Lurie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lurie ist ein Jüdischer Nachname.

Die Familie Luris ist einer der ältesten Stammbäume der Welt und wird zurückverfolgt bis auf König David. Dies wurde von Neil Rosenstein in seinem Buch [1] The Lurie Legacy nachgewiesen.

Zu den Abkömmlingen gehören bekannte Personen wie Karl Marx, Sigmund Freud, Felix Mendelssohn, Martin Buber, Rashi, and Hezekiah.[2][3]


Lurie ist der Familienname folgender Personen:

  • Alison Lurie (* 1926), US-amerikanische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin
  • Anatoli Isakowitsch Lurie (1901–1980), sowjetischer Theoretischer Mechaniker
  • Bob Lurie (* 1929), US-amerikanischer Makler und Baseball-Manager
  • Boris Lurie (1924–2008), US-amerikanischer Künstler
  • Cerf Lurie (1897–1987), französischer Politiker
  • Deborah Lurie (* 1974), US-amerikanische Komponistin
  • Evan Lurie (* 1954), US-amerikanischer Komponist und Musiker
  • Jacob Lurie (* 1977), US-amerikanischer Mathematiker
  • Jeffrey Lurie (* 1951), US-amerikanischer Unternehmer und Besitzer des American Football-Teams Philadelphia Eagles
  • Jessica Lurie (* 1967), US-amerikanische Jazz-Saxofonistin
  • John Lurie (* 1952), US-amerikanischer Jazz-Musiker und Schauspieler
  • Morris Lurie († 2014), australischer Schriftsteller
  • Nancy Lurie (* 1924), US-amerikanische Anthropologin
  • Ranan Lurie (* 1932), US-amerikanischer Karikaturist und Journalist
  • Rod Lurie (* 1962), US-amerikanischer Filmregisseur

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neil Rosenstein, Ranan R. Lurie: The Lurie Legacy: The House of Davidic Royal Descent, ISBN 978-1-886223-17-2.
  2. Bill Gladstone: The oldest family in the world. In: JTA. 24. Oktober 2004.
  3. A Noble Heritage: The History & Legacy of the Polonsky & Paull Family in America.