den Ryukyu-Inseln. Der Baum wächst vor allem an sonnigen Berghängen und erklimmt Höhenlagen bis 1500 m.

Systematik[Bearbeiten]

Die Erstbeschreibung[2] gab Takenoshin Nakai 1916.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://www.paigntonzoo.org.uk/plants/detail.asp?L,1637
  2. Index Seminum (TI) 1916: 8 (1916)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lithocarpus glaber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien