Luftwaffen-Division Meindl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Luftwaffen-Division Meindl war ein Großverband der Luftwaffe der deutschen Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges.

Divisionsgeschichte und -gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Divisionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese große Division wurde am 26. Februar 1942 aus überschüssigem Personal der Luftwaffe bei der Heeresgruppe Nord an der Ostfront aufgestellt. Die Aufstellung erfolgte nach den schweren Verlusten im Zuge der sowjetischen Winteroffensive 1941/1942, welche das Heer kurzzeitig nicht mehr ausgleichen konnte. Um Frontlücken schnell schließen zu können, griff man auf das verfügbare Personal der Luftwaffenbodenorganisation zurück. Die Luftwaffen-Division Meindl war die erste aus dem Bodenpersonal der Luftwaffe aufgestellte Infanterie-Division. Sie wurde zum Vorbild für die ab 1942 aufgestellten Luftwaffen-Felddivisionen.

Die Division kam von März 1942 bis Dezember 1942 hauptsächlich der 18. Armee zugeordnet an der deutsch-sowjetischen Front zum Einsatz und hielt ein Gebiet nahe Leningrad. Ende 1942 wurden Teile der Division auch der 16. Armee zugewiesen. Der Verband wurde bereits im Dezember 1942 wieder aufgelöst und sein Personal zur Aufstellung der Luftwaffen-Felddivision 21 und 22 verwendet.

Die Einheit war nach ihrem Kommandeur Generalmajor/Generalleutnant Eugen Meindl benannt.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Luftwaffen-Feld-Regiment 1
  • Luftwaffen-Feld-Regiment 2
  • Luftwaffen-Feld-Regiment 3
  • Luftwaffen-Feld-Regiment 4
  • Luftwaffen-Feld-Regiment 5
  • Luftwaffen-Feld-Regiment 14
  • Nachrichten-Bataillon
  • Ski-Bataillon

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kevin Conley Ruffner: Luftwaffe Field Divisions 1941–1945, Osprey Publ., Oxford 1990. ISBN 1-85532-100-9.
  • Samuel W. Mitcham (2007). German Order of Battle. Volume Two: 291st – 999th Infantry Divisions, Named Infantry Divisions, and Special Divisions in WWII. PA; United States of America: Stackpole Books. S. 321, ISBN 978-0-8117-3437-0.
  • Peter Schmitz/ Klaus-Jürgen Thies/ Günter Wegmann/ Christian Zweng: Die deutschen Divisionen 1941–1945, Bd. 3, Biblio Verlag, Osnabrück 1996. ISBN 3-7648-2458-1.