Liveris Andritsos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Liveris Andritsos
Spielerinformationen
Geburtstag 31. Dezember 1959
Geburtsort Athen, Griechenland
Größe 202 cm
Position Small Forward
Vereine als Aktiver
1978–1982 GriechenlandGriechenland Esperos Kallitheas
1982–1992 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
Nationalmannschaft1
1978–1991 Griechenland 182
Vereine als Trainer
0000000 0 GriechenlandGriechenland Esperos Kallitheas
1Stand: 1. Januar 2011

Liveris Andritsos (griechisch Λιβέρης Ανδρίτσος; * 31. Dezember 1959 in Athen) ist ein ehemaliger griechischer Basketballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andritsos begann seine Profikarriere 1978 bei Esperos Kallitheas wo er für vier Jahre aktiv war. 1982 wechselte er zum griechischen Traditionsverein Panathinaikos Athen wo er neben einer Meisterschaft auch zwei Mal den nationalen Vereinspokal gewinnen konnte. Bei seinem Karriereende 1991 war er mit 2.088 erzielten Punkten Athens erfolgreichster Spieler in der Geschichte der A1 Ethniki.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt bei der griechischen Nationalmannschaft gab Andritsos am 7. Juni 1978 bei einem Freundschaftsspiel gegen Albanien. In den folgenden 13 Jahren war Andritsos ein fester Bestandteil der griechischen Auswahl und nahm unter anderem an fünf Europameisterschaften und einer Weltmeisterschaft teil. Der größte Erfolg in diesem Zeitraum war die Europameisterschaft 1987 vor heimischem Publikum. Neben Spielern wie Nikos Galis und Panagiotis Giannakis konnte er sensationell die erste Goldmedaille für Griechenland in diesem Wettbewerb gewinnen. Einen weiteren bedeuten Erfolg im gleichen Wettbewerb konnte er 1989 mit dem Gewinn der Silbermedaille verbuchen. Bereits 1979 gewann er mit Griechenland die Goldmedaille bei den Mittelmeermeisterschaften. Sein letztes Spiel gab Andritsos am 28. Juni 1991 bei einem 110-83 Sieg über die bulgarische Auswahl.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnahme an Europameisterschaften: 1975, 1979, 1981, 1983
  • Teilnahme an Weltmeisterschaften: 1990

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiken auf www.basket.gr (Memento des Originals vom 25. Juli 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.basket.gr