Madanapalle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Madanapalle
మదనపల్లె
Madanapalle (Indien)
Red pog.svg
Staat: IndienIndien Indien
Bundesstaat: Andhra Pradesh
Distrikt: Chittoor
Subdistrikt: Madanapalle
Lage: 13° 34′ N, 78° 30′ OKoordinaten: 13° 34′ N, 78° 30′ O
Höhe: 690 m
Fläche: 14,2 km²
Einwohner: 135.669 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 9554 Ew./km²
Website: cdma.ap.gov.in/Madanapalli

Madanapalle (Telugu: మదనపల్లె Madanapalle [ˈmʌd̪ʌnʌpʌlːe]) ist eine Stadt im Distrikt Chittoor im Bundesstaat Andhra Pradesh in Indien mit 136.000 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Sie wurde weltweit bekannt als Geburtsort von Jiddu Krishnamurti (1895–1986), dem zunächst (ab 1909) von den Theosophen um Annie Besant als „Weltlehrer“ propagierten „theosophischen Heiland“ und seit 1929 frei tätigen spirituellen Vortragsredner und Schriftsteller. Die Originalmelodie der indischen Nationalhymne, geschrieben von Rabindranath Tagore, wurde im theosophischen College von Besant vertont[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Madanapalle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cdma.ap.gov.in/Madanapalli
  2. Going in search of Tagore. 13. Juni 2015, abgerufen am 2. Juli 2020 (englisch).