Mahmud Alawi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mahmud Alawi

Sejjed Mahmud Alawi (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i persisch محمود علوی; Transkription (DMG): Maḥmūd ʿAlavī; * 1954 in Lamard, Provinz Fars) ist ein iranischer Geistlicher und Politiker.

Er wurde im August 2013 zum Minister für Nachrichtenwesen und Staatssicherheit (Wezārat-e Ettelāʿat Dschomhūrī-ye Eslāmī-ye Īrān, heute VAJA) der Regierung Rohani ernannt.[1] Er ist Mitglied des Expertenrats.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]