MIPS Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MIPS Technologies
Logo
Rechtsform Corporation
Gründung 1984
Auflösung 2013
Auflösungsgrund Übernahme durch Imagination Technologies
Sitz Sunnyvale, Kalifornien, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Mitarbeiter 146 (September 2010)
Branche Mikroelektronik
Website www.mips.com

MIPS Technologies Inc. (früher MIPS Computer Systems) war ein US-amerikanisches IT-Unternehmen. MIPS war der erste kommerzielle Anbieter von RISC-Prozessoren und der Entwickler der MIPS-Architektur. Daneben wurden Prozessor-Architekturen und synthetisierbare Prozessorkerne sowie Werkzeuge zur Softwareentwicklung angeboten. Nach eigenen Informationen war das Unternehmen der weltweit zweitgrößte Hersteller von IP-Cores.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MIPS Computer Systems wurde 1984 von John L. Hennessy, John Moussouris und Edward P. Stritter (u. a. Chef-Architekt der 68000 Hauptprozessor von Motorola) in Mountain View, Kalifornien gegründet. Im November 1989 wurde das Unternehmen mit Bob Miller als CEO an die Börse (Nasdaq) gebracht. 1992 wurde es für 333 Millionen Dollar von Silicon Graphics (SGI) komplett übernommen und als MIPS Group integriert. MIPS Computer Systems gab es somit nicht mehr.

1998 entschied sich SGI dafür, die Itanium-Architektur von Intel einzusetzen. Die MIPS Group wurde unter dem Namen MIPS Technologies Inc. wieder als eigenständiges Unternehmen, das Lizenzen für die Nutzung von geistigem Eigentum anbietet, an die Börse gebracht. Der damit zweite Börsengang des Unternehmens fand am 30. Juni 1998 statt. SGI behielt zuerst einen Teil der Aktien und verkaufte diese dann zwei Jahre später.

2002 wurde das britische Unternehmen Algorithmics Ltd, 2005 das US-amerikanische Unternehmen First Silicon Solutions und 2007 das portugiesische Unternehmen Chipidea übernommen.

Im Dezember 2012 wurde bekanntgegeben, dass Googles Android-Betriebssystem in der Version 4.0 erfolgreich auf die MIPS-Architektur portiert wurde.

Im Februar 2013 wurde MIPS Technologies vom britischen Unternehmen Imagination Technologies, bekannt vor allem durch seine PowerVR Technologie, übernommen.[1] Im Rahmen des Verkaufs von Imagination Technologies an Canyon Bridge Capital Partners im Jahr 2017 wurde MIPS Technologies zunächst an Tallwood Venture Capital abgegeben und im Juni 2018 von Wave Computing übernommen.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Acquisition of MIPS Technologies completed. Imagination Technologies, 8. Februar 2013, abgerufen am 20. Juni 2018 (englisch).
  2. Benjamin Kraft: Imagination Technologies an chinesische Investorengruppe verkauft. In: Heise online. 24. September 2017. Abgerufen am 20. Juni 2018.
  3. Bernd Mewes: KI-Spezialist Wave Computing kauft MIPS. In: Heise online. 16. Juni 2018. Abgerufen am 17. Juni 2018.