Lokalbanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lokalbanen A/S
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2001
Auflösung 1. Juli 2015
Auflösungsgrund Verschmelzung mit Regionstog zu Lokaltog
Sitz Kopenhagen, Dänemark
Branche Eisenbahnverkehr
Website www.lokalbanen.dk

Die Lokalbanen A/S (LB) war ein staatliches dänisches Eisenbahnverkehrsunternehmen, das 2001 von der Gesamtverwaltung von Groß-Kopenhagen gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Unternehmen führte den Regionalpersonenverkehr im Ballungsraum Kopenhagen durch. Die Infrastruktur, sowie die Züge, die dieses Unternehmen benutzte, waren Eigentum der Hovedstadens Lokalbaner A/S. 2006 wurden 27 moderne Nahverkehrstriebwagen des Bautyps LINT 41 von Alstom geliefert.

LINT-Triebzug der Lokalbane

Im Mai 2002 wurden die fünf Bahnstrecken Frederiksværkbanen (HFHJ), Gribskovbanen (GDS), Hornbækbanen (HHGB), Nærumbanen (LNJ) und Østbanen (ØSJS) übernommen. Die Züge und die Infrastruktureinrichtungen der Vorgängergesellschaften gingen an das Unternehmen Hovedstadens Lokalbaner A/S, von dem Lokalbanen A/S die Züge mietet.

Der Güterzugverkehr wurde 2006 eingestellt.

Durch Gründung der neuen Gesellschaft Regionstog A/S am 1. Januar 2009 wurde die Strecke der Østbanen aus der Gesellschaft Lokalbanen ausgegliedert und in den Besitz von Regionstog übertragen.

Am 1. Juli 2015 verschmolzen Regionstog und Lokalbanen zum neuen Unternehmen Lokaltog, das alle ehemaligen Privatbahnen in Seeland und Lolland umfasst.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]