Mabel Cahill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marbel Cahill (li.), daneben Emma Leavitt-Morgan

Mabel Esmonde Cahill (* 2. April 1863 in Ballyragget; † 1905 oder 1906?[1]) war eine irische Tennisspielerin.

Erfolge[Bearbeiten]

Sie war die erste Ausländerin, die das Dameneinzel bei den US-amerikanischen Tennismeisterschaften (heute: US Open) gewinnen konnte. Im Jahr 1891 besiegte sie im Endspiel die Vorjahressiegerin Ellen Roosevelt und gewann im Doppel zusammen mit Emma Leavitt-Morgan. Ein Jahr später gelang ihr der komplette Triumph, indem sie alle drei Konkurrenzen gewann. Im Einzel behielt sie gegen Elisabeth Moore die Oberhand, im Doppel gewann sie an der Seite von Adeline McKinlay und im Mixed holte sie den Titel mit Clarence Hobart.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. B. Collins: History of Tennis. 2. Auflage. New Capter Press, New York 2010, ISBN 978-0-942257-70-0, S. 556.