Ludwig Wilhelm Geldricus Ernst zu Bentheim und Steinfurt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludwig Wilhelm Geldricus Ernst zu Bentheim und Steinfurt (* 1. Oktober 1756 auf Burg Steinfurt; † 20. August 1817) war ein Reichsgraf, ab 1817 Fürst, aus dem Hause Bentheim-Steinfurt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war der zweite Sohn von Graf Karl Paul Ernst von Bentheim-Steinfurt und Charlotte Sophie von Nassau-Siegen. Da sein Bruder Karl (* 13. Februar 1753; † 5. September 1772) jedoch noch vor beider Vater starb, wurde Ludwig 1780 dessen Nachfolger als Graf von Steinfurt.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 17. Juli 1776 heiratete er Juliane Wilhelmine von Schleswig-Holstein-Glücksburg (* 30. April 1754; † 14. September 1823) der Tochter des Herzogs Friedrich zu Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Das Paar hatte folgende acht Kinder:

  • Henriette (* 10. Juni 1777; † 8. Dezember 1851) ⚭ 1802 Karl Ludwig August zu Solms-Hohensolms-Lich (* 1762; † 1807)
  • Christian (* 1778; † 1789)
  • Alexius (* 20. Januar 1781; † 3. November 1866), Ludwigs Nachfolger als Fürst zu Bentheim und Steinfurt
  • Wilhelm (* 17. April 1782; † 12. Oktober 1839)
  • Ludwig (* 22. November 1787; † 4. Februar 1876)
  • Charlotte (* 5. Mai 1789; † 6. Januar 1874)
  • Eugen (* 28. März 1791; † 4. Dezember 1871)
  • Sophie (* 16. Januar 1794; † 6. Mai 1873) ⚭ 10. September 1823 Karl von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (* 27. Juni 1784; † 17. Juli 1854)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]