Márcio Luiz Adurens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcinho / Márcio Luiz
Personalia
Name Márcio Luiz Adurens
Geburtstag 31. Juli 1981
Geburtsort SantosBrasilien
Größe 179 cm
Position offensives Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
bis 2003 FC São Paulo
2004 Sport Recife
2005 SE Gama
2005 Grêmio Esportivo Inhumense
2005–2006 Naval 1º de Maio
2006 Grêmio Esportivo Anápolis
2006–2007 Hapoel Nazareth Illit
2007 Osvaldo Cruz FC
2007 Goiânia EC
2007–2008 Queensland Roar 19 (3)
2008 CFZ do Rio SE
2009 América FC
2009–2010 Diagoras Rodos 2 (0)
2010 Paulista FC
2010 Uberaba SC
2011 Difaâ d’El Jadida 0 (0)
2011 Jabaquara AC
2012–2013 Marília AC
2013 Fernandópolis FC
2013– EC Noroeste
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Oktober 2013

Márcio Luiz Adurens (* 31. Juli 1981 in Santos), oftmals kurz Marcinho oder Márcio Luiz genannt, ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcinho entstammt dem Jugendsystem des FC São Paulo und spielte dort bis 2003, vermutlich unterbrochen durch mehrere Leihgeschäfte mit anderen Klubs. Nach Aufenthalten bei Sport Recife, SE Gama und Grêmio Esportivo Inhumense folgte im Sommer 2005 sein erster Auslandswechsel zum portugiesischen Erstligisten Naval 1º de Maio.[1] Nach einer kurzzeitigen Rückkehr nach Brasilien wechselte er im September 2006 zum israelischen Zweitligaklub Hapoel Nazareth Illit.[2] Bereits im Januar 2007 endete seine dortiges Engagement[3] und der offensive Mittelfeldspieler verbrachte die folgenden Monate beim Osvaldo Cruz FC und Goiânia EC in seinem Heimatland.

Im Juli 2007 erfolgte der Wechsel zum australischen A-League-Klub Queensland Roar.[4] Obwohl er als Stammspieler in der Saison 2007/08 mit Queensland das Preliminary Final erreichte, wurde sein Ein-Jahres-Vertrag nicht verlängert.[5] Er setzte im Anschluss seine Karriere in Brasilien zunächst beim CFZ do Rio SE, einem von Zico gegründeten Verein, fort[6] und spielte im ersten Halbjahr 2009 für América FC in Natal. Im August 2009 unterschrieb er einen Vertrag beim griechischen Zweitligisten Diagoras Rodos.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cbf.com.br: RELATÓRIO DE TRANSFERÊNCIAS INTERNACIONAIS EM 2005 (Memento vom 28. Mai 2008 im Internet Archive)
  2. cbf.com.br: RELATÓRIO DE TRANSFERÊNCIAS INTERNACIONAIS EM 2006 (Memento vom 28. Mai 2008 im Internet Archive)
  3. cbf.com.br: RELAÇÃO DE RETORNOS AO BRASIL 2007 (Memento vom 28. Mai 2008 im Internet Archive)
  4. cbf.com.br: RELATÓRIO DE TRANSFERÊNCIAS INTERNACIONAIS EM 2007 (Memento vom 27. Mai 2008 im Internet Archive)
  5. goal.com: Roar Eyeing Reinaldo Redux? (10. Juli 2008)
  6. cbf.com.br: RELAÇÃO DE RETORNOS AO BRASIL 2008 (Memento vom 9. November 2008 im Internet Archive)
  7. cbf.com.br: RELATÓRIO DE TRANSFERÊNCIAS INTERNACIONAIS EM 2009 (Memento vom 16. März 2010 im Internet Archive)