MÁV-Baureihe M47

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MÁV-Baureihe M47
MÁV M47.1
MÁV M47.1
Anzahl: 113
Hersteller: FAUR, Bukarest
Baujahr(e): 1974–1979
Achsformel: B'B'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 11460 mm
Dienstmasse: 48 t
Stundenleistung: 514 kW (M47.1)
700 kW (M47.2)

Die MÁV-Baureihe M47 ist eine Rangierlokomotive der ungarischen Staatsbahnen. Die in Rumänien hergestellte Baureihe[1] verfügt über einen dieselhydraulischen Antrieb und zwei eigenständige, angetriebene Drehgestelle.

Der Lokomotivtyp wird bei der MÁV in drei Varianten geführt: Die M47.1 besitzt einen Dieselmotor mit einer Leistung von 514 kW, die Unterbaureihe M47.2 bezeichnet die Lokomotiven, in denen ein Aggregat mit einer Leistung von 700 kW verbaut worden ist. Während die Produktion der M47.1 im Jahr 1974 begann und ein Jahr andauerte, wurde die zweite Serie von 1975 bis 1979 hergestellt. M47.1 und M47.2 besitzen unterschiedliche Lokkästen. Eine ansonsten mit der M47.2 baugleiche Lokomotive mit schwächerer Motorisierung wird als MÁV-Baureihe M43 geführt.[1]

Trotz anfänglicher Probleme am Maschinensatz sind noch heute Exemplare der M47 auf zahlreichen Güterbahnhöfen Ungarns anzutreffen. Darüber hinaus fahren baugleiche Lokomotiven in Bulgarien, Griechenland und Rumänien.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: MÁV M47 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Klaus Ecker, Torsten Berndt: 1000 Lokomotiven: Geschichte – Klassiker – Technik, Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft, Köln 2004, ISBN 3-625-10541-1, S. 316