Ludwig von Neapel-Sizilien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinz Ludwig von Neapel-Sizilien, Graf von Trani

Ludwig Maria (* 1. August 1838 in Neapel; † 8. Juni 1886 in Paris) war Graf von Trani und Prinz von Neapel-Sizilien.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Graf Ludwig von Trani

Prinz Ludwig war ein Sohn von Ferdinand II., König beider Sizilien. Er verliebte sich in die Schwester seiner Schwägerin Marie, in die Herzogin Mathilde in Bayern. Am 5. Juni 1861 heirateten Ludwig und Mathilde in München. Im selben Jahr wurde er zum (nominellen) Regimentsinhaber des Galizischen Ulanen-Regimentes Nr. 13 ernannt, das daraufhin den Namenszusatz „Graf Trani“ erhielt und dessen Soldaten allgemein „Trani-Ulanen“ hießen.[1]

1867 wurde das erste und einzige Kind des Paares geboren, Maria Theresia, spätere Fürstin von Hohenzollern, zur Welt. Die Ehe war für beide nicht das, was sie erwartet hatten. Während Ludwig seinen Kummer im Alkohol und mit anderen Frauen vertrieb, reiste seine Frau allein oder in Begleitung ihrer Schwestern um die Welt.

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edmund Glaise von Horstenau: Ein General im Zwielicht. Die Erinnerungen Edmund Glaises von Horstenau. Eingeleitet und herausgegeben von Peter Broucek. Bd. 1: K.u.k. Generalstabsoffizier und Historiker. Böhlau, Wien 1980, ISBN 978-3-205-08740-3, S. 155 und 187.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ludwig von Neapel-Sizilien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien