Lutherdenkmal (Norderney)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lutherdenkmal vor der evangelischen Inselkirche Norderney

Das Lutherdenkmal ist ein Denkmal auf der ostfriesischen Insel Norderney in Niedersachsen.

Es handelt sich dabei um ein Standbild Martin Luthers auf einem Sockel. Das Denkmal wurde von dem aus Oldenburg stammenden Bildhauer und Steinmetzmeister Bernhard Högl gefertigt und an Luthers 400. Geburtstag, dem 10. November 1883,[1] an der Kirchstraße vor dem Schiff der Inselkirche aufgestellt.[2] Die Widmungsinschrift auf dem Sockel nennt die lutherische Inselgemeinde als Stifterin des Denkmals.[3]

DR. MARTIN LUTHER
GEB. 10 NOV. 1483
GEST. 18 FEBR. 1546
EIN FESTE BURG
IST UNSER GOTT
DES
HERRN WORT
BLEIBET
IN
EWIGKEIT
1 PETR: 1 V. 25
GEWIDMET
VON DER
LUTHERISCHEN GEMEINDE
NORDERNEI
ZUM
10 NOV. 1883.
SO HALTEN WIR ES NUN,
DAß DER MENSCH
GERECHT WERDE OHNE
DES GESETZES WERKE
ALLEIN DURCH DEN
GLAUBEN

Das Lutherdenkmal steht wie die Kirche und der alte Friedhof unter Denkmalschutz.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gottfried Kiesow: Architekturführer Ostfriesland. Deutsche Stiftung Denkmalstiftung – Monumente Publikationen, Bonn 2010, ISBN 978-3-86795-021-3.

Quellen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norbert Fiks: Denkmäler in Ostfriesland. Abgerufen am 2. Oktober 2010.
  2. Statues Hither & Dither – Martin Luther (Englisch) René & Peter van der Krogt. Abgerufen am 25. September 2011.
  3. Gottfried Kiesow: Architekturführer Ostfriesland. Deutsche Stiftung Denkmalstiftung – Monumente Publikationen, Bonn 2010, ISBN 978-3-86795-021-3, Die Inseln, S. 368.

Koordinaten: 53° 42′ 22,2″ N, 7° 8′ 33,2″ O