Uli Edel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich Edel (* 11. April 1947 in Neuenburg am Rhein) ist ein deutscher Fernseh- und Film-Regisseur. Zu seinen bekanntesten Filmen gehören Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo, Letzte Ausfahrt Brooklyn und Der Baader Meinhof Komplex.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach seinem Studium der Theaterwissenschaft wurde er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München aufgenommen. Dort lernte er Bernd Eichinger kennen. Sie arbeiteten zusammen an ihren Übungsfilmen und teilten die Faszination sowohl an der Nouvelle Vague und dem Neo-Realismus als auch an amerikanischen Mainstream-Kinofilmen. Zur selben Zeit nahm er Schauspielstunden und interessierte sich für die Theorien von Stanislawski und Strasberg. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete er mit Douglas Sirk und führte bei zwei Fernsehproduktionen Regie.

1980 arbeitete er gemeinsam mit Bernd Eichinger (Produktion) und Herman Weigel (Drehbuch) an der wahren Geschichte der Drogensüchtigen Christiane F. Der Film mit dem Titel Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo wurde im folgenden Jahr veröffentlicht und war sowohl national als auch international ein großer Erfolg. Sechs Jahre später fanden sie sich erneut zusammen und produzierten einen weiteren Erfolg: Letzte Ausfahrt Brooklyn (Last Exit To Brooklyn) mit Stephen Lang und Jennifer Jason Leigh, basierend auf dem Roman von Hubert Selby.

2004 führte er Regie im TV-Zweiteiler Die Nibelungen, basierend auf der Nibelungensage. Im Jahr 2007 drehte er die Stefan Aust-Verfilmung Der Baader Meinhof Komplex für Produzent Bernd Eichinger. 2009 wurde der Film als offizieller deutscher Beitrag für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film und für den Golden Globe Award nominiert.

Im Sommer 2009 führte Uli Edel in Berlin Regie bei den Dreharbeiten[1] zu dem Film Zeiten ändern Dich nach dem autobiographischem Buch des Rappers Bushido.[2] Produzent war wieder Bernd Eichinger, der Film hatte am 3. Februar 2010 in Berlin Premiere.

Vom 13. Juni bis zum 29. September 2012 drehte er im Auftrag des ZDF an 76 Drehtagen für insgesamt 10 Millionen € den aufwändigen Dreiteiler Das Adlon. Eine Familiensaga mit Heino Ferch und Marie Bäumer in den Hauptrollen. Der Film wurde am 6., 7. und 9. Januar 2013 ausgestrahlt.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Edel wurde 1990 mit dem Bayerischen und dem Deutschen Filmpreis, in der Kategorie Beste Regie für seinen Film Letzte Ausfahrt Brooklyn, ausgezeichnet. 2009 erhielt er für seine Arbeit an Der Baader Meinhof Komplex eine weitere Nominierung in dieser Kategorie.[4]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeiten ändern sich: Bushido kommt ins Kino bei Spielfilm.de vom 21. Juli 2009
  2. Bushido – Zeiten ändern sich Filmkritiken vom 8. August 2009
  3. Hintergrundreportage zu den Dreharbeiten in TV Movie 1/2013, S. 18 ff.
  4. vgl. Deutscher Filmpreis: Die Nominierungen im Überblick bei welt.de, 13. März 2009