Love A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Love A
Allgemeine Informationen
Genre(s) Post-Punk
Gründung 2010
Website www.love-a.de
Aktuelle Besetzung
Jörkk Mechenbier
Stefan Weyer
Dominik Mercier
Karl Brausch
Ehemalige Mitglieder
Mario Regneri (bis 2011)

Love A ist eine 2010 unter dem Namen Love Academy[1] gegründete deutschsprachige Post-Punk-Band aus Trier, Köln und Wuppertal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das im Oktober 2011 erschienene Debüt-Album Eigentlich wurde in verschiedenen Musikmagazinen und vielfach im Internet rezipiert.[2][3][4] In der Musikzeitschrift Visions landete das Album auf Platz 33 der Jahrescharts 2011.[5] Auch das zweite Album Irgendwie wurde medial vielfach positiv besprochen.[6][7][8] Es führte die Jahresbestenliste 2013 des Musikmagazins Crazewire an.[9] Das Lied Windmühlen schaffte es sowohl in die Top-50-Kritikerliste als auch in die Lesercharts 2013 des Musikmagazin Intro.[10][11] Am 27. Februar 2015 veröffentlichte die Band ihr drittes Album Jagd und Hund, welches auf Vinyl, CD und Kassette erschien.[12]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jörkk Mechenbier betreibt außerdem zusammen mit Lasse Paulus das Akustik-Duo Schreng Schreng & La La.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Eigentlich (CD/LP/Download, Rookie Records)
  • 2013: Irgendwie (CD/LP/Download, Rookie Records)
  • 2015: Jagd und Hund (CD/LP/Tape/Download, Rookie Records)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: LVCDM (7"/Download, Salon Alter Hammer / Kidnap Music / DenseWaves)
  • 2012: Valentinstag (7"/Download, Rookie Records / Salon Alter Hammer)
  • 2012: Frau Potz X Love A (7"/Download, Split mit Frau Potz, Rookie Records / Delikatess Tonträger)
  • 2013: Windmühlen (7"/Download, Split mit ClickClickDecker, Rookie Records)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Trümmer (Download, Rookie Records)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Love A – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut.de: Porträt – Love A, abgerufen am 5. Oktober 2014
  2. http://www.intro.de/platten/kritiken/23065695
  3. http://plastic-bomb.eu/cms/index.php/reviews/cds-a-vinyl/2649-love-a-eigentlich-lpcd
  4. http://www.ox-fanzine.de/web/rev/78757/reviews.207.html
  5. VISIONS Nr. 226 – 01/2012 S.58
  6. http://www.visions.de/platten/18976/love-a-irgendwie
  7. http://www.intro.de/platten/kritiken/23071315/love-a-irgendwie
  8. http://www.ox-fanzine.de/web/rev/86779/reviews.207.html
  9. http://www.crazewire.de/berichte/spezialbericht/redaktionscharts-2013---die-besten-alben-des-jahres/410/
  10. http://www.intro.de/news/newsfeatures/23073431/intro-jahrescharts-2013-das-sind-die-songs-des-jahres
  11. https://www.intro.de/news/newsfeatures/23073857/bester-song-leserpoll-2013
  12. Love A: Home. In: Love A. Abgerufen am 22. Juli 2016.