Madonna (Künstlerin)/Filmografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden die Film- und Fernsehauftritte der US-amerikanischen Künstlerin Madonna gelistet.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amateurfilme
Jahr Titel Regisseur Rolle Anmerkung
1974 The Egg Movie
„The Egg Movie“
Wyn Cooper Nicht benannt. Kunstfilm/Amateur-/Kurzfilm. Nicht veröffentlicht.
1979 In Artificial Light
„In Artificial Light“
Curt Royston Nicht benannt. Studentenfilm/Theaterstück. Nicht veröffentlicht.
1979 A Certain Sacrifice
„A Certain Sacrifice“
Stephen Jon Lewicki Bruna Drama/Krimi. Nur Video-Veröffentlichung.
Spielfilme
Jahr Titel Regisseur Rolle Anmerkung
1985 Crazy for You
„Vision Quest“
Harold Becker Club-Sängerin/Kurzauftritt. Drama/Romanze. Mit Matthew Modine, Linda Fiorentino
1985 Susan … verzweifelt gesucht
„Desperately Seeking Susan“
Susan Seidelman Susan Komödie/Romanze. Mit Rosanna Arquette
1986 Shanghai Surprise
„Shanghai Surprise“
Jim Goddard Gloria Tatlock Komödie/Abenteuer. Mit Sean Penn.
1987 Who's That Girl (Film)
„Who's That Girl“
James Foley Nikki Finn Komödie. Mit Griffin Dunne. Goldene Himbeere für Madonna als schlechteste Schauspielerin.
1988 Bluthunde am Broadway
„Bloodhounds of Broadway“
Howard Brookner Hortense Hathaway Komödie. Mit Jennifer Grey, Rutger Hauer
1990 Dick Tracy
„Dick Tracy“
Warren Beatty Heiserchen/Breathless Mahoney Action/Krimi/Comicverfilmung. Mit Warren Beatty, Al Pacino
1991 Im Bett mit Madonna
„Truth or Dare“, „In Bed with Madonna“
Alek Keshishian Madonna Tour-Dokumentation. Mit Kevin Costner, Antonio Banderas
1992 Schatten und Nebel
„Shadows and fog“
Woody Allen Marie Komödie/Drama. Mit Woody Allen, Mia Farrow
1992 Eine Klasse für sich
„A League of Their Own“
Penny Marshall Mae Mordabito Komödie/Drama. Mit Tom Hanks
1993 Body of Evidence
„Body of Evidence“
Uli Edel Rebecca Carlson Erotik/Thriller. Drama. Mit Willem Dafoe, Julianne Moore
1993 Snake Eyes
„Dangerous Game“
Abel Ferrara Sarah Jennings Drama. Mit Harvey Keitel, James Russo
1995 Alles blauer Dunst
„Blue in the face“
Wayne Wang Singendes Telegramm (Cameo-Auftritt) Komödie. Mit Lou Reed, Michael J. Fox
1995 Four Rooms
„Four Rooms“
Allison Anders Elspeth Komödie/Drama. Episode: Honeymoon Suite – Die fehlende Zutat
1996 Evita
„Evita“
Alan Parker Evita Perón Musical. Golden Globe für Madonna als beste Schauspielerin.
1996 Girl 6
„Girl 6“
Spike Lee Boss #3 (Cameo-Auftritt) Komödie/Drama. Mit Theresa Randle, Spike Lee
2000 Ein Freund zum Verlieben
„The Next Best Thing“
John Schlesinger Abbie Reynolds Komödie/Drama. Mit Rupert Everett, Lynn Redgrave
2001 Star (The Hire)
„The Hire: Star“
Guy Ritchie Madonna. Komödie/Kurzfilm/Werbefilm. Mit: Clive Owen
2002 James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag
„Die Another Day“
Lee Tamahori Verity (Cameo-Auftritt) Action/Thriller. Mit Pierce Brosnan, Halle Berry
2002 Stürmische Liebe – Swept Away
„Swept Away“
Guy Ritchie Amber Leighton Komödie/Romanze. Mit: Bruce Greenwood, Jeanne Tripplehorn
2005 I’m Going to Tell You a Secret
„I’m Going To Tell You A Secret“
Jonas Åkerlund Madonna Tour-Dokumentation. Mit Michael Moore, Iggy Pop, Guy Ritchie
2006 Arthur und die Minimoys
„Arthur and the Minimoys“
Luc Besson Prinzessin Selenia (Stimme) Animationsfilm.
2008 Filth and Wisdom
„Filth and Wisdom“
Madonna Regie Uraufführung auf der Berlinale 2008
2008 I Am Because We Are
„I Am Because We Are“
Madonna Madonna (Stimme) Internationale Filmfestspiele von Cannes
2011 W.E.
„W.E.“
Madonna Regie Uraufführung bei den internationalen Filmfestspielen von Venedig 2011
2013 secretprojectrevolution
secretprojectrevolution
Madonna
Steven Klein
Madonna Wurde am 24. September 2013 als Teil des Projekts Art for Freedom vorgestellt[1]

Madonna hatte 2003 in der Fernsehserie Will & Grace in der Folge Dolls and Dolls einen Gastauftritt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Secret Project Revolution von Madonna – Revolution im Frauenknast. In: Berliner Zeitung vom 25. September 2013. Abgerufen am 26. September 2013